Superbike-WM

Ein Fest für Fans: Das Jahrbuch der Superbike-WM 2019

Von - 12.12.2019 07:12

In zwölf Tagen ist Weihnachten und so mancher Superbike-Fan würde sich über das Jahrbuch der diesjährigen seriennahen Motorradweltmeisterschaft als Geschenk freuen.

Seit 2008 wird das Jahrbuch der Superbike-WM in Kooperation mit dem Verlag Giorgio Nada erstellt. Die diesjährige Ausgabe, geschrieben von Insider Michael Hill, umfasst stattliche 176 Seiten und bietet detaillierteren Einblicke in die Welt der seriennahen Motorradweltmeisterschaft.

Der offizielle Saisonrückblick lässt alle dreizehn Saisonmeetings Revue passieren und berücksichtigt neben der Superbike-WM auch die Supersport-WM und Supersport-WM 300. 

Geprägt wurde die Saison 2019 vom Duell zwischen Alvaro Bautista (Ducati) und Jonathan Rea (Kawasaki). In der ersten Saisonhälfte dominierte der Spanier, bei Saisonmitte drehte der etablierte Superbike-Star aus Nordirland die Meisterschaft und holte am Ende seinen fünften Titel in Folge – damit wurde Rea endgültig zum erfolgreichsten Superbike-Piloten aller Zeiten.

In der Supersport-WM gewann mit dem Schweizer Randy Krummenacher (Yamaha) erneut ein deutschsprachiger Rennfahrer den Titel. In der Nachwuchsserie SSP-300 krönte sich der Spanier Manuel Gonzalez zum Champion. Das Jahrbuch 2019 enthält spezielle Kapitel für die drei Weltmeister, Statistiken und einen Rückblick auf Fahrer und Jahre, die die Geschichte der WorldSBK geschrieben haben.

Das offizielle Jahrbuch der Superbike-Weltmeisterschaft 2019 ist in englischer und italienischer Sprache erhältlich. Beim Verlag Giorgio Nada direkt bestellt soll es noch rechtzeitig zum Weihnachtsfest eintreffen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Das Jahrbuch der Superbike-WM 2019 hat wieder Weltmeister Jonathan Rea als Titelbild © WorldSBK Das Jahrbuch der Superbike-WM 2019 hat wieder Weltmeister Jonathan Rea als Titelbild

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 17.01., 15:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 17.01., 18:05, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Fr. 17.01., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Fr. 17.01., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Fr. 17.01., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 17.01., 19:25, Puls 4
GO! Spezial
Fr. 17.01., 21:00, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Fr. 17.01., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 17.01., 21:30, Motorvision TV
FIM Trial World Championship
Fr. 17.01., 22:00, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm