Oss (NL): Cairoli holt Laufsieg, GP-Sieg für Gajser

Von Thoralf Abgarjan
Tim Gajser gewann den Großen Preis der Niederlande in Oss

Tim Gajser gewann den Großen Preis der Niederlande in Oss

Mit einem 3-2-Ergebnis gewann Titelverteidiger Tim Gajser (Honda) den Großen Preis der Niederlande in Oss. Den zweiten Lauf gewann Antonio Cairoli (KTM) in Abwesenheit des verletzten Jeffrey Herlings (KTM).

Nach der Tragödie von Red Bull KTM Werksfahrer Jeffrey Herlings, der Sieger von Moto-1, der sich nach einem unverschuldeten Unfall mit einem gebrochenen Schulterblatt bereits auf dem Weg ins Krankenhaus befand, wurden die Karten beim Grand-Prix der Niederlanden in Moto-2 völlig neu gemischt. Alle Hoffnungen der niederländischen Fans ruhten nun auf Lokalmatador Glenn Coldenhoff (Yamaha), der schon im ersten Lauf auf Rang 2 eine glänzende Leistung abgeliefert hatte.

Doch den Fans an der Strecke und vor den Bildschirmen stockte der Atem, als die MXGP-Meute in die erste Linkskurve einbog. Coldenhoff befand sich in der Spitzengruppe und lehnte sein Bike gegen den rechten Anlieger am Streckenrand. Ihm verriss es dabei aber so heftig das Vorderrad, dass er über den Lenker abflog und von den nachfolgenden Fahrern erfasst und möglicherweise sogar überrollt wurde. Immerhin konnte der Niederländer danach wieder aufstehen, auch wenn er zunächst etwas benommen wirkte. 'The Hoff' setzte das Rennen zwar fort, aber er hatte nach diesem Zwischenfall keinerlei Chance mehr, auch nur in die Nähe des Podiums zu fahren.

Vorn zog derweil Jorge Prado, der den 'holeshot' gezogen hatte, auf und davon. Die nachfolgenden Fahrer mussten sich nach dem Durcheinander der ersten Runde zunächst erst wieder etwas einsortieren. Das betraf auch Antonio Cairoli (KTM), der das Rennen im Bereich der Top-10 begann. «Ich habe mir gedacht, dass ich jetzt einfach nur versuchen muss, meinen eigenen Rhythmus zu finden und mit guten Rundenzeiten weiter nach vorne zu kommen», erklärte der Sizilianer nach dem Rennen.

An der Spitze ging es aber zunächst zwischen Prado und Febvre heiß her. Wie im ersten Lauf tat sich der Franzose auch in Moto-2 schwer, ein Überholmanöver erfolgreich zu vollenden und kam dabei sogar von der Strecke ab. Inzwischen war Tim Gajser (Honda) nachgerückt und versuchte seinerseits, Prado von der Spitze zu verdrängen, was ihm nach mehreren Anläufen schließlich auch gelang. Hinter dem Spitzenduo brachte sich nun aber bereits Antonio Cairoli in Stellung. Ihm gelang es, sich zunächst gegen seinen Teamkollegen Jorge Prado durchzusetzen und später auch gegen Tim Gajser. Cairoli gewann den zweiten Lauf und stand am Ende des Tages mit einem 8-1-Ergebnis sogar auf dem zweiten Podiumsrang!

Grand-Prix-Sieger wurde Tim Gajser mit einem 3-2-Ergebnis. «Ich wusste am Ende des zweiten Laufs, dass ich für den Grand-Prix-Sieg das Rennen nicht mehr gewinnen muss. Deshalb bin ich kein großes Risiko mehr eingegangen und habe mich mit dem zweiten Platz zufriedengegeben, als Cairoli mich attackierte.»

Dritter auf dem Podium wurde ein sichtlich enttäuschter Romain Febvre. «Ich dachte, dass das heute mein Grand-Prix werden würde», grübelte der Franzose. «Ich war schneller als die Spitze, aber ich kam einfach nicht an den Vorderleuten vorbei.»

Nachdem Husqvarna-Werksfahrer Arminas Jasikonis im ersten Lauf seine ersten WM-Punkte in dieser Saison sammeln konnte, erreichte er im zweiten Lauf auf Rang 8 die erste Top-10-Platzierung. «Es gibt keinen Druck vom Team», erklärte der Litauer. «Wir gehen Schritt für Schritt vorwärts.»

Henry Jacobi (Honda) kam nach Rang 20 im ersten Lauf in Moto-2 auf P16 ins Ziel. KTM-Team-Manager Dirk Grübel bestätigte nach dem Rennen den Bruch des Schulterblatts von Jeffrey Herlings. Allerdings sprach er von einem «kleinen Bruch» und äußerte die Hoffnung, dass 'The Bullet' nächste Woche in Loket schon wieder antreten könnte.

In der WM-Tabelle konnte sich Tim Gajser nach dem Ausfall von Herlings weiter absetzen. Er führt mit 23 Punkten Vorsprung vor den mit 143 WM-Zählern punktgleichen Herlings, Cairoli und Febvre.

Ergebnis MXGP Oss, Moto 2:

1. Antonio Cairoli (I), KTM
2. Tim Gajser (SLO), Honda
3. Jorge Prado (E), KTM
4. Romain Febvre (F), Kawasaki
5. Brian Bogers (NL), GASGAS
6. Ben Watson (GB), Yamaha
7. Calvin Vlaanderen (NL), Yamaha
8. Arminas Jasikonis (LTU), Husqvarna
9. Brent van Doninck (B), Yamaha
10. Jeremy Seewer (CH), Yamaha
11. Ivo Monticelli (I), Kawasaki
12. Thomas Kjer Olsen (DK), Husqvarna
13. Pauls Jonass (LAT), GASGAS
14. Alessandro Lupino (I), KTM
15. Alvin Östlund (S), Yamaha
16. Henry Jacobi (D), Honda
17. Shaun Simpson (GB), KTM
18. Kevin Strijbos (B), Yamaha
19. Vsevolod Brylyakov (RUS), Honda
20. Adam Sterry (GB), KTM
21. Nathan Watson (GB), Honda
22. Glenn Coldenhoff (NL), Yamaha
...
DNS: Jeffrey Herlings (NL), KTM

Grand-Prix-Wertung:

1. Tim Gajser (SLO), Honda, 3-2
2. Antonio Cairoli (I), KTM, 8-1
3. Romain Febvre (F), Kawasaki, 4-4

WM-Stand nach WM-Runde 4:

1. Tim Gajser (SLO), Honda, 166
2. Jeffrey Herlings (NL), KTM, 143, (-23)
3. Antonio Cairoli (I), KTM, 143, (-23)
4. Romain Febvre (F), Kawasaki, 143, (-23)
5. Jorge Prado (E), KTM, 132, (-34)
6. Jeremy Seewer (CH), Yamaha, 113, (-53)
7. Glenn Coldenhoff (NL), Yamaha, 104, (-62)
8. Pauls Jonass (LAT), GASGAS, 104, (-62)
9. Alessandro Lupino (I), KTM, 83, (-83)
10. Ben Watson (GB), Yamaha, 71, (-95)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 23.09., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 00:05, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • Fr.. 24.09., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 01:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 24.09., 02:15, Spiegel TV Wissen
    Meine Story
  • Fr.. 24.09., 02:30, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 24.09., 02:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 24.09., 03:20, Motorvision TV
    Truck World
  • Fr.. 24.09., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 04:45, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
» zum TV-Programm
8DE