GasGas nominiert Ersatz für verletzte deutsche Fahrer

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MX2
Isak Gifting und Michael Sandner ersetzen die verletzten GasGas-Werksfahrer Simon Längenfelder und Jeremy Sydow

Isak Gifting und Michael Sandner ersetzen die verletzten GasGas-Werksfahrer Simon Längenfelder und Jeremy Sydow

Der Österreicher Michael Sandner und der Schwede Isak Gifting werden schon beim nächsten WM-Lauf in Mantova am kommenden Wochenende als Ersatzfahrer für die beiden verletzten deutschen GasGas-Werksfahrer antreten.

Nachdem sich beide deutschen MX2-GasGas-Werksfahrer in Faenza (Italien) verletzt haben, nominierte das Team 'DIGA Procross GasGas Factory Juniors' Ersatzfahrer für Simon Längenfelder und Jeremy Sydow.

Es wurden der 21-jährige Österreicher Michael Sandner sowie der Schwede Isak Gifting engagiert. Sandner, der zur Zeit für das deutsche Sarholz-KTM-Team startet, soll bis zum Saisonende für das GasGas-Werksteam zum Einsatz kommen. Gifting startete in diesem Jahr in der EMX250 Europameisterschaft und rangiert derzeit auf Gesamtrang 3.

In den nächsten Tagen sollen mit beiden Fahrern Tests absolviert werden. Am kommenden Wochenende sollen die beiden Piloten bereits zum nächsten 'triple header' in Mantova in die WM starten.

«Ich wollte eigentlich die österreichischen Landesmeisterschaften fahren und dachte an ein paar WM-Einsätze», erklärte Sandner. «Ein Telefonanruf hat aber nun diese Pläne schlagartig geändert. Ich möchte meinen Sponsoren und besonders auch dem Team Sarholz KTM danken, dass sie mir keine Hindernisse in den Weg gelegt haben und ich diese Chance nutzen kann.»

Isak Gifting erklärt: «Ich freue mich auf das Debüt in der MX2-WM in Mantova. Die Rennen in der Europameisterschaft liefen in dieser Saison gut für mich. Ich werde jetzt den dritten Tabellenrang in der Europameisterschaft zwar verlieren, aber dafür bekomme ich die Chance für einen WM-Einsatz in einem Factory-Team

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 25.11., 17:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 25.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:10, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 25.11., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 25.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
7DE