Brian Hsu: «Ich schaue Richtung USA»

Von Thoralf Abgarjan
ADAC MX Masters
Brian Hsu kehrt auf Suzuki zurück

Brian Hsu kehrt auf Suzuki zurück

Das deutsche Supercross-Talent Brian Hsu startet für das deutsche Team Castrol Power1 Moto-Base in der ADAC MX Masters Serie und im Supercross - bis sich etwas ändert. Hsu orientiert sich weiterhin in Richtung USA.

Wie die regelmäßigen Leser von SPEEDWEEK.com bereits wissen, startet Brian Hsu nach der Trennung von dem ungarischen Team 'HTS KTM' nun für das Team Castrol Power1 Moto-Base.

Das Team gab heute die Zusammenarbeit offiziell bekannt. Hsu absolvierte bereits seine ersten Trainingseinheiten auf der Suzuki RM-Z450 und fühlte sich schnell wohl auf dem Motorrad.

«Für mich ist es sehr wichtig, ein gutes Setup bei meinem Motorrad und ein effizientes und zuverlässiges Management im Team zu haben. Ich habe etwas Neues gesucht und so kam ich mit Castrol zusammen», erklärte Brian Hsu.

Hsu sieht seine Zukunft im Supercross und entschied sich auch deshalb für das norddeutsche Team: «Mein Fokus liegt beim SX und ich möchte dort so viel erreichen wie möglich. Seit meiner 85er Zeit bin ich beim Supercross in Europa an der Spitze. Dadurch ist es klar, dass ich nur in Richtung USA schauen kann. Castrol weiß davon und so vereinbarten wir eine Zusammenarbeit, bis sich etwas ändert.»

Der Fokus von Brian Hsu wird weiterhin auf Supercross liegen. Das Team plant auch einen Start bei den ADAC MX Masters, sollte die Serie gestartet werden.

Team-Chef Michael Peters freut sich über die Neuverpflichtung: «Wenn wir die Möglichkeit haben, einen Fahrer von so einem Kaliber zu verpflichten, dann muss man nicht lange überlegen. Die ersten Tests sind sehr gut verlaufen und ich war positiv überrascht, wie detailliert und konzentriert er arbeitet. Ich hoffe natürlich, dass es zumindest ein paar Masters-Rennen geben wird, wo wir mit unseren Fahrern starten können. Auch wollen wir Brian die Chance geben, bei allen SX-Rennen seiner Wahl anzutreten.»

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 14.08., 18:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 18:45, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 14.08., 19:14, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 14.08., 19:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 14.08., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 14.08., 21:45, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 23:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 11. Rennen, Highlights aus Berlin
» zum TV-Programm
16