Jorge Lorenzo: Hat er bei gelber Flagge überholt?

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Der Malaysia-GP könnte ein weiteres Nachspiel haben. Es existieren Fotos, die beweisen könnten, dass Jorge Lorenzo nach dem Crash von Loris Baz in Runde 2 bei gelber Flagge überholt hat.

Das MotoGP-WM-Rennen vom 25. Oktober 2015 in Sepang/Malaysia wird noch lange für Gesprächsstoff sorgen.

Marc Márquez wird es schwerfallen zu beweisen, dass er nicht als Steigbügelhalter von Jorge Lorenzo unterwegs war.

Warum fuhr er in den ersten Runden dauernd eine Sekunde langsamer als sein Teamkollege Dani Pedrosa, mit dem er in allen Trainings fast auf Augenhöhe war?

Warum lieferte er sich mit Rossi neun Überholmanöver in einer Runde, während er Lorenzo in der Anfangsphase fast widerstandslos vorbeifahren liess?

Diese Fragen kann nur Marc Márquez wirklich beantworten.

Und der Repsol-Honda-Star wird vielleicht von Rossi bald keines Blickes mehr gewürdigt werden – wie vor elf Jahren Sete Gibernau nach dem Vorfall in Katar. Honda hatte damals protestiert, weil Rossis Crew den dreckigen Startplatz gesäubert hatte. Rossi war deswegen auf den letzten Startplatz versetzt worden, er stürzte bei der Aufholjagd im Rennen.

Jetzt wird der italienische Superstar zum zweiten Mal in die letzte Startreihe verbannt. 2004 gewann Rossi den WM-Titel trotzdem, es war der erste mit Yamaha.

2015 kann ihn nur noch ein Wunder retten.

Und Valentino sieht sich jetzt einem spanischen Dreigestirn mit Márquez, Lorenzo und Pedrosa ausgesetzt, das nach dem Sepang-GP in seltener Eintracht über den WM-Leader wetterte.

Sogar der sonst so zurückhaltende Pedrosa kritisierte Rossi deutlich. «Valentino hat uns immer eingeschärft, wir sollten in den Rennen nicht so aggressiv fahren, die MotoGP-Bikes seien gefährlich genug. Jetzt redet Valentino ganz anders. Ich sehe da Widersprüche in seinen Aussagen, wenn ich sie mit seinen Kommentaren von früher vergleiche. Aber die WM zehrt an den Nerven, das ist verständlich. Ich war nie MotoGP-Weltmeister. Ich respektiere alle Fahrer, besonders Valentino, Jorge und Marc, sie sind grossartige Champions.»

«Ich glaube, diese Aktion in der siebten Runde gegen Marc war kein Manöver, das eines grossen Champions würdig ist», erklärte Lorenzo, der in der WM nur noch sieben Punkte hinter dem Doktor liegt. «Es ist ungebührlich, wenn man den Fuss rausstreckt, um einen Gegner zu Sturz zu bringen. Das sollte in diesem Sport nicht akzeptiert worden.»

Lorenzo glaubt nicht, dass die WM jetzt entschieden ist, obwohl Rossi in Valencia aus der letzten Reihe losfahren muss und bei einem Sieg von Lorenzo unbedingt Zweiter werden müsste, um Weltmeister zu werden.

«Wenn es regnet, kann Valentino in zwei Runden von hinten nach vorne fahren», meint Lorenzo. «Wenn es trocken ist, wird er mehr Mühe haben. Nach dem, was heute passiert ist, wäre Valentino in diesem Jahr kein würdiger Weltmeister.»

Hat Lorenzo heute viel Respekt vor Rossi verloren? «Nicht nur bei mir wird das der Fall sein. Ich denke, viele Leute werden jetzt Respekt vor ihm als Sportsmann verloren haben. Er ist ein grossartiger Fahrer, vielleicht der beste aller Zeiten», meint Jorge. «Aber was seinen Ruf als Sportsmann betrifft, werden einige Menschen ihre Meinung ändern. Er hatte in der Vergangenheit bereits ein paar ähnliche Aktionen gezeigt. Aber der heutige war der schlimmste.»

«Valentino hat viele Fans, und es gibt viele junge Fahrer, die ihn bewundern. Deshalb hat er Vorbildwirkung», sagt Dani Pedrosa. «Deshalb sollte er auf der Rennstrecke korrekt bleiben.»

Es legte sowohl Honda als auch Rossis Yamaha-Teammanager Meregalli Einspruch gegen die Strafe von Rossi ein. HRC betrachtete die drei Punkte als zu milde Strafe, Yamaha hält sie für zu streng. Aber die Einsprüche wurden abgelehnt.

Ob jetzt noch berufen wird, ist zweifelhaft.

Aber es könnte noch ein anderer Vorfall für Gesprächstoff sorgen. Denn ein britischer Fotograf zeigte im Pressebüro Fotos herum, die vermuten lassen: Jorge Lorenzo hat nach dem Sturz von Loris Baz vor Turn 1 in der zweiten Runde bei gelber Flagge überholt.

Hat deshalb niemand von der Rennleitung mit Lorenzo gesprochen?
Lorenzo: «Ich weiss nichts davon. Ich weiss nichts. Ich weiss nichts. Ich müsste die Bilder sehen. Ich glaube, so ein Manöver würde ganz sicher nicht soviel Risiko für einen Gegner verursachen wie die Aktion von Vale. Spielt das eine Rolle? Ich glaube nicht, dass wir uns in diesem Moment auf dieses Thema fokussieren sollten. Die Race Direction wird das sicher untersuchen und dann eine Entscheidung treffen.»

Race-Director Mike Webb hatte dieses Vergehen in der Hitze des Gefechts nicht mitgekriegt. Der britische Fotograf war längst verschwunden, als die Rennleitung die Bilder zu sehen begehrte.

Voraussichtlich werden die Videozeichnungen der Dorna jetzt erst am Donnerstag vor dem ersten Trainingstag in Valencia inspiziert.

Falls Lorenzo dieses Vergehen nachgewiesen werden kann, könnte er einen Platz zurückversetzt werden. Dann würde Rossi auf Platz 2 vorrücken, also würde der Vorsprung wieder von 7 auf 11 Punkte anwachsen.

Es könnte auch einen Penalty Point geben, das bliebe wirkungslos.

Doch kein Geringerer als Loris Baz selbst nahm Lorenzo in Schutz. «Die gelbe Flagge wurde nur in der Kurve aussen geschwenkt, nicht auf der Geraden, wo Jorge das Überholmanöver angesetzt hat», stellte der Franzose aus dem Forward-Yamaha-Team fest. «Er ist unschuldig.»

Warum verliess Lorenzo das Siegerpodest schon mitten in der Zeremonie? «Ich war nach dem Rennen k.o. Ich habe mich schon im Parc Fermé schwindlig gefühlt. Ich habe nicht gut ausgeschaut. Auf dem Podium hatte ich wieder einen Schwächeanfall. Ich brauchte etwas zu trinken. Nach ein paar Schlücken Wasser ging es mir wieder besser. Diese extremen Bedingungen haben mir übel mitgespielt. Ich habe rundenlang probiert, mit Dani mitzufahren. Das war sehr anstrengend.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 07.05., 07:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 07.05., 07:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 07.05., 07:20, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Fr.. 07.05., 07:25, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 07.05., 07:36, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 07.05., 07:44, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 07.05., 07:45, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 07.05., 09:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Fr.. 07.05., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Fr.. 07.05., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
8DE