Marc Bongers (BMW): «Wir werden stärker zurückkommen»

Von Tim Althof
Superbike-WM
Nach dem Saisonstart der Superbike-WM auf Phillip Island liegt BMW auf dem letzten Platz der Herstellerwertung. Bei Testfahrten am Lausitzring hatten Tom Sykes und Eugene Laverty gleich alle Hände voll zu tun.

Am ersten Wochenende im August startet die Superbike-WM 2020 wieder durch. Nachdem in Australien Ende Februar und Anfang März die ersten drei Rennen noch unter normalen Bedingungen ausgetragen wurden, müssen die Zuschauer beim Neustart auf dem Circuito de Jerez in knapp vier Wochen zuhause bleiben. Das BMW-Werksteam muss die Zeit bis dahin effektiv nutzen. Neben einem Test, der in Barcelona am 8. und 9. Juli über die Bühne geht, waren Tom Sykes und Eugene Laverty vergangene Woche bereits am Lausitzring unterwegs.

Teamchef Shaun Muir war nach der Corona-Pause über die ersten Tage seiner beiden Piloten auf der Rennstrecke in der Nähe von Klettwitz sehr glücklich: «Beim Test auf dem Lausitzring waren wir das erste Mal seit dem Auftakt in Australien wieder an der Rennstrecke, da wir in der Zwischenzeit wegen der Corona-Beschränkungen pausieren mussten. Wir hatten einen hervorragenden Test, das Wetter war uns wohlgesonnen mit sehr guten Bedingungen, und wir hatten die Möglichkeit, viele Teile zu testen, an denen wir während der Pause gearbeitet haben».

«Der Test verlief für Tom und Eugene sehr erfolgreich. Wir sind nun zuversichtlich, dass sich die harte Arbeit, die die Jungs im Werk geleistet haben, auszahlen wird. Wir können den zwei weiteren Testtagen Anfang Juli in Barcelona positiv gestimmt entgegenblicken», sagte der Engländer.

Auch BMW Motorrad Motorsport-Direktor Marc Bongers konnte es kaum erwarten, mit der Mannschaft wieder an einer Rennstrecke zu sein. Der Lausitzring erwies sich bei bestem Wetter als ideal. «Es war großartig, nach einer so langen Pause zurück an der Rennstrecke zu sein. Wir hatten am Lausitzring einen sehr produktiven Test in konstant guten Bedingungen und haben einige neue Teile getestet. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir stärker zurückkommen werden als wir vor der Pause waren. Wir freuen uns darauf, in Jerez wieder Rennen zu fahren und unsere Konkurrenzfähigkeit unter Beweis zu stellen.»

Kalender Superbike- und Supersport-WM 2020:

28.2.–1.3. Phillip Island/AUS
31.7.–2.8. Jerez/Spanien
7.–9.8. Portimao/Portugal
28.–30.8. Aragon/Spanien
4.–6.9. Aragon/Spanien
18.–20.9. Barcelona/Spanien
2.–4.10. Magny-Cours/Frankreich
9.–11.10. San Juan/Argentinien*
6.–8.11. Misano/Italien*

*unbestätigt

Ohne Termin: Donington Park/GB, Assen/NL, Doha/Q

Gestrichen: Imola, Oschersleben

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 02:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 02.12., 03:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi. 02.12., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 02.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 02.12., 08:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 02.12., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
8DE