Rennen 1: Yamaha-Pilot Cameron Beaubier unschlagbar

Von Tim Althof
MotoAmerica Superbike
Yamaha-Pilot Cameron Beaubier war erneut nicht zu schlagen

Yamaha-Pilot Cameron Beaubier war erneut nicht zu schlagen

Erneut war es Cameron Beaubier, der mit seiner Yamaha R1 den Sieg feierte. Der US-Amerikaner gewann das erste Superbike-Rennen der MotoAmerica am Samstag auf dem Kurs von Road America souverän vor Rookie Bobby Fong.

Cameron Beaubier ist der Dominator der MotoAmerica 2020. Beim dritten Rennen der Saison stellte er alle seine Gegner in der Superbike-Klasse deutlich in den Schatten und fuhr einen weiteren lupenreinen Sieg mit seiner Yamaha ein. Nach einem guten Start führte er über die gesamte Renndistanz von 12 Runden auf dem Road America in der Nähe von Elkhart Lake das Rennen an.

Der vierfache US-Superbike-Champion war nach dem Rennen sehr glücklich: «Meine Yamaha fährt wie auf Schienen und ich genieße es mit dem Bike zu fahren. Es tut gut endlich wieder vor Zuschauern zu fahren, das habe ich vermisst. Es war einfach komisch, als im Mai niemand an der Strecke war, dem man nach dem Rennen winken konnte. Das Feld ist enger zusammengerückt und wir müssen hart arbeiten für das zweite Rennen am Sonntag.»

Der aktuelle US-Supersport-Champion und Superbike-Neuling Bobby Fong sicherte sich mit Platz 2 sein erstes Podium. Dem Suzuki-Piloten fehlten am Ende 6,3 Sekunden auf den Rennsieger. Toni Elias beendete das Rennen auf Platz 3, wurde aber wegen eines Überholmanövers bei gelben Flaggen zurückversetzt. Damit schaffte es Ducati-Pilot Kyle Wyman am Samstag auf das Podium. Elias kämpfte lange mit Wyman um den dritten Platz, am Ende profitierte aber der US-Amerikaner.

Fünfter wurde der Südafrikaner Mathew Scholtz (Yamaha), der eine Position vor Yamaha-Pilot Jake Gagne ins Ziel kam. Gagne musste in Runde 3 durch den Notausgang und fiel zwischenzeitlich auf Rang 7 zurück. Der ehemalige Superbike-WM-Fahrer kämpfte sich am Ende noch an Josh Herrin (BMW) vorbei. Bester Superstock-Fahrer war David Anthony (Suzuki), der PJ Jacobsen (Ducati) kurz vor dem Ende des Rennens überholte.

Der 27-jährige Beaubier führt die Meisterschaft nach dem Rennen am Samstag mit 75 Punkten an. Teamkollege Gagne fehlen bereits 29 Punkte auf den Spitzenreiter. Dritter ist Wyman. Das zweite Rennen findet am Sonntagabend um 20:30 Uhr deutscher Zeit statt.

Ergebnis MotoAmerica Road America 2, Lauf 1
Pos Fahrer, Motorrad Zeit/Diff
1 Cameron Beaubier, Yamaha 12 Runden
2 Bobby Fong, Suzuki + 6,325 sec
3 Kyle Wyman, Ducati + 9,780
4 Toni Elias, Suzuki + 11,668
5 Mathew Scholtz, Yamaha + 19,759
6 Jake Gagne, Yamaha + 21,290
7 Josh Herrin, BMW + 22,588
8 David Anthony, Suzuki + 37,096
9 PJ Jacobsen, Ducati + 39,773
10 Cameron Petersen, Suzuki + 43,926
Stand MotoAmerica 27.06.20
Pos Fahrer, Motorrad Punkte
1 Cameron Beaubier, Yamaha 75 Punkte
2 Jake Gagne, Yamaha 46
3 Kyle Wyman, Ducati 40
4 Josh Herrin, BMW 35
5 Bobby Fong, Suzuki 33

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 02.07., 18:59, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 02.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 02.07., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Do. 02.07., 20:03, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 20:36, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 02.07., 21:09, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 02.07., 21:20, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm