Trentino 3: Romain Febvre (Kawasaki) gewinnt Lauf 1

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Romain Febvre gewann den ersten MXGP-Lauf von Trentino 3

Romain Febvre gewann den ersten MXGP-Lauf von Trentino 3

Nach 10 Minuten ging Romain Febvre (Kawasaki) im ersten Lauf von Trentino 3 an Weltmeister Tim Gajser (Honda) vorbei in Führung und gewann. Jeremy Seewer (Yamaha) ist auf dem Weg zum Vizeweltmeistertitel.

18. und letzter Lauf zur Motocross-WM 2020, Trentino 3: Nachdem die Titelentscheidung bereits am letzten Mittwoch zugunsten von Tim Gajser (Honda) gefallen war, geht es im letzten Rennen des Jahres noch um die Podiumsplatzierungen zwischen Cairoli und Seewer, Beide trennen vor dem Finale nur 4 WM-Punkte.

Jeremy Seewer (Yamaha) setzte sich im Rennen gegen seinen Yamaha-Teamkollegen Arnaud Tonus durch und erreichte das Ziel auf Rang 3, während Cairoli über P6 nicht hinauskam. Damit liegt Seewer vor dem entscheidenden zweiten Lauf einen Punkt vor Cairoli auf WM-Gesamtrang 2.

Kawasaki-Werksfahrer Romain Febvre startete auf Rang 4 ins Rennen und kämpfte sich in der Anfangsphase nach vorn, profitierte von einem Fehler von Ivo Monticelli (GasGas), der den 'holeshot' gezogen hatte und ging nach 10 Minuten an Gajser vorbei in Führung. Der Slowene ließ keine große Lücke entstehen, konnte aber kein Überholmanöver platzieren. Febvre gewann mit einem Vorsprung von knapp 2 Sekunden.

Alle Einzelheiten vom ersten MXGP-Lauf von Trentino 3 erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Ivo Monticelli gewinnt den 'holeshot' vor Tim Gajser, Jeremy Seewer, Arnaud Tonus und Romain Febvre.

Noch 29 Min:
Febvre setzt sich gegen Tonus durch und rangiert auf P3.

Noch 28 Min:
Monticelli führt vor Gajser, Febvre, Tonus, Seewer, Paulin und Cairoli.

Noch 27 Min:
Gajser hat Leader Monticelli in Schlagdistanz.

Noch 26 Min:
Führungswechsel! Gajser übernimmt mit dem Schwung der Außenlinien die Spitze.

Noch 23 Min:
Monticelli geht in einer Kehre zu Boden. Febvre und Seewer gehen vorbei. Cairoli rangiert auf Rang 7.

Noch 20 Min:
Febvre bleibt in Tuchfühlung auf Leader Gajser. Paulin geht an Monticelli vorbei auf Rang 5.

Noch 19 Min:
Führungswechsel! Febvre geht innen an Gajser vorbei in Führung. Monticelli fällt nach einem Fehler auf P9 zurück.

Noch 15 Min:
Alessandro Lupino fällt mit qualmendem Bike auf Rang 8 aus.

Noch 11 Min:
Seewer quetscht sich an seinem Teamkollegen und Landsmann Tonus vorbei auf Rang 3. Damit läge der Schweizer klar auf WM-Rang 2 vor Cairoli.

Noch 9 Min:
Paulin geht an Tonus vorbei auf P4.

Noch 5 Min:
Cairoli kommt weiterhin nicht an Tonus auf P5 vorbei.

Noch 3 Min:
Gajser attackiert Spitzenreiter Febvre, doch der Franzose kann die Führungsposition behaupten.

Noch 2 Runden:
Leader Febvre kann sich wieder etwas vom Druck Gajsers befreien.

Letzte Runde:
Romain Febvre gewinnt den ersten Lauf vor Tim Gajser und Jeremy Seewer. Cairoli kommt nur auf Rang 6 ins Ziel. Seewer hat damit Cairoli von WM-Rang 2 verdrängt. Die endgültige Entscheidung wird im zweiten Lauf fallen.

Ergebnis MXGP Trentino 3, Lauf 1:

1. Romain Febvre (FRA), Kawasaki
2. Tim Gajser (SLO), Honda
3. Jeremy Seewer (SUI), Yamaha
4. Gautier Paulin (FRA), Yamaha
5. Arnaud Tonus (SUI), Yamaha
6. Antonio Cairoli (ITA), KTM
7. Clement Desalle (BEL), Kawasaki
8. Benoit Paturel (FRA), Honda
9. Evgeny Bobryshev (RUS), Husqvarna
10. Valentin Guillod (SUI), Honda
11. Jordi Tixier (FRA), KTM
12. Adam Sterry (GBR), KTM
13. Michele Cervellin (ITA), Yamaha
14. Samuele Bernardini (ITA), Yamaha
15. José Butron (ESP), KTM
16. Ander Valentin (ESP), Husqvarna
17. Ivo Monticelli (ITA), GasGas
18. Tanel Leok (EST), Husqvarna
19. Dylan Walsh (NZL), Honda
20. Tom Koch (GER), KTM
...
25. (DNF) Alessandro Lupino (ITA), Yamaha
26. (DNF) Brent van Doninck (BEL), Yamaha
DNS: Jeremy van Horebeek (BEL), Honda
DNS: Calvin Vlaanderen (NED), Yamaha
DNS: Jorge Prado (ESP), KTM
DNS: Henry Jacobi (GER), Yamaha
DNS: Glenn Coldenhoff (NED), GasGas
DNS: Arminas Jasikonis (LTU), Husqvarna
DNS: Jeffrey Herlings (NED), KTM

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 12:00, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Do. 26.11., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 26.11., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
6DE