Neuer WM-Austragungsort: Oss (NL)

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Auf der niederländische Rennstrecke in Oss werden wieder Grands Prix stattfinden

Auf der niederländische Rennstrecke in Oss werden wieder Grands Prix stattfinden

Die Motocross-WM soll in den nächsten 5 Jahren von Top Events Group organisiert werden. In den 1980er Jahren war Oss bereits WM-Standort

Am Rande des 17. Laufs der Motocross-WM in Pietramurata wurde mit der niederländischen Strecke in Oss ein neuer WM-Austragungsort für die nächsten 5 Jahre bekanntgegeben, der vor Jahrzehnten bereits WM-Standort war. Die Strecke im Süden des Landes existiert seit 1980. 1985 wurde erstmals ein 125ccm WM-Lauf ausgetragen.

Zwischen 1980 und 2000 gab es in Oss auch mehrere Seitenwagen-WM-Läufe. In den letzten Jahren fanden hier Rennen der 'Dutch Masters of Motocross' statt. Organisiert werden sollen die künftigen WM-Läufe vom Stadion-und Event-Caterer 'Top Events Group' unter der Leitung von Ebert Dollevoet.

«Wir freuen uns über die Zusammenarbeit», erklärte David Luongo, CEO von Serienvermarkter 'Infront Moto Racing'. «Es ist großartig, ein neues Projekt in den Niederlanden zu starten. Wir führen schon seit geraumer Zeit Gespräche und haben jetzt mit der Rennstrecke in Oss eine längerfristige Kooperation begonnen. Ebert verfügt über viel Erfahrung im Bereich professioneller Events. Er wird diesen Grand Prix zu großem Erfolg verhelfen.

Ebert Dollevoet ist selbst begeistert vom Motocross und engagiert sich auch als Manager von Roan van de Moosdijk. «Mit unserer Erfahrung im Bereich Events, Catering und Motocross bin ich überzeugt, dass wir in den nächsten 5 Jahren tolle Grand-Prix-Wochenende erleben werden.»

Ob und wie es mit dem WM-Standort Valkenswaard weitergeht, ist ungewiss. Die Organisatoren beklagten in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit der Umwidmung von Agrarflächen für das WM-Wochenende.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 23:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 23:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 23:45, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 01:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 01:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Sa. 05.12., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Sa. 05.12., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
7DE