Stefan Bradl beim Saisonstart des ADAC Mini Bike Cup

Von Esther Babel
Rundstrecke

Auch für die Jüngsten im Straßenrennsport geht die Saison nach den Lockerungen im Rahmen der Corona-Pandemie endlich los. In Bopfingen trugen die Mini-Biker ihre ersten Rennen aus. Ex-Weltmeister schaut zu.

Unter den Augen des ehemaligen Moto2-Weltmeisters startete der ADAC Mini Bike Cup am vergangenen Wochenende in Bopfingen in die Saison. Die Fahrer des ADAC Mini Bike Cup durften sich beim verspäteten Saisonstart in Bopfingen über prominente Zaungäste freuen: Stefan Bradl schauten den Nachwuchs-Motorradfahrern bei den Rennen in Baden-Württemberg über die Schulter.

In der Einsteiger-Klasse sah Familie Bradl ein starkes Debüt vom letztjährigen Pocket Bike-Champion Fynn Kratchowil in der höheren Klasse. Im ersten Rennen landet Kratchowil noch hinter Auftaktsieger Colin Sperschneider. Thias Wenzel belegte Rang drei. Im zweiten Rennen war die Honda NSF100 von Krachtowil nicht zu schlagen. Der Mühlhausener setzt sich gegen Robin Siegert und Anina Urlaß durch und ist damit erster Tabellenführer der jungen Saison.

In der Nachwuchs-Klasse durfte sich Richard Irmscher über einen starken Saisonstart freuen. Der letztjährige Dritte landet im ersten Rennen hinter Ben Wiegner und Mika Siebdraht auf Rang drei, setzt sich aber im zweiten Durchgang gegen Phil Urlaß und Niklas Kitzbichler durch und holte damit in Bopfingen die höchste Punktzahl. Wiegner schied im zweiten Rennen aus.

Die wichtigsten Facts des ADAC Mini Bike Cup

2020 sind folgende Jahrgänge festgelegt: Einsteigerklasse NSF100 Jahrgänge 2007 – 2012, Nachwuchsklasse Honda NSF100 Jahrgänge 2005 – 2010, Gaststart in der Einsteigerklasse auf Honda NSR50 für die Jahrgänge 2007 - 2012 ist möglich.

Weitere Termine:

11.07.2020 Mülsen
25.07.2020 Faßberg
26.07.2020 Faßberg
15.08.2020 Wittgeborn
22.08.2020 Oschersleben
05.09.2020 Schlüsselfeld
19.09.2020 Templin

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 02.07., 18:59, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 02.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 02.07., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Do. 02.07., 20:03, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 20:36, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 02.07., 21:09, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 02.07., 21:20, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm