San Juan: Was Bautista & Rea zum 1. Lauf sagen

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Auch die Top-3 waren mit den Bedingungen nicht einverstanden

Auch die Top-3 waren mit den Bedingungen nicht einverstanden

Mit nur zwölf Piloten in der Startaufstellung machte die Superbike-WM im ersten Lauf in Argentinien eine armselige Figur. Was Sieger Álvaro Bautista sowie Jonathan Rea und Toprak Razgatlioglu dazu sagen.

Sechs Piloten warn mutig genug, um mit ihrem Boykott dem Veranstalter deutlich zu zeigen, dass er seine Hausaufgaben bei der Vorbereitung der Rennstrecke für das Meeting der Superbike-WM 2019 nicht gemacht hat. Weil zudem Loris Baz nach seinem Sturz in der Superpole Startverbot erhielt, reduzierte sich das Grid auf nur noch zwölf Piloten.

An der Spitze änderte das wenig. Den Sieg holte sich Álvaro Bautista (Ducati), der zuvor auch die Superpole gewann. «Es war gar nicht mal leicht, auf dem Bike sitzen zu bleiben», atmete auch der Spanier nach dem Rennen erleichtert auf. «Schon in der Superpole war die Strecke sehr rutschig und im ersten Rennen war es nicht besser. Ich versuchte cool zu bleiben und keinen Fehler machen, denn sonst kommt man von der sauberen Spur ab und ist in Sturzgefahr. Mehr als auf schnelle Rundenzeiten habe ich aufgepasst, so sanft wie möglich zu fahren und fehlerfrei zu bleiben.»

Der bereits als Weltmeister feststehende Jonathan Rea (Kawasaki) hielt lange mit Bautista mit, ging wie der Sieger aber auch nicht volles Risiko ein. «Ganz ehrlich, dieses Rennen war extrem schwierig. Die Streckenverhältnisse waren weit davon entfernt, perfekt zu sein. Ich versuchte eigentlich nur, kontrolliert zu fahren», schilderte der fünffache Weltmeister. «Ich fühlte mich nach eine Set-up-Änderung wirklich gut auf meiner Kawasaki. Ich hoffe wirklich, dass die Strecke am Sonntag mit mehr Gummiabrieb besser sein wird, damit wir ein echtes Rennen fahren können und uns voll reinlegen. Heute habe ich meinen Job erledigt und aufs Podium gefahren.»

Erneut sehr stark präsentierte sich Puccetti-Pilot Toprak Razgatlioglu, der sich nach Platz 3 im ersten Rennen bester Kundenpilot der Superbike-WM 2019 nennen darf. «Es war für alle Piloten kein einfaches Rennen», betonte auch der 23-Jährige. «Ich habe alles gegeben, um Zweiter zu werden, am Ende hat es aber nicht gereicht. Aber ich stehe wieder auf dem Podium und bin zufrieden.»

 

Ergebnis San Juan, Lauf 1:
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1 Bautista Ducati 35:38,957 min
2 Rea Kawasaki + 1,562 sec
3 Razgatlioglu Kawasaki + 3,327
4 Van Der Mark Yamaha + 16,996
5 Lowes Yamaha + 22,535
6 Haslam Kawasaki + 25,840
7 Sykes BMW + 31,928
8 Torres Kawasaki + 41,819
9 Mercado Kawasaki + 46,835
10 Delbianco Honda + 1:03,500 min
11 Reiterberger BMW + 1:13,699
12 Rinaldi Ducati + 3 Rd.
NS Laverty Ducati
NS Melandri Yamaha
NS Kiyonari Honda
NS Cortese Yamaha
NS Davies Ducati
NS Camier Honda

 

WM-Stand nach Lauf 1 in San Juan Villicum:
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1 Rea Kawasaki 564
2 Bautista Ducati 440
3 Lowes Yamaha 290
4 Van Der Mark Yamaha 287
5 Razgatlioglu Kawasaki 276
6 Haslam Kawasaki 249
7 Davies Ducati 223
8 Sykes BMW 218
9 Melandri Yamaha 171
10 Torres Kawasaki 125
11 Cortese Yamaha 122
12 Baz Yamaha 114
13 Rinaldi Ducati 113
14 Reiterberger BMW 73

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 18:00, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo. 26.10., 18:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 26.10., 18:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 26.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 26.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 26.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
7DE