Jeffrey Herlings (KTM): «Schwerer Valkenswaard-Sieg»

Von Kay Hettich
Motocross-WM MXGP
KTM-Star Jeffrey Herlings jubelt über den Heimsieg

KTM-Star Jeffrey Herlings jubelt über den Heimsieg

Im Sand ist Red Bull KTM-Star Jeffrey Herlings normalerweise eine Klasse für sich, für den Heimsieg beim MXGP-Meeting in Valkenswaard musste sich Niederländer aber anstrengen wie selten.

Niemand würde sich trauen, bei einem Sand-GP wie in Valkenswaard gegen Jeffrey Herlings zu wetten. Der Red Bull KTM-Star enttäuschte zwar nicht, Honda-Ass Tim Gajser forderte dem Lokalmatador aber alles ab. Der Slowene gewann Lauf 1 und wurde Zweiter in Lauf 2, während Herlings die Plätze 2 und 1 holte und damit punktgleich den GP-Sieg zugesprochen bekam.

Die beiden Ausnahme-Piloten fuhren in einer eigenen Liga. Auf der Ziellinie hatten sie gegenüber dem jeweils anderen über 20 sec Vorsprung. «Das war einer der schwersten Valkenswaard-Siege», stöhnte Herlings. «Tim fuhr großartig, es war aber wichtiger, an die Gesamtwertung zu denken, anstatt es unbedingt auf zwei Laufsiege abzusehen. Der GP lief gut für uns. Hoffentlich wird das Wetter in Argentinien besser, nachdem die ersten zwei Meetings bei Regen stattfanden. Wir werden dort aber das beste aus der Situation machen und in jedem Fall das Podium anpeilen.»

Während MXGP-Leader Herlings und Gajser nur von neun Punkten getrennt sind, hat sich MX-Legende Tony Cairoli bereits 26 Punkte Rückstand auf seinen Teamkollegen eingehandelt. In Valkenswaard sprangen für den Italiener nur die Plätze 7 und 5 heraus. «Wir hatten etwas Probleme, dank meiner Erfahrung wurden wir Tagesvierte», zog Cairoli ein gemischtes Fazit. « Angesichts meiner Knie-Probleme war es ein gutes Wochenende. Ich fühlte mich nicht komfortabel und es war auch nicht die beste Strecke für Attacken. Auch wenn es nicht die erhofften Ergebnisse waren, müssen wir zufrieden sein.»


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 19.09., 10:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 19.09., 11:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 11:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 11:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 19.09., 12:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 12:20, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 12:25, ServusTV
    MotoGP - TISSOT Grand Prix der Emilia Romagna
  • Sa. 19.09., 12:25, ServusTV Österreich
    MotoGP - TISSOT Grand Prix der Emilia Romagna
  • Sa. 19.09., 12:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
  • Sa. 19.09., 13:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
» zum TV-Programm
7DE