Offiziell: Michael van der Mark (27) wechselt zu BMW

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Michael van der Mark

Michael van der Mark

Am 29. Juni deckte SPEEDWEEK.com den überraschenden Wechsel von Michael van der Mark von Yamaha zu BMW auf. In diesen Minuten wird der Niederländer für die Superbike-WM 2021 offiziell bestätigt.

Jahrelang galt Michael van der Mark als größtes Talent in der Superbike-WM. Der heute 27-jährige Niederländer wurde 2014 Supersport-Weltmeister und wechselte anschließend in die höchste Klasse. Doch weder in seinen ersten beiden Jahren bei Honda, noch in den ersten drei Jahren für Yamaha hatte er das Material, um permanent um Siege und den WM-Titel kämpfen zu können.

Wie schlagkräftig die R1 dieses Jahr ist, lässt sich schwer abschätzen. Van der Marks Teamkollege Toprak Razgatlioglu gewann zwar das erste Rennen auf Phillip Island und ist WM-Zweiter, aber die Rennstrecke in Südaustralien ist sehr speziell, dortige Ergebnisse gelten als wenig aussagekräftig für die weitere Saison.

Bisher hat van der Mark für Yamaha 20 Podestplätze errungen, darunter zwei Siege in Donington Park 2018 und einen in Jerez 2019. In der Weltmeisterschaft belegte der Mann aus Gouda für den japanischen Hersteller die Gesamtränge 6, 3 und 4, nach drei Läufen in der Saison 2020 liegt er auf Rang 5. Außerdem gewann «Magic Michael» für Yamaha 2017 und 2018 das prestigeträchtige Acht-Stunden-Langstreckenrennen in Suzuka.

2021 wird Michael van der Mark für das Werksteam von BMW antreten, wie in diesen Minuten verlautbart wird. Ob er Teamkollege von Tom Sykes oder Eugene Laverty wird, steht noch nicht fest: Einer der beiden Briten muss das Team nach der Saison 2020 verlassen.

Van der Mark darf sich wegen seines Yamaha-Vertrags noch nicht zu dem Wechsel äußern.

«Wir freuen uns sehr über die Verpflichtung von Michael, der sich in den vergangenen Jahren in der Superbike-Weltmeisterschaft sehr stark entwickelt hat», kommentierte BMW Motorsport Direktor Marc Bongers die Verpflichtung. «Wir sind überzeugt, dass Michael eine Bereicherung für unser Projekt ist. Gemeinsam, in Kombination mit dem starken Paket, das wir ihm bieten, können wir den nächsten Schritt nach vorne machen, was die Ergebnisse angeht.»

Teamchef Shaun Muir ergänzte: «Michael bringt sehr viel Erfahrung mit und gehört zu den jüngsten, talentiertesten Fahrern im Superbike-Feld. Dass wir Michael an Bord geholt haben, unterstreicht unseren Fokus und unsere Entschlossenheit, an der Spitze zu kämpfen. Wir werden Michael alles geben was nötig ist, um dieses Ziel zu erreichen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Fr. 27.11., 11:55, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Fr. 27.11., 11:55, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 11:55, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 13:45, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 13:45, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 14:10, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 14:10, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE