Formel 1: Selbst Nico Hülkenberg war überrascht

Fix: Ken Roczen (Suzuki) im deutschen MXoN-Team!

Von Johannes Orasche
Simon Längenfelder, Ken Roczen und Tom Koch bilden 2023 das deutsche Team

Simon Längenfelder, Ken Roczen und Tom Koch bilden 2023 das deutsche Team

Das Team Deutschland wird beim Motocross der Nationen (MXoN) im Oktober im französischen Ernée neben Simon Längenfelder und Tom Koch auf die Dienste von Superstar Ken Roczen zurückgreifen können.

Ken Roczens Kurzbesuch in Deutschland war vor einigen Tagen wohl doch etwas mehr als ein Abstecher in seine alte Heimat. Der ehemalige MX2-Weltmeister (2011) und Star der US-Szene wird am 7. und 8. Oktober endlich wieder beim prestigeträchtigen Motocross der Nationen (MXoN) antreten – und das nach fünf Jahren Pause, zuletzt war er als Honda-Werksfahrer in RedBud dabei.

Roczen wurde im Juni in einen Sieben-Mann-Kader aufgenommen und hat seine Teilnahme nun bestätigt. Die Rückkehr des gebürtigen Thüringers zum MXoN ist durchaus eine Sensation, nachdem er in der abgelaufenen Supercross-Saison in den USA erstmals nicht mehr als Werksfahrer unterwegs gewesen ist, sondern im Team von H.E.P.-Suzuki lediglich eine 450er mit einigen Updates eingesetzt hatte. Roczen wird in Frankreich für Deutschland in der MXGP-Klasse antreten.

«Ich bin super happy darüber, nach langer Zeit wieder am MXoN für das deutsche Team an den Start zu gehen», unterstrich Ken Rozen. «Ich fühle mich fit und gesund und bin entschlossen, mit meinen Teamkollegen alles zu geben. Ich bin dieses Jahr nicht viele MX-Rennen gefahren, dennoch bin ich guter Dinge, dass wir mit diesem starken Team ein gutes Resultat einfahren können. So schnell verlernt man das MX-Fahren ja auch wieder nicht», lächelte er.

Die Piste von Ernée beinhaltet viele Sprünge, ist in ein technisch schwieriges Gelände eingebettet und könnte Roczen entgegenkommen. Roczen gab in der abgelaufenen MX-Saison in den USA ein vielbeachtetes Outdoor-Gastspiel in Highpoint, wo er auf Anhieb einmal P2 hinter Dominator Jed Lawrence holte. Der 29-jährige Roczen erwartet mit seiner Gattin Courtney gerade das zweite Kind, Sohn Griffin ist dieser Tage drei Jahre alt geworden.

Zurück zum Team Deutschland beim MXoN in Ernée: In der MX2-Kategorie wird Red Bull-GASGAS-Star Simon Längenfelder (19) an den Start gehen. In der Open-Kategorie ist Tom Koch (Kosak KTM) vorgesehen. Seine Gegner in der Open-Kategorie werden klingende Namen wie Liam Everts oder Jorge Prado sein.

Das bedeutet: Routinier Max Nagl (KMP Krettek Honda) – der sich ebenfalls im Kader befand – wird nicht für Deutschland antreten, das gilt auch für den verletzten Henry Jacobi und Max Spies, der aber zum Reservefahrer ernannt wurde.

Das deutsche Team, das von Karsten Schneider und Marcel Dornhöfer gemanagt wird, hatte 2022 in RedBud mit 71 Platzierungspunkten und den Fahrern Nagl, Längenfelder und Koch Rang 8 erreicht.

«Es ist ein Traum für uns, mit so einem starken Team nach Frankreich fahren zu können. Ken ist sehr motiviert gewesen, am MXoN teilzunehmen, Simon ist ein Siegfahrer in der MX2-Klasse und Tom hat sich sehr gut bei den MXGP etabliert. Da machen wir uns durchaus Hoffnung auf ein gutes Resultat», so Dornhöfer und Schneider.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP: Sind böse Streithähne die besseren Helden?

Von Michael Scott
Nie gab es in der MotoGP so viele Sieganwärter wie heute. Im Gegensatz dazu hatte das «Goldene Zeitalter» ihre wenigen Helden, die alle zu Legenden wurden. Was ist uns lieber?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 12.07., 23:55, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Sa. 13.07., 00:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 13.07., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 13.07., 01:05, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Sa. 13.07., 01:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 13.07., 03:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Sa. 13.07., 04:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 13.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 13.07., 05:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 13.07., 06:00, Motorvision TV
    FastZone
» zum TV-Programm
5