Red Bull Rookies: Fagerhaug bei Jerez-Test vorne

Von Andreas Gemeinhardt
Red Bull Rookies
Beste äussere Bedingungen für die Rookies in Jerez.

Beste äussere Bedingungen für die Rookies in Jerez.

Beim zweiten Saisontest des Red Bull MotoGP Rookies Cups in Jerez hatte der Norweger Sturla Fagerhaug vor Daniel Ruiz und Daijiro Hiura die Nase vorne.

Am 30. und 31. März trafen die Piloten des Red Bull MotoGP Rookies Cups in Jerez zu ihrem zweiten Saisontest aufeinander. Bei hervorragenden äusseren Bedingung erzielte der 17-jährige Norweger Sturla Fagerhaug die schnellste Zeit. Der Spanier Daniel Ruiz und Daijiro Hiura aus Japan bewiesen auf den Plätzen 2 und 3, dass ihre starken Ergebnisse zum ersten Test in Estoril keine Eintagsfliegen waren.

Am ersten Tag kam es zu einer Reihe von Stürzen. Neben Sturla Fagerhaug gingen auch Dylan Marvin, Brad Binder, Alejandro Pardo, Taylor Mackenzie, Nico Thöni, Deane Brown, Danny Kent und Jacob Gagne zu Boden. Am schwersten erwischte es Fraser Rogers. Der Brite zog sich bei seinem Sturz eine Gehirnerschütterung zu und musste am zweiten Testtag auf seine Teilnahme verzichten.

«Es war nicht so wichtig für mich, dass ich am zweiten Tag nicht mehr an meine Zeiten vom Montag herankam», meinte Fagerhaug abschliessend. «Wir haben bei den Einstellungen ein wenig in die falsche Richtung gearbeitet. Aber ich fahre sehr gerne in Jerez, der neue Belag ist nun nicht mehr so wellig. Dazu gibt es hier sehr schnelle Kurven und auch ein paar knifflige Ecken. Es hat mir Spass gemacht.»

Richtig ernst wird es für die Red Bull Rookies am zweiten und dritten Mai, wenn im Rahmen des Grand Prix von Spanien in Jerez die ersten beiden Rennen auf dem Programm stehen.


Red Bull MotoGP Rookies Cup - Testzeiten Jerez

1. Sturla Fagerhaug (NOR) 1:52,223
2. Daniel Ruiz (E) 1:52,420
3. Daijiro Hiura (J) 1:52,780
4. Mathew Scholtz (RSA) 1:52,980
5. Florian Marino (F) 1:53,132
6. Nelson Major (F) 1:53,238
7. Alessio Cappella (I) 1:53,364
8. Danny Kent (GB) 1:53,491
9. Alejandro Pardo (I) 1:53,764
10. Harry Stafford (GB) 1:53,796
11. Deane Brown (GB) 1:53,811
12. Jakub Kornfeil (CZ) 1:53,945
13. Jacob Gagne (USA) 1:54,047
14. Joshua Hook (AUS) 1:54,334
15. Juan Perello (E) 1:54,349
16. Robin Barbosa (F) 1:54,496
17. Alexander Kristiansson (S) 1:54,637
18. Brad Binder (RSA) 1:54,638
19. Benny Solis (USA) 1:54,640
20. Dylan Mavin (AUS) 1:54,780
21. Nico Thöni (A) 1:54,981
22. Arthur Sissis (AUS) 1:55,226
23. Hayden Gillim (USA) 1:55,417
24. Xavier Figueras (E) 1:55,955
25. Taylor Mackenzie (GB) 1:57,019
26. Fraser Rogers (GB) 1:58,241

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 28.09., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 28.09., 12:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 28.09., 13:05, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 28.09., 15:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Mo. 28.09., 15:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Mo. 28.09., 15:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Mo. 28.09., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo. 28.09., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 28.09., 16:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Mo. 28.09., 16:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
» zum TV-Programm
6DE