Mantova 3: Gajser gewinnt Grand-Prix vor Cairoli

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Tim Gajser holte in Mantova seinen ersten Grand-Prix-Sieg in dieser Saison

Tim Gajser holte in Mantova seinen ersten Grand-Prix-Sieg in dieser Saison

Antonio Cairoli (Red Bull KTM) fuhr im 2. Lauf von Mantova 3 ein fehlerfreies Rennen, während Tim Gajser (Honda) und Jorge Prado (KTM) nach Fehlern zurückfielen. Der Sizilianer hält damit die Weltmeisterschaft offen.

Zweiter MXGP-Lauf von Mantova 3, Großer Preis von Europa: Jorge Prado (Red Bull KTM) gewann erneut den 'holeshot', doch Tim Gajser (Honda) übernahm noch in der ersten Runde die Führung. Prado stürzte aber schon in der Anfangsphase des Rennens und fiel weit zurück. Der Spanier kam über Rang 17 nicht hinaus und büßte wertvolle WM-Punkte ein. Nach weiteren 10 Minuten stürzte auch Gajser und Antonio Cairoli (Red Bull KTM) erbte die Führungsposition. Gajser konnte sich schnell aufrappeln und blieb Cairoli auf den Fersen, doch der Sizilianer rettete seine Führungsposition über die Ziellinie.

Zum Podest musste der siegreiche Sizilianer allerdings erneut humpeln. «Ich habe noch immer Probleme mit meinem Knie», erklärte er nach dem Rennen. «Ich muss mein Knie noch einmal untersuchen lassen, sobald ich zurück in Belgien bin.» Wann er nach Belgien zurückkehren kann, ist derzeit allerdings ungewiss, denn der nächste Grand-Prix ist kommende Woche in Spanien geplant. Spanien ist derzeit als COVID-19-Risikogebiet eingestuft. Nicht zu vergessen: Cairoli hatte sich vor einer Woche auf dieser Strecke einen Nasenbeinbruch zugezogen. Das Ergebnis des 'triple headers' von Mantova ist daher für ihn mehr als nur Schadensbegrenzung. Cairoli hat mit 11 Punkten Rückstand und weiteren 7 geplanten WM-Runden absolut intakte Titelchancen - sofern es sein Gesundheitszustand erlaubt. Für Cairoli wäre es zweifellos von Vorteil, wenn der Spanien-Grand-Prix in der kommenden Woche ausfallen und das nächste Rennen erst am 18. Oktober in Lommel stattfinden würde. Die Entscheidung darüber wird von Serienvermarkter 'Infront Moto Racing' heute oder in den kommenden Tagen erwartet.

Zurück nach Italien: Das 1-2-Ergebnis brachte Tim Gajser den Grand-Prix-Sieg in dieser Saison ein. «Endlich hat es auch mit dem Grand-Prix-Sieg geklappt», freute sich der Slowene und mit ihm die zahlreichen slowenischen Fans an der Strecke.

Dritter am Podium wurde GasGas-Werksfahrer Glenn Coldenhoff mit einem 2-5-Ergebnis. «Ganz zufrieden bin ich nicht», erklärte 'The Hoff'. «Ich hatte einen guten Start in den zweiten Lauf, habe dann aber gleich zu Beginn einige Plätze verloren. Heute hätte ich eigentlich auch gewinnen können.» Im ersten Lauf ging dem Niederländer bei der Jagd auf Leader Tim Gajser die Zeit aus. Im zweiten Rennen musste er sich nach der vergeigten Anfangsphase erst nach vorn arbeiten. Dennoch konnte Coldenhoff in Mantova 3 genügend Zähler sammeln, um punktgleich mit Jorge Prado auf dem 5. Rang der Gesamtwertung zu liegen.

Henry Jacobi (Yamaha) beendete den zweiten Lauf auf Rang 12.

Alle Einzelheiten vom zweiten MXGP-Lauf von Mantova 3 erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Jorge Prado gewinnt den Start vor Tim Gajser und Antonio Cairoli. Gajser übernimmt sofort die Führung. Jacobi rangiert auf P13.

Noch 28 Min:
Gajser führt vor Prado, Cairoli, Febvre, Seewer, Coldenhoff, Paulin, Desalle, Vlaanderen und Walsh.

Noch 27 Min:
Jacobi rangiert auf P12. Prado stürzt auf P2 liegend und fällt auf P21 zurück.

Noch 26 Min:
Dylan Walsh geht zu Boden. Cairoli (P2) wehrt den ersten Angriff von Febvre ab.

Noch 24 Min:
Cairoli (P2) kann sich vom Druck Febvres befreien. Jacobi rangiert auf P11.

Noch 21 Min:
Sturz von Gajser und Führungswechsel! Gajser rutscht über das Vorderrad weg und stürzt. Cairoli erbt kampflos die Führungsposition. Gajser kann sich schnell aufrappeln und auf P2 einordnen. Febvre bleibt jedoch an Gajsers Honda hängen und verliert Zeit.

Noch 17 Min:
Jacobi rangiert auf P11.

Noch 16 Min:
Cairoli führt mit 2,1 Sekunden Vorsprung.

Noch 13 Min:
Gajser versucht, die Lücke zu Leader Cairoli zu schließen. Er verkürzt den Rückstand auf 1,8 Sekunden.

Noch 11 Min:
Van Horebeek stürzt auf P16 liegend.

Noch 8 Min:
Gajser hat Leader Cairoli in Schlagdistanz!

Noch 2 Min:
Cairoli führt mit 1,1 Sekunden Vorsprung vor Gajser, Febvre, Seewer und Coldenhoff.

Noch 1 Min:
Cairoli wehrt den ersten Angriff Gajsers ab.

Noch 2 Runden:
Cairoli führt mit 1,3 Sekunden Vorsprung. Gajser lauert auf seine Chance. Seewer geht an Febvre vorbei auf Rang 3.

Letzte Runde:
Cairoli gewinnt den zweiten Lauf von Mantova 3 vor Tim Gajser. Damit verkürzt der Sizilianer seinen Rückstand in der WM von 13 auf 11 Punkte. Es folgen Jeremy Seewer, Romain Febvre und Glenn Coldenhoff. Tim Gajser gewinnt den Grand-Prix mit 1-2-Ergebnis.

Ergebnis MXGP Mantova 3, Lauf 2:

1. Antonio Cairoli (ITA), KTM
2. Tim Gajser (SLO), Honda
3. Jeremy Seewer (SUI), Yamaha
4. Romain Febvre (FRA), Kawasaki
5. Glenn Coldenhoff (NED), GasGas
6. Clement Desalle (BEL), Kawasaki
7. Gautier Paulin (FRA), Yamaha
8. Mitch Evans (AUS), Honda
9. Calvin Vlaanderen (NED), Yamaha
10. Brian Bogers (NED), KTM
11. Ivo Monticelli (ITA), GasGas
12. Henry Jacobi (GER), Yamaha
13. Tanel Leok (EST), Husqvarna
14. José Butron (ESP), KTM
15. Dylan Walsh (NZL), Honda
16. Petar Petrov (BUL), KTM
17. Jorge Prado (ESP), KTM
18. Nicholas Lapucci (ITA), KTM
19. Adam Sterry (GBR), KTM
20. Valentin Guillod (SUI), Honda
...
DNS: Jordi Tixier (FRA), KTM
DNS: Arminas Jasikonis (LTU), Husqvarna
DNS: Evgeny Bobryshev (RUS), Husqvarna
DNS: Arnaud Tonus (SUI), Yamaha
DNS: Jeffrey Herlings (NED), KTM
DNS: Tom Koch (GER), KTM

Grand-Prix-Ergebnis Mantova 3:

1. Tim Gajser, 1-2
2. Antonio Cairoli, 5-1
3. Glenn Coldenhoff, 2-5

WM-Stand nach WM-Lauf 11 von 18:

1. Tim Gajser (SLO), Honda, 399
2. Antonio Cairoli (ITA), KTM, 388, (-11)
3. Jeremy Seewer (SUI), Yamaha, 369, (-30)
4. Jorge Prado (ESP), KTM, 341, (-58)
5. Glenn Coldenhoff (NED), GasGas, 341, (-58)
6. Romain Febvre (FRA), Kawasaki, 304, (-95)
7. Gautier Paulin (FRA), Yamaha, 285, (-114)
8. Jeffrey Herlings (NED), KTM, 263, (-136)
9. Clement Desalle (BEL), Kawasaki, 262 (-137)
10. Arminas Jasikonis (LTU), Husqvarna, 248, (-151)
...
15. Henry Jacobi (GER), Yamaha, 118 (-281)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 22.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 22.10., 21:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport HD
    Warm Up
» zum TV-Programm
6DE