Aragon-Test: Wie sich Honda Vorteile verschaffen will

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Honda hat in Aragon viel zu probieren

Honda hat in Aragon viel zu probieren

Diese Woche Donnerstag und Freitag testen zahlreiche Teams aus den drei SBK-Weltmeisterschaften im MotorLand Aragon. Das Honda-Werksteam mit Alvaro Bautista und Leon Haslam hat viele neue Teile im Gepäck.

Bei den Tests in Barcelona letzte Woche hatten die beiden Werksfahrer Alvaro Bautista und Leon Haslam weder neue Teile zur Verfügung, noch waren die japanischen Ingenieure der Honda Racing Corporation anwesend. Das führte dazu, dass das Team auf die gesamte dritte Testsession verzichten musste, um Probleme zu lösen.

«Glücklicherweise haben wir in Aragon diese Woche einen weiteren Test, es sind einige HRC-Ingenieure hier», erzählte Bautista SPEEDWEEK.com. «Sie haben viele neue Teile dabei, wir werden versuchen, das Motorrad mit diesen zu verbessern. Ich bin sehr zuversichtlich, was diesen Test betrifft. Mal sehen, um wie viel wir uns steigern können. Wir haben den Vorteil, dass Honda während des Lockdowns arbeiten konnte. Vielleicht sind wir jetzt näher an den Gegnern dran.»

Neben Bautista und Haslam sowie Takumi Takahashi aus dem Team MIE Honda testen aus der Superbike-WM lediglich Ducati-Privatier Sylvain Barrier sowie Christophe Ponsson, der mit dem Aprilia-Team Nuova M2 dieses Jahr mehrere Wildcard-Einsätze plant.

Für viele Fahrer aus der Supersport-300-WM ist es die erste und einzige Chance, sich auf die am ersten August-Wochenende in Jerez beginnenden Meisterschaft vorzubereiten.

Teilnehmer Aragon-Test:

Superbike:

Honda: Alvaro Bautista, Leon Haslam
MIE Honda: Takumi Takahashi
Brixx Ducati: Sylvain Barrier
Nuova M2 Aprilia: Christophe Ponsson

Supersport:

GMT94 Yamaha: Jules Cluzel, Corentin Perolari
Dynavolt Honda: Patrick Hobelsberger, Hikari Okubo
WRP Wepol Yamaha: Danny Webb
bLU cRU Yamaha: Galang Hendra Pratama, Andy Verdoia
Kallio Yamaha: Isaac Vinales, Hannes Soomer

Supersport 300:

Provec Kawasaki: Ana Carrasco
MTM Kawasaki: Scott Deroue, Koen Meuffels, Jeffrey Buis, Yuta Okaya
Scuderia Maranga Kawasaki: Borja Sanchez, Indy Offer, Jarno Loverno
GP Project Kawasaki: Johan Gimbert
RT SKM Kawasaki: Tom Booth-Amos, Nick Kalinin
ACCR Kawasaki: Miloslav Hrava
Brasil Yamaha: Felipe Macan, Meikon Kawakami
Machado Came Yamaha: Enzo De La Vega

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 24.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 24.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 24.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 24.11., 21:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 24.11., 21:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 24.11., 22:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 24.11., 22:35, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
6DE