Mattia Guadagnini (KTM): «Schon auf gutem Niveau»

Von Johannes Orasche
Motocross-WM MX2
Mattia Guadagnini

Mattia Guadagnini

Der italienische Red Bull KTM-Neuling Mattia Guadagnini spricht über seine erste volle Saison in der MX2-Motocross-Weltmeisterschaft und was er sich zutraut.

Red Bull KTM wird 2021 in der Motocross-WM in der Klasse MX2 drei Fahrer in seinen Reihen haben: Neben Weltmeister Tom Vialle und dem Österreicher Rene Hofer aus dem Team von Manager Dirk Grübel, startet der Italiener Mattia Guadagnini in der Truppe von Claudio de Carli.

Der 18-jährige Rohdiamant aus Bassano del Grappa kann bei de Carli zu Cross-Ikone Tony Cairoli (35) und dem Spanier Jorge Prado (20) aufblicken. Guadagnini hat bei seinen Wildcard-Einsätzen längst selbst Duftmarken im GP-Zirkus hinterlassen.

Der Junioren-Weltmeister von 2020 lieferte sich 2020 in der EMX250 ein beinhartes Duell mit dem Franzosen Thibault Benistant, der schließlich den Titel holte. Guadagnini gewann neun Rennen, der Franzose acht. Zwei Ausfälle im Finish kosteten den Italiener aber den Titel.

Derzeit trainiert Guadagnini bereits intensiv mit der Werks-KTM. «Am Ende der Saison 2020 begann ich mit Claudio de Carli zu sprechen. Ich war sehr aufgeregt, weil es immer schon mein Traum war dort zu fahren, seit ich begonnen hatte Motorräder zu fahren», erinnerte sich Guadagnini. «Es gibt dort super Leute, die mir sicher helfen können, meine Ziele zu erreichen.»

De Carli wünscht sich Guadagnini am Ende der Saison in den Top-5 der Tabelle. «Meine Wildcard-Rennen haben mir sicher geholfen in den vergangenen Jahren», meint der Youngster. «Es waren auch schon einige gute Ergebnisse dabei. Das wird mir zum Beispiel in Faenza sicher helfen, wo es 2020 sehr gut gelaufen ist, wo ich guten Speed hatte und eine halbe Renndistanz vorne war.»

Endlich einen Red Bull-Helm zu tragen und im KTM-Werksteam zu fahren, stachelt Guadagnini zusätzlich an: «Ich weiß, dass ich schon auf einem guten Level unterwegs bin und arbeite weiter hart. Ich will mein Bestes geben und mich in jedem Rennen steigern.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 11.04., 20:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2021
  • So.. 11.04., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 11.04., 21:45, Sport1
    Motorsport - AvD Motor & Sport Magazin
  • So.. 11.04., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 11.04., 23:45, Motorvision TV
    Liqui-Moly Bathurst 12 Hour Endurance Race 2020
  • Mo.. 12.04., 00:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo.. 12.04., 00:45, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 12.04., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Mo.. 12.04., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 12.04., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
7DE