Phillip Island, 2. Testtag: BMW nur 0,1 sec hinter P1

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
BMW-Star Tom Sykes

BMW-Star Tom Sykes

Fünf Hersteller in den Top-6: Die Superbike-WM 2020 verspricht nach den zweitägigen Testfahrten auf Phillip Island viel Spannung. Nur eines hat sich nicht geändert: Weltmeister Jonathan Rea und Kawasaki liegen vorne.

2019 fuhr Alvaro Bautista mit der damals neuen Ducati Panigale V4R in 1:30,573 min die schnellste Rennrunde auf Phillip Island.

In der dritten von vier zweistündigen Test-Sessions blieben Jonathan Rea (Kawasaki), Loris Baz (Ten Kate Yamaha) und Tom Sykes (BMW) am Dienstagmorgen unter dieser Zeit.

In der vierten und letzten Session am Dienstagnachmittag führte Rea die Zeitenliste bis zur letzten Runde mit 1:30,526 min an. Bei der Zeitenjagd in den letzten Minuten konnten sich zwar viele Fahrer verbessern, an die 1:30,448 min des Nordiren vom Dienstagmorgen kam aber keiner heran. Diese Zeit bedeutet auch die Bestmarke über beide Tage.

Rea folgen am Dienstag Baz, Sykes, Yamaha-Ass Toprak Razgatlioglu, Honda-Werksfahrer Leon Haslam und Ducati-Star Scott Redding.

Sandro Cortese konnte sich mit der Pedercini-Kawasaki auf 1:31,565 min steigern, auf Rennreifen verlor der Schwabe bei seinem Debüt auf der ZX-10RR lediglich 1,117 sec auf die Spitze.

Nach wie vor zurück liegt Vizeweltmeister Alvaro Bautista: Er war als Zehnter fast 6/10 sec langsamer als Teamkollege Haslam und verlor 1,005 sec auf Rea.

Entgegen der Ankündigung von MIE-Teamchefin Midori Moriwaki fehlte Takumi Takahashi nach der zweiten und dritten auch in der letzten Session beinahe komplett. Nach seinem Motorschaden am Montagmorgen, durch den seine Fireblade in Flammen aufging, reichte es in der vierten Session nur zu Installationsrunden. Der Japaner kam in zwei Tagen auf mickrige 21 Runden, die Saisonvorbereitung mit der neuen Triple-R hätte für das Honda-Satelliten-Team kaum schlechter laufen können. Takahashi wurde mit 5,791 sec Rückstand mit Abstand Letzter.

Resultate Superbike-WM Phillip Island, 2. Testtag, 25. Februar:

1. Jonathan Rea (GB), Kawasaki, 1:30,448 min
2. Loris Baz (F), Yamaha, 1:30,524
3. Tom Sykes (GB), BMW, 1:30,568
4. Toprak Razgatlioglu (TR), Yamaha, 1:30,752
5. Leon Haslam (GB), Honda, 1:30,882
6. Scott Redding (GB), Ducati, 1:30,885
7. Michael van der Mark (NL), Yamaha, 1:31,077
8. Michael Rinaldi (I), Ducati, 1:31,407
9. Eugene Laverty (IRL), BMW, 1:31,436
10. Alvaro Bautista (E), Honda, 1:31,453
11. Chaz Davies (GB), Ducati, 1:31,533
12. Alex Lowes (GB), Kawasaki, 1:31,560
13. Sandro Cortese (D), Kawasaki, 1:31,565
14. Xavi Fores (E), Kawasaki, 1:31,653
15. Maximilian Scheib (RCH), Kawasaki, 1:31,810
16. Garrett Gerloff (USA), Yamaha, 1:31,941
17. Federico Caricasulo (I), Yamaha, 1:31,944
18. Leon Camier (GB), Ducati, 1:32,676
19. Takumi Takahashi (J), Honda, 1:36,314

Resultate Superbike-WM Phillip Island, 1. Testtag, 24. Februar:

1. Toprak Razgatlioglu (TR), Yamaha, 1:30,740 min
2. Tom Sykes (GB), BMW, 1:30,762
3. Loris Baz (F), Yamaha, 1:30,777
4. Jonathan Rea (GB), Kawasaki, 1:30,996
5. Leon Haslam (GB), Honda, 1:31,196
6. Scott Redding (GB), Ducati, 1:31,236
7. Michael van der Mark (NL), Yamaha, 1:31,252
8. Eugene Laverty (IRL), BMW, 1:31,585
9. Alex Lowes (GB), Kawasaki, 1:31,665
10. Chaz Davies (GB), Ducati, 1:32,113
11. Sandro Cortese (D), Kawasaki, 1:32,264
12. Michael Rinaldi (I), Ducati, 1:32,272
13. Xavi Fores (E), Kawasaki, 1:32,414
14. Maximilian Scheib (RCH), Kawasaki, 1:32,498
15. Alvaro Bautista (E), Honda, 1:32,541
16. Federico Caricasulo (I), Yamaha, 1:32,706
17. Garrett Gerloff (USA), Yamaha, 1:32,829
18. Leon Camier (GB), Ducati, 1:33,629
19. Takumi Takahashi (J), Honda, 1:36,346

Kombinierte Zeitenliste Phillip-Island-Test

1. Jonathan Rea (GB), Kawasaki, 1:30,448 min
2. Loris Baz (F), Yamaha, 1:30,524
3. Tom Sykes (GB), BMW, 1:30,568
4. Toprak Razgatlioglu (TR), Yamaha, 1:30,740 min 
5. Leon Haslam (GB), Honda, 1:30,882
6. Scott Redding (GB), Ducati, 1:30,885
7. Michael van der Mark (NL), Yamaha, 1:31,077
8. Michael Rinaldi (I), Ducati, 1:31,407
9. Eugene Laverty (IRL), BMW, 1:31,436
10. Alvaro Bautista (E), Honda, 1:31,453
11. Chaz Davies (GB), Ducati, 1:31,533
12. Alex Lowes (GB), Kawasaki, 1:31,560
13. Sandro Cortese (D), Kawasaki, 1:31,565
14. Xavi Fores (E), Kawasaki, 1:31,653
15. Maximilian Scheib (RCH), Kawasaki, 1:31,810
16. Garrett Gerloff (USA), Yamaha, 1:31,941
17. Federico Caricasulo (I), Yamaha, 1:31,944
18. Leon Camier (GB), Ducati, 1:32,676
19. Takumi Takahashi (J), Honda, 1:36,314

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.04., 12:15, ORF Sport+
FIA Formel E: Best of Saudi Arabien, Chile, Mexiko und Marakkesch
Mi. 08.04., 14:30, Disney Junior
Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye
Mi. 08.04., 15:00, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1993: Großer Preis von Europa
Mi. 08.04., 15:15, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1991: Großer Preis von Australien, Highlights
Mi. 08.04., 15:30, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 08.04., 15:55, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 08.04., 18:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 08.04., 18:20, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 08.04., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 08.04., 18:40, Einsfestival
Sturm der Liebe
» zum TV-Programm
165