Michael vd Mark (Yamaha): Podestplatz und zwei Flops

Von Tim Althof
Superbike-WM
Michael van der Mark

Michael van der Mark

«Im Rennen war ich viel zu langsam und ich bemerkte, dass etwas nicht stimmte», sagte Michael van der Mark nach dem ersten Superbike-WM-Lauf in Jerez. Der Yamaha-Pilot rettete immerhin Platz 3 im Sprintrennen am Sonntag.

Gegen Toprak Razgatlioglu hat es der Niederländer Michael van der Mark im Yamaha-Werksteam in der Superbike-Weltmeisterschaft aktuell nicht sehr leicht. Auch wenn van der Mark am Sonntag in Jerez im Sprintrennen seinen ersten Podestplatz der Saison feierte, überwiegen die durchwachsenen Ergebnisse der beiden Hauptrennen. Nach dem Motorschaden am Samstag, reichte es am Sonntagnachmittag nur zu Platz 7.

«In der Superpole hatte ich ein gutes Gefühl auf dem Bike, denn wir hatten die R1 deutlich verbessert», erklärte der 27-Jährige. «Im Rennen am Samstag war ich dann aber viel zu langsam und ich bemerkte, dass etwas nicht stimmte. Leider bestätigte sich das am Ende mit einem technischen Problem.»

«Da ich auf Phillip Island und am Samstag keinen Podestplatz erreichte, war es gut im Sprintrennen in den Top-3 zu landen. Ich war nicht sehr glücklich mit dem Motorrad und wir versuchten es zum zweiten Rennen zu verbessern, doch durch die viel wärmeren Bedingungen bekam ich Probleme mit der Front», erklärte van der Mark am Sonntag. «Sobald ich in einer Gruppe, dicht hinter einem anderen Motorrad fuhr, überhitzte sich der Reifen. Auch wenn wir ein paar wichtige Punkte holten, müssen wir uns am nächsten Wochenende in Portimão verbessern. Ich mag die Strecke und ich glaube, dass wir dort an der Spitze kämpfen können.»

Im Sonntagsrennen über 20 Runden verlor der Yamaha-Pilot fast 14 Sekunden auf den Sieger Scott Redding (Ducati), seine beste Rundenzeit war 0,7 Sekunden langsamer als die des Engländers. In der Gesamtwertung liegt van der Mark mit 47 Zählern auf Rang 6, Redding erzielte schon mehr als doppelt so viele Punkte.

Ergebnis Superbike-WM in Jerez, Lauf 2:
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1. Scott Redding Ducati 33:51,855 min
2. Chaz Davies Ducati + 3,082 sec
3. Toprak Razgatlioglu Yamaha + 5,472
4. Michael Rinaldi Ducati + 8,709
5. Alex Lowes Kawasaki + 10,772
6. Jonathan Rea Kawasaki + 12,501
7. Michael van der Mark Yamaha + 13,760
8. Alvaro Bautista Honda + 17,472
9. Marco Melandri Ducati + 19,938
10. Garrett Gerloff Yamaha + 21,375
11. Tom Sykes BMW + 23,555
12. Leon Haslam Honda + 28,209
13. Xavi Fores Kawasaki + 29,128
14. Sandro Cortese Kawasaki + 35,062
15. Leandro Mercado Ducati + 35,269
16. Federico Caricasulo Yamaha + 38,450
17. Loris Baz Yamaha + 44,444
18. Maximilian Scheib Kawasaki + 45,370
19. Lorenzo Gabellini Honda + 1:08,007 min
RT Sylvain Barrier Ducati
RT Christophe Ponsson Aprilia
RT Eugene Laverty BMW
RT Takumi Takahashi Honda

 

Superbike-WM 2020 – Stand nach Jerez
1. Scott Redding Ducati 98 Punkte
2. Jonathan Rea Kawasaki 74
3. Alex Lowes Kawasaki 72
4. Toprak Razgatlioglu Yamaha 66
5. Chaz Davies Ducati 57
6. Michael van der Mark Yamaha 47
7. Loris Baz Yamaha 37
8. Ãlvaro Bautista Honda 37
9. Michael Rinaldi Ducati 30
10. Leon Haslam Honda 28
11. Tom Sykes BMW 26
12. Marco Melandri Ducati 15
13. Garrett Gerloff Yamaha 15
14. Sandro Cortese Kawasaki 14

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 11.08., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1995: Großer Preis von Belgien
Di. 11.08., 12:30, Motorvision TV
Classic
Di. 11.08., 14:05, SPORT1+
Motorsport - Porsche GT Magazin
Di. 11.08., 15:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 8. Rennen, Highlights aus Berlin
Di. 11.08., 15:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 11.08., 16:15, Hamburg 1
car port
Di. 11.08., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Bundesliga und Prohaska 65.Geburtstag
Di. 11.08., 17:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Qualifikation 1978 Türkei - Österreich
Di. 11.08., 17:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Qualifikation 1977 Türkei - Österreich mit Prohaska-Tor
Di. 11.08., 17:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
17