Sandro Cortese (13./Kawasaki): «Eine Sekunde fehlt»

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Sandro Cortese kommt mit der Kawasaki ZX10-RR gut zurecht

Sandro Cortese kommt mit der Kawasaki ZX10-RR gut zurecht

Nur eine Woche vor dem Phillip-Island-Test unterschrieb Sandro Cortese bei Pedercini für die Superbike-WM 2020. Der Kawasaki-Pilot klagt über Probleme mit gebrauchten Reifen.

Sandro Cortese zog sich bei seinem ersten Test mit Pedercini Kawassaki sehr ordentlich aus der Affäre. Am ersten Testtag auf Phillip Island/Australien überraschte der Berkheimer mit einem überschaubaren Rückstand. Am Dienstag steigerte sich der 30-Jährige um 0,7 sec auf eine 1:31,565 min und beendete den zweitägigen Test auf Platz 13.

Auf die Testbestzeit von Weltmeister Jonathan Rea büßte Cortese 1,1 sec ein, auf dessen Kawasaki-Teamkollegen Alex Lowes aber nur 5/1000 sec!

Dennoch ist der Supersport-Weltmeister von 2018 nicht gänzlich zufrieden. «Gut am Test war hauptsächlich, dass ich das Motorrad kennen lernen konnte», sagte Cortese im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Es fehlt natürlich trotzdem noch einiges. Die schnellsten Rundenzeiten sind Ausreißer, denn mit neuen Reifen funktioniert das Bike recht gut, mit gebrauchten Reifen kämpfe ich aber. Damit fahre ich bis zu eine Sekunde langsamer, was auf die Renndistanz nicht gut ist.»

«Noch habe ich das Bike nicht so entdeckt, dass ich damit sofort ein Rennen fahren wollte. Aber wir haben gute Sachen gefunden. Alles, was wir zum Schluss eingebaut haben, war positiv. Bei der Elektronik können wir noch einiges herausholen», führte Cortese weiter aus. «Ich denke wir müssen einen Schritt nach dem nächsten tun. Am Ende hatten wir noch was ausprobiert, was an sich gut war, Federbein und Gabel haben dafür aber nicht perfekt gepasst. Das wir etwas nach einer Analyse einbauen und das optimal ist, glaube  ich nicht. Solche Geistesblitze gibt es vielleicht ein Mal im Jahr.»

Über eine Renndistanz wäre der 30-Jährige momentan noch nicht konkurrenzfähig. «Ich lasse mich gerne positiv überraschen, wenn es besser laufen sollte», grübelte Cortese. «Im Moment kann man aber einfach nicht mehr erwarten, als wo wir jetzt stehen. Wir stehen noch ganz am Anfang. Die anderen Fahrer haben diese 'Ausreißer' sicher im November letzten Jahres gehabt. So geht es uns jetzt, wobei ich den Stand dennoch positiv bewerte. Wichtig ist, dass ich hier bin und fahre.»

Kombinierte Zeitenliste Phillip-Island-Test

1. Jonathan Rea (GB), Kawasaki, 1:30,448 min
2. Loris Baz (F), Yamaha, 1:30,524
3. Tom Sykes (GB), BMW, 1:30,568
4. Toprak Razgatlioglu (TR), Yamaha, 1:30,740 min 
5. Leon Haslam (GB), Honda, 1:30,882
6. Scott Redding (GB), Ducati, 1:30,885
7. Michael van der Mark (NL), Yamaha, 1:31,077
8. Michael Rinaldi (I), Ducati, 1:31,407
9. Eugene Laverty (IRL), BMW, 1:31,436
10. Alvaro Bautista (E), Honda, 1:31,453
11. Chaz Davies (GB), Ducati, 1:31,533
12. Alex Lowes (GB), Kawasaki, 1:31,560
13. Sandro Cortese (D), Kawasaki, 1:31,565
14. Xavi Fores (E), Kawasaki, 1:31,653
15. Maximilian Scheib (RCH), Kawasaki, 1:31,810
16. Garrett Gerloff (USA), Yamaha, 1:31,941
17. Federico Caricasulo (I), Yamaha, 1:31,944
18. Leon Camier (GB), Ducati, 1:32,676
19. Takumi Takahashi (J), Honda, 1:36,314

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
70