Deutschland GP: Mehr als 20.000 Fans im Talkessel

Von Thoralf Abgarjan
Beim Liqui Moly Grand Prix of Germany waren mehr als 20.000 Zuschauer an der Strecke, die wieder eine einzigartige Atmosphäre und Stimmung verbreiteten. Der Talkessel ist immer wieder für Premieren gut.

Der Große Preis von Deutschland des Jahrgangs 2022 war wieder ein großer Erfolg. In der langen Geschichte des Talkessels fanden schon zahlreiche Premieren und singuläre Ereignisse statt. So feierte Evgeny Bobryshev im Jahre 2011 an dieser Stelle seinen einzigen Grand-Prix-Sieg. Ken de Dycker war bis dieses Jahr der letzte MXGP/MX1-Sieger, der kein offizieller Werksfahrer war. Der Belgier startete 2010 für das Ricci Yamaha Team. Erst in diesem Jahr gab es durch Calvin Vlaanderen in Riola Sardo wieder einen Privatier als Grand-Prix-Sieger. Nicht zuletzt fand hier auch 2012 der einzige MXGP-WM-Lauf in der Karriere von Ken Roczen statt. Im Talkessel wurde das bisher einzige Motocross der Nationen im wiedervereinigten Deutschland ausgetragen.

In diesem Jahr gab es wieder eine Premiere, denn Yamaha-Werksfahrer Thibault Benistant holte im Talkessel den ersten Grand-Prix-Sieg seiner Karriere. Und wer weiß, vielleicht geht ja hier gerade wieder ein neuer Stern am Motocross-Firmament auf.

Doch das Wichtigste sind und bleiben die Fans an der Strecke, die immer wieder eine einzigartige Stimmung und Atmosphäre verbreiten. Die magische Zahl dabei ist 20.000. Wenn diese Zuschauerzahl erreicht ist, brodelt der Kessel. In diesem Jahr wurden 20.828 Zuschauer im Talkessel gezählt.

Der Vorsitzende der MSC Teutschenthal, Jens-Uwe Jahnke, früher selbst erfolgreicher Motocrosser, zog ein positives Fazit: «Die Fans haben bei bestem Rennwetter super Rennen erleben können. Das war wieder echte Gänsehaut-Atmosphäre. Das Rennen war gut vorbereitet und auch der Ablauf funktionierte wie geplant. Wir sind natürlich bemüht, jedes Jahr etwas zu verbessern und freuen uns schon auf das nächste Jahr, denn nach der WM ist vor der WM. Wir wollen aber nicht vergessen, dass wir in diesem Jahr noch zwei weitere Veranstaltungen im Talkessel haben werden.» Bereits am 9. Juli findet die 5. Auflage der Talkessel Classics statt.

Geschäftsführer Andreas Kosbahn ergänzt: «Wir hatten über 300 Helfer im Einsatz. Bei allen, die zum großen Erfolg beigetragen haben, möchte ich mich stellvertretend für den Verein recht herzlich bedanken. Ebenso danken wir unseren Partnern und Sponsoren sowie den Fans, die mit ihrem Kommen ebenfalls dazu beigetragen haben, dass das Event wieder zum Erfolg werden konnte. Ich glaube, dass wir stolz sagen können, dass es wieder eine Top-Veranstaltung war. Wir sehen uns hoffentlich alle im nächsten Jahr in diesem Rahmen wieder.»


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 11.08., 00:00, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do.. 11.08., 00:30, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do.. 11.08., 00:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Do.. 11.08., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 11.08., 03:35, Motorvision TV
    Super Cars
  • Do.. 11.08., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 11.08., 03:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 11.08., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 11.08., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 11.08., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
3AT