Superbike-WM: Was Toprak über Stoppies sagt

Cremona, Tag 2: Carrasco überragend, Lucy Michel 6.

Von Kay Hettich
Ana Carrasco

Ana Carrasco

Am zweiten Testtag der Women’s Circuit Racing World Championship auf dem Cremona Circuit purzelten die Rundenzeiten. Am Ende sorgte Ana Carrasco für die deutliche Bestzeit, Lucy Michel präsentierte sich sehr ordentlich.

Man konnte davon ausgehen, dass die Rundenzeiten am zweiten Testtag in Cremona schneller sein werden. Denn am Donnerstag, als die 23 Teilnehmerinnen an der neuen Frauen-Weltmeisterschaft erst kurz zuvor ihre Einsatzmotorräder Yamaha R7 übergeben bekommen haben und sich auch noch mit der Rennstrecke vertraut machen mussten, war es nur zu Beginn trocken. Der später einsetzende und zum Teil ergiebige Regen machte Verbesserungen unmöglich.

Am zweiten Testtag war das Wetter besser und nach der ersten Session am Morgen auf abtrocknender Strecke den Rest des Tages schön. Um 10 Uhr hatten bereits sechs Pilotinnen die Donnerstag-Bestzeit von Ana Carrasco (1:45,949 min) unterboten. Angeführt von der Italienerin Roberta Ponziani in 1:44,896 min folgten innerhalb einer Sekunde die Spanierinnen Sara Sanchez und Carrasco, die Tschechin Adela Ourednickova sowie Tayla Relph aus Australien und die Israelin Ran Yochay. Bis auf die Britin Alyssia Whitmore hatten alle Teilnehmerinnen eine Steigerung erzielt.

Nach einer Pause ging es um 12 Uhr mit dem Test weiter und die Rundenzeiten wurden sprunghaft schneller, als von Carrasco und Ponziani sofort niedrige 1:43 min vorgelegt wurden. Und sie purzelten weiter. Nachdem Ponziani in 1:42,438 min zeitweise um über 0,7 sec die Zeitenliste anführte, steigerte sich die Italienerin im Verlauf des Nachmittags um weitere 0,3 sec und nur Carrasco und Beatriz Neila blieben innerhalb einer Sekunde.

Mit 1:42,061 min kratzte Carrasco an der 1:41 min und übernahm eine Stunde vor dem Ende die Führung in der Zeitenliste. Die ehemalige Supersport-300-Weltmeisterin steigerte sich in der letzten Session sogar bis auf 1:41,446 min und deklassierte damit den Rest des Feldes! Ponziani als Zweite verliert bereits 0,675 sec.

Die Deutsche Lucy Michel – am Donnerstag auf Platz 2 – beendete den Cremona-Test mit 2 sec Rückstand auf der 6. Position. Lena Kemmer aus Österreich kam auf Platz 17 (+4 sec). Die Kolumbianerin Sarah Varon verzichtete.

Insgesamt ist es noch früh, um die Kräfteverhältnisse final beurteilen zu können. Zumindest näherten sich die Rundenzeiten der Teilnehmerinnen im Verlauf der zwei Testtage deutlich an, auch wenn der Abstand zwischen der Schnellsten und Langsamsten mit fast 6 sec sehr groß ist. An der Spitze scheinen Carrasco und Ponziani im Vorteil zu sein. Zum erweiterten Kreis der Podestanwärter dürfte bei den ersten Rennen in Misano Mitte Juni auch Lucy Michel gehören.

Kombinierte Zeiten Cremona-Test (16./17. Mai):

1. Ana Carrasco (E), 1:41,446 min
2. Roberta Ponziani (I), 1:42,121
3. Sara Sanchez Tamayo (E), 1:42,620
4. Beatriz Neila (E), 1:43,124
5. Adela Ourednickova (CZ), 1:43,261
6. Lucy Michel (D), 1:43,446
7. Jessica Howden (ZA), 1:43,497
8. Tayla Relph (AUS), 1:43,571
9. Mallory Dobbs (USA), 1:43,881
10. Isis Carreno Avila (CHI), 1:43,928
11. Francisca Ruiz Vidal (E), 1:44,147
12. Nicole Van Aswegen (ZA), 1:44,213
13. Ran Yochay (IL), 1:44,379
14. Ornella Ongaro (F), 1:44,815
15. Chun Mei Liu (RC), 1:44,836
16. Astrid Madrigal (MEX), 1:44,986
17. Lena Kemmer (A), 1:45,443
18. Luna Hirano (J), 1:45,624
19. Irina Nadieieva (UA), 1:45,860
20. Andrea Sibaja Moreno (E), 1:47,192
21. Alyssia Whitmore (GB), 1:47,258
22. Mia Stenseth Rusthen (N), 1:47,337

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Ein schwieriges Wochenende»

Von Dr. Helmut Marko
​Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Hungaroring: Wieso die Strategie dieses Mal falsch war und wie der WM-Kampf weitergeht.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 25.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 03:20, Motorvision TV
    Car History
  • Do. 25.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 04:15, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 25.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 06:45, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 25.07., 09:25, Motorvision TV
    Bike World
  • Do. 25.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 12:10, Motorvision TV
    Car History
  • Do. 25.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
6.537 24071750 C2407212033
5