Jerez, Superpole-Race: Rea gewinnt, Drama für Yamaha

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Jonathan Rea und Scott Redding

Jonathan Rea und Scott Redding

Mit einem kontrollierten Sieg im Superpole-Race beim Superbike-Meeting in Jerez meldete sich Rekordweltmeister Jonathan Rea (Kawasaki) zurück. Scott Redding (Ducati) Zweiter. Yamaha wieder mit Defekt.

Seit 2019 gibt es in der Superbike-WM das spannende Superpole-Race über nur 10 Runden. Der Name kommt daher, weil das Ergebnis in die Startaufstellung für den zweiten Superbike-Lauf einfließt. Die Top-9 erhalten bis zu 12 WM-Punkte und nehmen die ersten neun Startplätze ein, die weiteren Positionen entsprechend der Superpole vom Samstag.

Pirelli entwickelte speziell für das Sprintrennen den Hinterreifen SCX, der von der Performance zwischen dem klassischen Qualifyer- und Rennreifen liegt.

Aus der ersten Reihe starteten wie am Samstag Scott Redding (Ducati), Jonathan Rea (Kawasaki) und Tom Sykes (BMW). Redding und Rea setzten den SCX ein, Sykes vertraute dem Rennreifen.

An der Spitze machten sich Rea, Redding und Toprak Razgatlioglu (Yamaha) auf und davon, mit Repsektabstand folgte Michael van der Mark (Yamaha). Erwischte es im ersten Superbike-Lauf am Samstag den Niederländer, rollte im Superpole-Race der junge Türke mit Defekt aus. Hinter Rea und Redding erbte van der Mark den dritten Platz auf dem Podium.

Größter Profiteur vom Superpole-Race ist Alex Lowes, der als Siebter um sieben Positionen weiter vorne in den zweiten Superbike-Lauf starten wird.

Den letzten Punkt holte Honda-Pilot Leon Halsam auf Platz 9.

Sandro Cortese trat im Sprintrennen auf der Stelle und belegte am Ende die 14. Position.

So lief das Rennen:

Start: Rea vor Reddomg und Razgatlioglu. Dann van der Mark, Baz und Sykes. Haslam auf Platz 9. Cortese auf 15. Melandri 14.

Runde 1: Rea um 0,4 sec vorne. Redding und Razgatlioglu kämpfen um Platz 2. Cortese auf 17.

Runde 2: Rea, Razgatlioglu und Redding innerhalb einer Sekunde. Schnellste Runde Rea in 1:39,186 min. Van der Mark und Baz kämpfen um Platz 4. Sykes (6.) bereits 3,2 sec zurück un dhat Davies im Nacken. Lowes auf 10, Bautista nur 12.

Runde 3: Rea 0,7 sec vor Razgatlioglu. Haslam (9.) auf dem letzten Punkterang. Cortese auf 15 mit Anschluss bis Platz 12.

Runde 4: Van der Mark (4.) schließt zu Redding (3.) auf.

Runde 5: Rea setzt sich mit jeder Runde ein wenig mehr ab. Lowes verdrängt Haslam von Platz 9. Cortese (14.) vorbei an Melandri (15.).

Runde 6: Rea um 1,6 sec vorne. Lowes (8.) macht kurzen Prozess mit Laverty, muss jetzt aber eine Lücke von 2,8 sec zu Sykes (7.) schließen.

Runde 7: Redding macht Druck auf Razgatlioglu und zeigt mehrfach das Vorderrad. Dann rollt der Türke mit Defekt aus.

Runde 8: Rea um 1,6 sec vor Redding und 2,9 vor van der Mark. Auch Baz (4.), Davies (5.), Sykes (6.) und Lowes (7.) fahren alleine. Cortese auf 14.

Runde 9: Die Top-7-Positionen sind bezogen. Um die Plätze 8 und 9 fighten Gerloff, Haslam und Bautista.

Letzte Runde: Rea gewinnt 0,5 sec vor Redding. 3. van der Mark, 4. Baz, 5. Davies, 6. Sykes, 7. Lowes, 8. Gerloff, 9. Haslam. Cortese 14.

Ergebnis Superbike-WM in Jerez, Superpole-Race:
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1 Jonathan Rea Kawasaki 16:43,589 min
2 Scott Redding Ducati + 0,522 sec
3 Michael van der Mark Yamaha + 2,701
4 Loris Baz Yamaha + 4,804
5 Chaz Davies Ducati + 6,471
6 Tom Sykes BMW + 8,561
7 Alex Lowes Kawasaki + 11,951
8 Garrett Gerloff Yamaha + 14,122
9 Leon Haslam Honda + 14,285
10 Alvaro Bautista Honda + 14,554
11 Michael Rinaldi Ducati + 16,337
12 Xavi Fores Kawasaki + 17,268
13 Eugene Laverty BMW + 17,971
14 Sandro Cortese Kawasaki + 18,741
15 Maximilian Scheib Kawasaki + 18,786
16 Federico Caricasulo Yamaha + 19,902
17 Leandro Mercado Ducati + 20,031
18 Marco Melandri Ducati + 25,819
19 Christophe Ponsson Aprilia + 26,219
20 Lorenzo Gabellini Honda + 36,568
21 Sylvain Barrier Ducati + 36,574
22 Takumi Takahashi Honda + 36,892
RT Toprak Razgatlioglu Yamaha Defekt

 

WM-Stand nach Jerez, Superpole-Race
1 Scott Redding Ducati 73 Punkte
2 Jonathan Rea Kawasaki 64
3 Alex Lowes Kawasaki 61
4 Toprak Razgatlioglu Yamaha 50
5 Michael van der Mark Yamaha 38
6 Chaz Davies Ducati 37
7 Loris Baz Yamaha 37
8 Ãlvaro Bautista Honda 29
9 Leon Haslam Honda 24
10 Tom Sykes BMW 21
11 Michael Rinaldi Ducati 17
12 Sandro Cortese Kawasaki 12

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 05.08., 18:15, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Mi. 05.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 05.08., 18:47, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 18:55, SPORT1+
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
Mi. 05.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 05.08., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 05.08., 19:40, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Mi. 05.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 05.08., 20:35, ORF Sport+
Formel 1
» zum TV-Programm
15