Sandro Cortese (Yamaha): «Das war sehr gefährlich»

Von Tim Althof
Superbike-WM
Sandro Cortese reist mit 6 Punkten aus Magny-Cours ab

Sandro Cortese reist mit 6 Punkten aus Magny-Cours ab

GRT-Yamaha-Pilot Sandro Cortese erreichte im zweiten Lauf der Superbike-WM in Magny-Cours nicht das Ziel. Davor im Superpole-Race musste sich der Deutsche mit Platz 11 zufriedengeben.

Sandro Cortese, Supersport-Weltmeister 2018, hatte sich für den Sonntag in Magny-Cours einiges vorgenommen, auch wenn er aus der vorletzten Startreihe losfahren musste. Der Schwabe startete von Position 17 in das Superpole-Rennen über 10 Runden, musste sich am Ende jedoch mit dem elften Rang begnügen. Da im Sprintrennen nur die Top-9 WM-Punkte erhalten, ging er leer aus.

Im zweiten Hauptrennen am Sonntagnachmittag fuhr Cortese schnell nach vorne und kämpfte mit seinem Teamkollegen Marco Melandri um die Plätze. In der zehnten Runde musste der 29-Jährige jedoch mit einem technischen Defekt aufgeben und mit seiner Yamaha R1 zurück in die Box rollen. «Ich konnte nicht mehr schalten», erklärte er seine Rennaufgabe.

«Wir analysieren aktuell noch was los war, aber wahrscheinlich gab es ein Problem mit dem Getriebe», berichtete Cortese im Interview mit SPEEDWEEK.com. «Schon ab der ersten Runde wurde das Problem von Runde zu Runde schlimmer; später fuhr ich im sechsten Gang und konnte nicht mehr runterschalten. Das war dann nicht nur für mich, sondern auch für die anderen Fahrer ziemlich gefährlich. Ich hatte Marco überholt und fuhr auch den Speed von  Haslam und Sykes, die ich ganz sicher noch eingeholt hätte, doch leider konnte ich das Rennen nicht zu Ende fahren», erklärte der Deutsche, der weiterhin auf WM-Rang 10 liegt.

Ergebnis Magny-Cours, Lauf 2
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1 Rea Kawasaki 34:26,280 min
2 van der Mark Yamaha + 0,862 sec
3 Lowes Yamaha + 1,702
4 Davies Ducati + 4,014
5 Baz Yamaha + 4,989
6 Melandri Yamaha + 19,939
7 Haslam Kawasaki + 20,130
8 Sykes BMW + 20,305
9 Camier Honda + 26,564
10 Torres Kawasaki + 27,855
11 Mercado Kawasaki + 30,190
12 Laverty Ducati + 32,283
13 Barrier Ducati + 48,000
14 Kiyonari Honda + 48,298
15 Reiterberger BMW + 48,703
16 Delbianco Honda + 54,384
17 Rinaldi Ducati + 3 Rd.
OT Cortese Yamaha
OT Bautista Ducati
OT Razgatlioglu Kawasaki
WM Stand nach Magny-Cours
Pos Fahrer Punkte
1 Jonathan Rea Kawasaki 544
2 Alvaro Bautista Ducati 415
3 Alex Lowes Yamaha 279
4 Michael Van Der Mark Yamaha 274
5 Toprak Razgatlioglu Kawasaki 260
6 Leon Haslam Kawasaki 239
7 Chaz Davies Ducati 223
8 Tom Sykes BMW 209
9 Marco Melandri Yamaha 171
10 Sandro Cortese Yamaha 122
11 Jordi Torres Kawasaki 117
12 Loris Baz Yamaha 114
13 Michael Ruben Rinaldi Ducati 109
14 Markus Reiterberger BMW 68
15 Leandro Mercado Kawasaki 60
16 Eugene Laverty Ducati 54
17 Leon Camier Honda 42

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 06.04., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 06.04., 21:15, ServusTV Österreich
Der unsichtbare Gegner - wie Österreichs Sportler dem Coronavirus trotzen
Mo. 06.04., 21:25, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Mo. 06.04., 22:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Mo. 06.04., 22:45, Motorvision TV
Bike World
Mo. 06.04., 22:50, Motorvision TV
Bike World Sport
Mo. 06.04., 23:05, ServusTV
Der unsichtbare Gegner - wie Österreichs Sportler dem Coronavirus trotzen
Mo. 06.04., 23:15, Hamburg 1
car port
Mo. 06.04., 23:15, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1991: Großer Preis von Australien, Highlights
Di. 07.04., 00:15, ORF Sport+
FIA Formel E: Best of Saudi Arabien, Chile, Mexiko und Marakkesch
» zum TV-Programm
200