Simon Längenfelder (GasGas): «Will WM-Titel gewinnen»

Von Günther Wiesinger
Motocross-WM MX2

Das MX2-Werksteam von GasGas hat mit den deutschen Talenten Simon Längenfelder (16) und Jeremy Sydow (20) viel Freude. Rennchef Pit Beirer traut ihnen viel zu.

In der MX2-Weltmeisterschaft verlässt sich die spanische Marke GasGas, die jetzt wie KTM und Husqvarna zum Konzern Pierer Mobility AG gehört, in der Saison 2020 auf das DIGA Procross GasGas Factory Team mit den deutschen Youngsters Simon Längenfelder und Jeremy Sydow. «Das ist ein neues, ein junges Team, und die zwei jungen Deutschen machen einen tollen Job», sagt Pit Beirer. «Wir sind begeistert, sie haben unsere volle Unterstützung. Diese beiden jungen Fahrer waren bei den ersten zwei Grand Prix im März definitiv eine positive Überraschung. Es wäre aus deutschsprachiger Sicht eine große Freude, wenn wir mit Längenfelder und dem 20-jährigen Jeremy Sydow aus Chemnitz zwei Talente dauerhaft in die WM bringen können, die ganz vorne mitfahren können. Sydow ist bereits WM-Zehnter. Wir trauen auch Längenfelder einiges zu. Er hat einen sehr guten Fahrstil, er ist bereit körperlich zu arbeiten, er hat den nötigen Grundspeed. Er ist einfach noch sehr jung. Er wird jetzt eine gewisse Zeit brauchen. Aber die bekommt er auf jeden Fall zu uns, weil wir glauben, dass er den Durchbruch schaffen kann.»

«Ich will in ein paar Jahren Weltmeister werden und gebe alles dafür», lautet die Devise von Längenfelder, der am 27. März erst 16 Jahre alt und in Hof in Bayern geboren wurde. «Für Speed und Style geh' ich aufs Ganze." Er zog sogar um nach Köln, um täglich mit seinem Team trainieren zu können. «Mein großes Ziel habe ich jeden Tag beim Training vor Augen», versichert Simon, besonders an schlechten Tagen. Angst dagegen kennt er nicht: «Angst vor dem Motocross fahren hatte ich nie. Respekt ist der richtige Ausdruck.»

WM-Stand MXGP 2020 (nach 2 Rennen)

1. Jeffrey Herlings, KTM, 94
2. Tim Gajser, Honda, 85
3. Tony Cairoli, KTM, 68
4. Clement Desalle, Kawasaki, 60
5. Gautier Paulin, Yamaha, 58
6. Glen Coldenhoff, GasGas, 56
7. Arminas Jasikonis, Husqvarna, 53
8. Jorge Prado, KTM, 47
9. Jeremy Seewer, Yamaha, 42
10. Jeremy van Horebeek, Honda, 39
13. Pauls Jonass, Husqvarna, 26
14. Henry Jacobi, Yamaha, 23
16. Arnaud Tonus, Yamaha, 23
23. Ivo Monticelli, GasGas, 6

WM-Stand MX2 (nach 2 Rennen)

1. Tom Vialle, KTM, 87
2. Jago Geerts, Yamaha, 82
3. Jed Beaton, Husqvarna, 74
4. Maxime Renaux, Yamaha, 61
5. Rene Hofer, KTM, 5
6. Mikkel Haarup, Kawasaki, 52
7. Thomas Kjer Olsen, Husqvarna, 51
8. Ben Watson, Yamaha, 48
9. Conrad Mewse, KTM, 48
10. Jeremy Sydow, GasGas, 35
17. Simon Längenfelder, GasGas, 16

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 11.08., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1995: Großer Preis von Belgien
Di. 11.08., 12:30, Motorvision TV
Classic
Di. 11.08., 14:05, SPORT1+
Motorsport - Porsche GT Magazin
Di. 11.08., 15:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 8. Rennen, Highlights aus Berlin
Di. 11.08., 15:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 11.08., 16:15, Hamburg 1
car port
Di. 11.08., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Bundesliga und Prohaska 65.Geburtstag
Di. 11.08., 17:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Qualifikation 1978 Türkei - Österreich
Di. 11.08., 17:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Qualifikation 1977 Türkei - Österreich mit Prohaska-Tor
Di. 11.08., 17:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
23