Isak Gifting: Glücksgriff von GasGas?

Von Johannes Orasche
Motocross-WM MX2
Isak Gifting

Isak Gifting

Der Schwede Isak Gifting lieferte im tiefen Sand von Lommel in der Klasse MX2 erneut eine starke Talentprobe ab und fuhr phasenweise sogar auf Podiumskurs.

Das Junioren-Team von GasGas in der MX2-Motocross-WM hatte in dieser Saison einige Probleme zu lösen. Vor allem als sich Simon Längenfelder und Jeremy Sydow verletzt haben, galt es bei der Truppe von Diga ProCross, zeitnah brauchbaren Ersatz für die beiden deutschen Talente zu finden. Mit dem Schweden Isak Gifting und dem Österreicher Michi Sandner ist dies zweifellos gelungen. Vor allem Gifting entpuppt sich immer mehr zur Wundertüte. In Lommel gelang dem 19-Jährigen am Mittwoch sogar der Holeshot in Rennen 2.

In Rennen 1 kämpfte er sich nach einem Fehler zu Beginn, wie er an diesem Tag auch jedem der Top-Asse pro Durchgang zumindest einmal passiert ist, von P14 bis auf Rang 5 zurück.

Im zweiten Lauf fuhr im zweiten Drittel des Rennens sogar auf P3, ehe er nach einem Crash zurückfiel auf Rang 5. Ein weiterer Sturz ließ ihn in der vorletzten Runde nochmals auf P6 zurückfallen. Danach kämpfte sich Gifting aber mit letzter Kraft noch an Husqvarna-Star Thomas Kjer Olsen vorbei. Zwei fünfte Plätze brachten Gifting in der Tageswertung gesamt auf den starken vierten Platz. «Es ist ein unglaubliches Gefühl, nach Platz 8 in der Tageswertung jetzt Rang 4», jubelte der Skandinavier.

«Ich wusste vom Qualifying, dass mein Speed gut war und auch meine Fitness ist gut. Daher war ich für beide Rennen zuversichtlich. Trotz der Stürze in beiden Rennen konnte ich jeweils auf P5 fahren, somit war es für mich ein großartiger Tag. Ich wurde am Ende von Lauf 2 ein wenig müde, konnte aber durchhalten. Wir machen große Fortschritte, daher kann ich den Sonntag kaum erwarten.»

Die einstige Motocross-Nation Schweden mit Stars wie Hakan Carlqvist und später Markus Hansson, Peter Johannsson oder Joakim Karlsson darf mit Gifting wieder auf einen echten Top-Mann hoffen. In der WM belegt der Rookie bereits den 14. Rang, er sammelte in nur sechs Events satte 144 Punkte.

Ergebnis Lommel 2, MX2, Lauf 2:

1. Tom Vialle (FRA), KTM
2. Ben Watson (GBR), Yamaha
3. Roan van de Moosdijk (NED), Kawasaki
4. Maxime Renaux (FRA), Yamaha
5. Isak Gifting (SWE), GasGas
6. Thomas Kjer Olsen (DEN), Husqvarna
7. Jago Geerts (BEL), Yamaha
8. Bas Vaessen (NED), KTM
9. Ruben Fernandez (ESP), Yamaha
10. Jed Beaton (AUS), Husqvarna
11. Alvin Östlund (SWE), Honda
12. Stephen Rubini (FRA), Honda
13. Cyril Genot (BEL), Yamaha
14. Nathan Renkens (BEL), KTM
15. Jan Pancar (SLO), KTM
16. Morgan Lesiardo (ITA), Honda
17. Petr Polak (CZE), Yamaha
18. Johannes Nermann (EST), Husqvarna
19. Bailey Malkiewicz (AUS), Honda
20. Kevin Horgmo (NOR), KTM
21. Peter König (GER), KTM
22. Glen Meier (DEN), Yamaha
23.Michael Sandner (AUT), GasGas

Grand-Prix-Wertung:

1. Tom Vialle (2-1)
2. Ben Watson (3-2)
3. Jago Geerts (1-7)

WM-Stand nach WM-Runde 14:

1. Tom Vialle (FRA), KTM, 616
2. Jago Geerts (BEL), Yamaha, 555, (-61)
3. Maxime Renaux (FRA), Yamaha, 438, (-178)
4. Jed Beaton (AUS), Husqvarna, 429, (-187)
5. Thomas Kjer-Olsen (DEN), Husqvarna, 410, (-206)
6. Ben Watson (GBR), Yamaha, 397 (-219)
7. Roan van de Moosdijk (NED), Kawasaki, 377 (-239)
8. Conrad Mewse (GBR), KTM, 287 (-329)
9. Ruben Fernandez (ESP), 279, (-337)
10. Mathys Boisramé (FRA), Kawasaki, 234 (-382)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 03.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 03.12., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 03.12., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 22:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Do. 03.12., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 22:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 03.12., 23:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Do. 03.12., 23:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5DE