So hat das Superpole-Race die SBK-WM 2019 beeinflusst

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Im Superpole-Race waren die Kräfteverhältnisse teils anders, die WM hat es aber nicht wesentlich beeinflusst

Im Superpole-Race waren die Kräfteverhältnisse teils anders, die WM hat es aber nicht wesentlich beeinflusst

Um den Superbike-Fans mehr Action auf der Rennstrecke zu bieten, etablierte die Dorna für 2019 ein Sprintrennen über zehn Runden. Superpole-Race brachte eine gute Show – nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Statt der Superpole sahen in der Superbike-WM 2019 ein übliches Qualifying. Dafür wurde ein drittes Rennen eingeführt, für das es auch WM-Punkte zu gewinnen gibt. Im sogenannte «Tissot Superpole Race» über zehn Runden erhalten nur die Top-9 Punkte.

Neben jeweils 25 Punkte für Siege in den beiden Hauptrennen sind weitere zwölf Punkte für den Sieg im Sprintrennen zu erobern. Für eine Platzierung zwischen zwei und neun werden Punkte in der Abstufung 9-7-6-5-4-3-2-1 vergeben.

Nur so war es möglich, dass Weltmeister Jonathan Rea 2019 mit 663 Punkten einen neuen Rekord aufstellen konnte. Tatsächlich entfallen davon 119 Punkte auf das Superpole-Race. Mit 544 Punkten aus den Hauptrennen erreichte der Kawasaki-Star zwölf weniger als bei seinem eigenen Rekord von 556 Punkten in der Superbike-WM 2017.

Anders als von Kritikern befürchtet, hatte das Superpole-Race keinen Einfluss auf die WM-Entscheidung. Rea wäre dennoch zum fünften Mal in Folge Weltmeister geworden, Ducati-Pilot Álvaro Bautista hätte Platz 2 der Meisterschaft erreicht.

Doch der WM-Dritte Alex Lowes hätte ohne die zusätzlichen WM-Punkte aus den Sprintrennen mit seinem Yamaha-Teamkollegen Michael van der Mark (4.) die Plätze getauscht. Eine weitere Platzierungsänderung ergibt sich erst jenseits der Top-10 zwischen Eugene Laverty (15.) und Leandro Mercado (16.).

Übrigens: Markus Reiterberger (BMW) wurde als 14. der bestplatzierteste Pilot, der keinen Punkt aus dem Superpole-Race eingefahren hat.

WM-Stand 2019 ohne Sprintrennen WM-Stand regulär
Pos Fahrer/Land Punkte Pos Punkte Sprint
1. Jonathan Rea 544 1. 663 119
2. Álvaro Bautista 393 2. 498 105
3. Michael van der Mark 280 4. 327 47
4. Alex Lowes 276 3. 341 65
5. Toprak Razgatlioglu 262 5. 315 53
6. Chaz Davies 248 6. 294 46
7. Leon Haslam 225 7. 281 56
8. Tom Sykes 198 8. 223 25
9. Marco Melandri 158 9. 177 19
10. Loris Baz 123 10. 138 15
11. Jordi Torres 127 11. 135 8
12. Sandro Cortese 119 12. 134 15
13. Michael Ruben Rinaldi 117 13. 122 5
14. Markus Reiterberger 83 14. 83 0
15. Leandro Mercado 78 16. 80 2
16. Eugene Laverty 75 15. 81 6
17. Leon Camier 51 17. 51 0
18. Alessandro Delbianco 29 18. 29 0
19. Ryuichi Kiyonari 24 19. 24 0

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
132