René Hofer (KTM): Führungsrunden und Top-5 in Afyon

Von Mario Furli
René Hofer mischte vorne mit

René Hofer mischte vorne mit

Nach der Sommerpause wurde die Motocross-WM am gestrigen Sonntag im türkischen Afyonkarahisar fortgesetzt. René Hofer (Red Bull KTM) sicherte sich in der MX2-Klasse Platz 5.

René Hofer war zum ersten Mal auf der Rennstrecke von Afyon zu Gast und fuhr auf Anhieb die siebtschnellste Runde im Zeittraining. Im ersten Lauf nutzte er die Power seiner KTM 250 SX-F für einen starken Start und führte zum ersten Mal in dieser Saison einen Grand-Prix über mehrere Runden an. Der 19-Jährige hatte in den letzten Phasen des Rennens allerdings mit Armpump zu kämpfen, somit wurde er Fünfter.

Übrigens: Auch andere seiner Mittstreiter klagten über Krämpfe an den Unterarmen, mit ein Grund dafür dürfte die im Vergleich zu anderen europäischen Austragungsorten ungewohnte Höhenlage sein.

Im zweiten Lauf konnte sich der Österreicher besser an die Gegebenheiten und das schnelle Strecken-Layout anpassen, er hielt ein konstantes Tempo und landete ein weiteres Mal auf Platz 5, was ihm auch in der Tageswertung den fünften Rang einbrachte.

«Ich war das erste Mal hier und habe die Strecke genossen», resümiert Hofer. «Es ist ziemlich groß hier und alles war gut vorbereitet. Im Allgemeinen war es ein wirklich guter Tag für mich. Es war sehr schön, endlich wieder einige Runden zu führen. Leider hatte ich im ersten Rennen etwas Armpump, aber ich fuhr immerhin auf den fünften Platz, was ok war.»

«Mein Start im zweiten Lauf war nicht so überragend, aber ich überholte sofort einige Fahrer und blieb auf dem fünften Platz. In diesem zweiten Rennen bin ich wirklich gut gefahren, also können wir für Mittwoch darauf aufbauen», verwies René auf den zweiten Part des Doppel-Events in der Türkei.

Ergebnis Afyonkarahisar, MX2, Lauf 1:

1. Tom Vialle (F), KTM
2. Mattia Guadagnini (I), KTM
3. Jed Beaton (AUS), Husqvarna
4. Maxime Renaux (F), Yamaha
5. René Hofer (A), KTM
6. Ruben Fernandez (E), Honda
7. Kay de Wolf (NL), Husqvarna
8. Thibault Benistant (F), Yamaha
9. Jago Geerts (BEL), Yamaha
10. Mathys Boisramé (F), Kawasaki
11. Wilson Todd (AUS), Kawasaki
12. Stephen Rubini (F), Honda
13. Isak Gifting (S), GASGAS
14. Giancluca Facchetti (I), KTM
15. Andrea Adamo (I), GASGAS
16. Jan Pancar (SLO), KTM
17. Mikkel Haarup (DK), Kawasaki
18. Emil Weckman (FIN), Honda
19. Simon Längenfelder (D), GASGAS
20. Petr Polak (CZ), Yamaha
...
22. (DNF) Lion Florian (D), KTM

Ergebnis Afyonkarahisar, MX2, Lauf 2:

1. Maxime Renaux (F), Yamaha
2. Tom Vialle (F), KTM
3. Jed Beaton (AUS), Husqvarna
4. Mattia Guadagnini (I), KTM
5. René Hofer (A), KTM
6. Jago Geerts (BEL), Yamaha
7. Mikkel Haarup (DK), Kawasaki
8. Kay de Wolf (NL), Husqvarna
9. Wilson Todd (AUS), Kawasaki
10. Thibault Benistant (F), Yamaha
11. Ruben Fernandez (E), Honda
12. Isak Gifting (S), GASGAS
13. Jan Pancar (SLO), KTM
14. Stephen Rubini (F), Honda
15. Andrea Adamo (I), GASGAS
16. Simon Längenfelder (D), GASGAS
17. Giancluca Facchetti (I), KTM
18. Valerio Lata (I), KTM
19. Jan Wagenknecht (CZ), KTM
20. Gerard Congost (E), KTM
21. Mathys Boisramé (F), Kawasaki
...
DNS: Lion Florian (D), KTM

Grand-Prix-Wertung:

1. Tom Vialle (F), KTM, 1-2
2. Maxime Renaux (F), Yamaha, 4-1
3. Jed Beaton (AUS), Husqvarna, 3-3
4. Mattia Guadagnini (I), KTM, 2-4
5. René Hofer (A), KTM, 5-5

MX2-WM-Stand nach WM-Runde 8:

1. Maxime Renaux (F), Yamaha, 314
2. Mattia Guadagnini (I), KTM, 277, (-37)
3. Jago Geerts (BEL), Yamaha, 262, (-52)
4. Ruben Fernandez (E), Honda, 239, (-75)
5. Jed Beaton (AUS), Husqvarna, 237, (-77)
6. Thibault Benistant (F), Yamaha, 228, (-86)
7. René Hofer (A), KTM, 216, (-98)
8. Kay de Wolf (NL), Husqvarna, 210, (-104)
9. Mathys Boisramé (F), Kawasaki, 203, (-111)
10. Tom Vialle (F), KTM, 180, (-134)
11. Simon Längenfelder (D), GASGAS, 144, (-170)
12. Roan van de Moosdijk (NL), Kawasaki, 132, (-182)
...
22. Lion Florian (D), KTM, 29, (-285)
...
27. Michael Sandner (A), KTM, 12, (-302)
...
39. Noah Ludwig (D), KTM, 1, (-313)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 24.10., 17:05, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • So.. 24.10., 17:40, RTL Nitro
    ADAC GT Masters - Highlights
  • So.. 24.10., 17:55, RTL Nitro
    Race Day
  • So.. 24.10., 18:15, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 24.10., 18:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So.. 24.10., 18:55, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • So.. 24.10., 19:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis der USA 2021
  • So.. 24.10., 19:13, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 24.10., 19:30, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2021
» zum TV-Programm
7DE