Alvaro Bautista: «Keine Geheimnisse im Rennsport»

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Alvaro Bautista in Jerez

Alvaro Bautista in Jerez

Honda-Werksfahrer Alvaro Bautista brillierte in den freien Trainings der Superbike-WM in Jerez am Freitag mit der neuen Fireblade als Vierter. Wie er seine Chancen für die Rennen einschätzt.

Loris Baz aus dem Yamaha-Privatteam von Ten Kate beendete den Freitag überraschend als Schnellster, noch sensationeller ist der dritte Platz von Michael Rinaldi aus dem Team Go Eleven Ducati. Der Zweite Jonathan Rea (Kawasaki) erlebte einen «normalen Arbeitstag», die Einschätzung von Honda-Star Alvaro Bautista auf Platz 4 (+0,143 sec) fällt ähnlich aus.

«Im Rennsport gibt es keine Geheimnisse, nur Arbeit, Arbeit und Arbeit», erzählte Bautista. «Mein Gefühl ist jetzt besser, deshalb kann ich mehr pushen. Das ist besonders wichtig, wenn es so heiß und die Strecke so rutschig ist. Gegenüber Australien habe ich mich deutlich verbessert, wir arbeiten unermüdlich. In Australien standen wir mit diesem neuen Projekt am Anfang, jetzt sind wir auf dem Weg. Von unserem Maximum sind wir aber noch weit entfernt, so viel steht fest. Wir haben noch einen langen Weg vor uns. Noch kann ich nicht so fahren wie ich möchte, ich komme dem aber näher. Für Jerez und Portimao werden wir die jetzige Abstimmung für die Geometrie und Elektronik beibehalten, dann testen wir erneut in Aragon. Wir haben einige Ideen und neue Teile für den Test. Dann gelingt uns vielleicht der nächste Schritt.»

Letztes Jahr hat Bautista auf Ducati das erste Rennen in Jerez gewonnen, «ich kenne die Strecke sehr gut», grinste der Spanier. «Aber die Bedingungen ändern sich ständig. Morgens herrscht viel Grip, am Nachmittag keiner. Es ist, als würde man auf einer anderen Strecke fahren. Deshalb ist es so wichtig, dass man für die Rennen arbeitet, die am Nachmittag stattfinden. Meine Rundenzeiten in FP2 waren sehr konstant und ich konnte alle Reifenoptionen von Pirelli testen.»

Ist die neue Triple-R bereit für den ersten Sieg? «Das Motorrad hat viel Potenzial, das Maximum haben wir aber noch nicht erreicht», grübelte Bautista. «Wenn ich mir den Freitag ansehe, dann würde ich sagen, dass es möglich ist, um den Sieg zu kämpfen. Aber Rennen sind etwas anderes. Sie gehen über 20 Runden und es wird noch heißer. Mir geht es momentan eher um die Performance, als um spezielle Platzierungen. Aktuell bin ich mit dem Gefühl für das Bike zufrieden und möchte dieses beibehalten.»


Ergebnisse Superbike-WM, Freitag, Jerez/E:
Pos Fahrer Motorrad FP1 FP2
1. L. Baz Yamaha 1:40,249 min 1:40,937 min
2. J. Rea Kawasaki 1:40,311 1:40,894
3. M. Rinaldi Ducati 1:42,881 1:40,325
4. A. Bautista Honda 1:40,392 1:40,843
5. S. Redding Ducati 1:40,442 1:40,628
6. C. Davies Ducati 1:40,472 1:40,971
7. T. Razgatlioglu Yamaha 1:40,507 1:41,393
8. M. van der Mark Yamaha 1:40,565 1:41,256
9. L. Haslam Honda 1:40,603 1:41,272
10. A. Lowes Kawasaki 1:40,606 1:41,325
11. G. Gerloff Yamaha 1:40,733 1:41,406
12. F. Caricasulo Yamaha 1:40,977 1:40,971
13. T. Sykes BMW 1:41,409 1:41,134
14. M. Melandri Ducati 1:41,142 1:41,358
15. E. Laverty BMW 1:41,685 1:41,201
16. M. Scheib Kawasaki 1:41,533 1:41,230
17. L. Mercado Ducati 1:41,296 1:41,410
18. X. Fores Kawasaki 1:41,704 1:41,820
19. S. Cortese Kawasaki 1:42,021 1:42,385
20. C. Ponsson Aprilia 1:42,094 1:42,026
21. T. Takahashi Honda 1:42,781 1:42,583
22. L. Gabellini Honda 1:43,588 1:42,951
23. S. Barrier Ducati 1:43,437 1:43,659

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 09.08., 11:05, Sky Sport HD
Formel 2
So. 09.08., 11:05, Sky Sport 1
Formel 2
So. 09.08., 11:05, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
So. 09.08., 11:15, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
So. 09.08., 12:00, ServusTV
MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Tschechien
So. 09.08., 12:00, ServusTV Österreich
MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Tschechien
So. 09.08., 12:00, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
So. 09.08., 12:00, Eurosport
Superbike: Weltmeisterschaft
So. 09.08., 12:05, Schweiz 2
Motorrad - GP Tschechien Moto2
So. 09.08., 12:10, Motorvision TV
Andros Trophy
» zum TV-Programm
18