SBK: Lächerliche Strafe für Toprak

Jeremy Seewer (Yamaha/P2): Sein Dank an die Fans

Von Thoralf Abgarjan
Jeremy Seewer wurde im Talkessel von den Fans angefeuert

Jeremy Seewer wurde im Talkessel von den Fans angefeuert

Mit seinem Sieg im zweiten Lauf im Talkessel erreichte Yamaha-Werksfahrer Jeremy Seewer erneut das Podium und rückte auch in der WM-Tabelle auf Rang 2 vor. Er bedankte sich besonders bei den Schweizer Fans.

«Im ersten Lauf war ich ein bisschen frustriert, weil ich Pauls Jonass nicht einholen konnte. Ich habe es ein paar Mal versucht, aber ich konnte die Lücke nicht ganz schließen. Für den zweiten Lauf wusste ich, dass ich einen guten Start brauchte, und ich schaffte es, den Holeshot zu gewinnen», erklärte der Schweizer. «Das war mein erster Holeshot in diesem Jahr. Danach fand ich einen guten Rhythmus. Ich denke, das war eines meiner besten Rennen in dieser Saison. Ich habe mich auf meinem Bike großartig gefühlt und meine Fitness ist gut. Tim war das ganze Wochenende über stark und hat jede Session mit Ausnahme des zweiten Rennens gewonnen. Für mich fühlt sich das gut an, und jetzt müssen wir an diese Leistung anschließen.»

Seewers Laufsieg im Talkessel war bereits der zweite in diesem Jahr, nachdem er den ersten Lauf in Ernée vor Wochenfrist gewonnen hatte. Damit ist er in der WM-Tabelle auf Rang 2 hinter Tim Gajser vorgerückt. Überschattet wurde sein Erfolg aber vom tragischen Ausfall seines Teamkollegen Maxime Renaux. Die Schwere der Verletzung des Franzosen wurde erst am Sonntagmorgen bekannt. Renaux hatte sich bei seinem Crash am Zielhügel am Samstag die Brustwirbel T1, T2, T5 und T7 gebrochen. «Das ist sehr, sehr tragisch und ich hoffe, dass Maxime sich jetzt so schnell wie möglich wieder erholen und in den Wettkampf zurückkehren kann», erklärte Seewer.

Der Yamaha-Werksfahrer freute sich über die zahlreichen Fans, die sich aus der Schweiz auf die Reise in den Talkessel nach Deutschland begeben haben. Schon während des Rennens feuerten Sie ihn lautstark an und zündeten auf dem Podium ein wahres Feuerwerk. Der Bülacher bedankte sich nach der offiziellen Pressekonferenz bei den Fans – in Schwyzerdütsch.

Ergebnis Grand-Prix of Germany MXGP:

1. Tim Gajser (SLO), Honda, 1-2
2. Jeremy Seewer (CH), Yamaha, 3-1
3. Jorge Prado (E), GASGAS, 7-3
4. Ruben Fernandez (E), Honda, 5-5
5. Romain Febvre (F), Kawasaki, 4-7
6. Pauls Jonass (LT), Husqvarna, 2-13

MXGP WM-Stand nach WM-Runde 11:

1. Tim Gajser (SLO), Honda, 485
2. Jeremy Seewer (CH), Yamaha, 384, (-101)
3. Jorge Prado (E), GASGAS, 366, (-119)
4. Maxime Renaux (F), Yamaha, 365, (-120)
5. Glenn Coldenhoff (NL), Yamaha, 330, (-155)
6. Ruben Fernandez (E), Honda, 304, (-181)


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 25.06., 13:45, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Di. 25.06., 15:45, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Di. 25.06., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 25.06., 16:45, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Di. 25.06., 17:15, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Di. 25.06., 18:05, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Di. 25.06., 18:35, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Di. 25.06., 19:30, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 25.06., 20:30, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di. 25.06., 21:00, Motorvision TV
    FastZone
» zum TV-Programm
6