Werks-Yamaha für Jonas Folger: Warten auf das Go

Von Esther Babel und Ivo Schützbach
Superbike-WM

Nach dem Wegfall des deutschen Superbike-WM-Events in Oschersleben planen das Team Bonovo Action by MGM und Jonas Folger nur noch mit zwei Wildcard-Einsätzen. Yamaha unterstützt den Bayer tatkräftig.

Der ehemalige MotoGP-Pilot Jonas Folger, dieses Jahr in der IDM Superbike für das Team Bonovo Action by MGM Yamaha unter Vertrag, hatte für 2020 drei Einsätze in der Superbike-Weltmeisterschaft geplant: in Assen, Oschersleben und Barcelona.

Wegen der weltweiten Covid-19-Seuche musste der gesamte Kalender umgeschmissen werden. Oschersleben ist gestrichen, Assen kann im Herbst nur dann stattfinden, sollten bis dahin wieder Zuschauer erlaubt sein.

Folgers Team passt sich den neuen Gegebenheiten an. «Ich habe mit Olga Yarets von der Dorna bezüglich einer Wildcard telefoniert», verriet MGM-Teamchef Michael Galinski SPEEDWEEK.com. «Sie sind an dem Thema dran. Für den ersten Event in Jerez wird es schwierig, wir haben für den 2./3. August schon eine Teilnahme an der Französischen Meisterschaft in Le Mans geplant. Sie meinte auch, nach hinten raus wird es besser mit den Wildcards. Für uns kämen Barcelona und Misano in Frage. Angemeldet sind wir mit Jonas, wenn es eine Wildcard gibt, sind wir auf jeden Fall dabei.»

Das Team Bonovo Action by MGM ist in der luxuriösen Situation, nicht selbst ein WM-Motorrad herrichten zu müssen. «Das Motorrad wurde von Yamaha Italien bereits aufgebaut», so Galinski. «Das ist glaube ich deren Testmotorrad. Den ersten Test hatten wir ja schon im März in Spanien geplant. Die Strecke war gemietet und die Italiener wären auch dorthin gekommen, aber da wurde ja wegen Corona nichts draus. Einmal muss Jonas vor dem Wildcard-Einsatz auf jeden Fall mit dem Motorrad testen. Wo auch immer, wir werden sicher was finden. Auch Yamaha Italien kümmert sich, sie sind sehr daran interessiert.»

Yamaha rüstet mit dem Pata-Werksteam (Toprak Razgatlioglu, Michael van der Mark) und GRT (Federico Caricasulo, Garrett Gerloff) dieses Jahr vier Fahrer aus, Ten Kate (Loris Baz) kümmert sich weitgehend selbst ums Material.

Immer wieder kommt auch Yamahas Test- und Ersatzfahrer Niccolo Canepa zum Einsatz, zuletzt 2018 in Donington Park und Misano. Dessen Motorrad soll Jonas Folger pilotieren.

Provisorischer Superbike-Kalender 2020, Stand 6. Juni:

31.7.–2.8. Jerez/Spanien
7.–9.8. Portimao/Portugal
28.–30.8. Aragon/Spanien
18.–20.9. Barcelona/Spanien
2.–4.10. Magny-Cours/Frankreich
9.–11.10. San Juan/Argentinien
6.–8.11. Misano/Italien

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 27.09., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So. 27.09., 18:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • So. 27.09., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 27.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 27.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • So. 27.09., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC MX Masters
  • So. 27.09., 19:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Le Mans
  • So. 27.09., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 20:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 20:10, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
» zum TV-Programm
7DE