Letzter GP: Clement Desalle (31) mit sich im Reinen

Von Kay Hettich
Motocross-WM MXGP
Clement Desalle geht gesund und minter in den MX-Ruhestand

Clement Desalle geht gesund und minter in den MX-Ruhestand

Mit der Motocross-WM MXGP 2020 in Trentino endete am vergangenen Wochenende auch die Karriere von Clement Desalle. Der Belgier bedauert seinen Rücktritt mit 31 Jahren nicht.

Clement Desalle hatte lange über seinen Rücktritt nachgedacht, bevor er seine Entscheidung Mitte Oktober offiziell machte. «Es gibt mehrere Gründe für meinen Rücktritt. Ich befolge die Regeln, die ich mir bereits vor langer Zeit selbst auferlegt habe», erklärte der Belgier..

Desalle gewann zwar nie einen WM-Titel, gehörte aber die meiste Zeit zu den besten Piloten. Von 15 Jahren in der Motocross-WM war der 31-Jährige in elf Saisons bei Werksteams unter Vertrag. Seine letzte Saison bestritt er mit Kawasaki, den letzten GP in Trentino beendete als Fünfter – dafür reichten Desalle siebte Plätze – sowohl im Qualifying, als auch in den beiden Rennen.

«Sieben war die Zahl für meinen letzten GP», stellte Desalle etwas wehmütig fest. «Im ersten Rennen hatte ich einen durchschnittlichen Start und wurde Siebter. Beim zweiten Start kam ich gut weg und lag unter den ersten vier. Als ich meinen Rhythmus gefunden hatte, kam ich Seewer und Paulin näher. Ich startete einen Angriff und lag schon eine Radlänge vor Seewer, als er mich in einer sehr schnellen Passage fast berührte. Wir konnten eine Tragödie knapp vermeiden und das hat mich durcheinander gebracht. Ich machte einen Fehler und wurde wieder Siebter.»

Letztendlich ging es für Desalle um nichts mehr.

«Es war mein letzter GP – ich bin froh, dass ich die Saison gesund beendet habe und drei gute Rennwochenende hatte», sagte der 31-Jährige. «Ich bin glücklich, meine Karriere auf diese Weise zu beenden. Und ich bin mit meiner Entscheidung im Reinen! Ich möchte dem gesamten Team und allen Menschen, die für mich gearbeitet haben, danken. Alle haben gute Arbeit geleistet und das werde ich immer zu schätzen wissen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 23:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 23:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 23:45, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 01:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 01:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Sa. 05.12., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Sa. 05.12., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
6DE