JM Honda: Henry Jacobis Plan für die Vorsaison steht

Von Johannes Orasche
Henry Jacobi

Henry Jacobi

JM-Honda-Motocrosser Henry Jacobi wird in den nächsten Wochen zwei Rennen als Vorbereitung für die Grand-Prix-Saison in der Klasse MXGP bestreiten – in England und Frankreich.

Die neue Saison in der MXGP-Motocross-WM beginnt bereits am 20. Februar mit dem Grand Prix von Großbritannien in Matterley Basin. Die Fahrer haben dadurch nur wenig Zeit für die Vorbereitung.

Davon betroffen ist auch das belgische JM-Honda-Team mit dem Deutschen Henry Jacobi, der die WM 2021 auf Rang 15 abschließen konnte. Der 25-Jährige aus Bad Sulza trainiert im Moment vorrangig in Belgien und auf der nahe der Grenze gelegenen deutschen Piste von Grevenbroich.

Jacobi wird nach derzeitigem Planungsstand die internationalen Motocross-Events von Lacapelle Marival in Frankreich am 6. Februar, dort wurde 2021 auch ein Grand Prix ausgetragen, und am 13. Februar in Hawkstone Park in Großbritannien bestreiten.

Mehr Renneinsätze sind vor dem Saisonstart nicht möglich. «Der erste Grand Prix findet ja schon in der dritten Februar-Woche in Matterley statt, das ist verrückt», kritisierte JM-Teamboss Jacky Martens, der 500er-Weltmeister von 1993. «Ich bin noch auf dem Weg zu Sponsoren, da ist wegen Corona einiges in Verzug geraten.»

Jacobi bekam bei JM Honda den Italiener Ivo Monticelli als Teamkollegen, der im Werksteam von Kawasaki 2021 mit viel Pech und Verletzungen zu kämpfen hatte. Auch sonst hat Martens einiges geändert: «Wir arbeiten nun anders. Henry wohnt direkt bei uns im Workshop in Belgien. Ich sehe ihn so gut wie jeden Tag und bin bei fast jedem Training dabei. Ich habe immer gesagt, dass Henry ein schneller Fahrer ist. Er hat den Speed und die Technik. Wir arbeiten jetzt gemeinsam mit vollem Fokus auf seiner Physis. Das machen wir jetzt schon seit fast drei Monaten, die ersten Ergebnisse sind gut.»


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 23.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 23.05., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 23.05., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo.. 23.05., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 06:06, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 06:10, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 06:14, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3AT