Trotz Sturz: Honda-Star Bautista sieht Fortschritte

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Alvaro Bautista stürzte in beiden Hauptrennen

Alvaro Bautista stürzte in beiden Hauptrennen

Mit zwei Stürzen und Platz 4 im Superpole-Race fällt die Bilanz von Álvaro Bautista beim zweiten Gastspiel der Superbike-WM in Aragón bescheiden aus. Aber der Honda-Pilot zeigte das Potenzial der neuen CBR1000RR-R.

Auch wenn die zwei Rennstürze von Aushängeschild Álvaro Bautista suboptimal waren, so wird man bei Honda dennoch versöhnlich an die Meetings der Superbike-WM 2020 in Aragón erinnern. Denn beim ersten Event vor einer Woche brauste der Spanier nach Platz 4 im Superpole-Race im zweiten Lauf als Dritter mit der neuen CBR1000RR-R zum ersten Mal auf das Podest.

Und auch wenn der 35-Jährige an diesem Rennwochenende nur im Sprintrennen eine Zielankunft feiern konnte – wieder als Vierter – so bestätigte er trotzdem das Top-5-Potenzial der Fireblade. In Lauf 1 stürzte Bautista auf Platz 3 liegend, im zweiten Rennen rutschte er als Vierter aus. Der Rückstand auf den Führenden war in beiden Fällen bemerkenswert gering.

«Im Superpole-Race musste ich kämpfen. Beim Start verlor ich ein paar Plätze, machte aber schnell wieder Boden gut und war in einige gute Positionskämpfe verwickelt», schilderte der Vizeweltmeister, der seine Enttäuschung dennoch nicht verbergen konnte. «Der Sturz im zweiten Lauf war echt schade. Wir strengen uns mächtig an, umso enttäuschender ist es. Ich hatte einen guten Start und war mitten in der Spitzengruppe. Ich war zwar am Limit, aber ich war vorne dabei, was positiv ist. Leider habe ich in Kurve 9 die Front verloren und konnte nichts tun.»

Das erste Jahr mit dem neuen Team und Motorrad ist für Bautista ein Lernjahr.

«Wir machen vielleicht keine großen Fortschritte, wir konzentrieren uns auf die kleine Details – die machen den Unterschied aus», erklärte der HRC-Pilot. «Ich würde sagen, dass wir ständig besser werden.  Es tut mir aber leid, wie dieses Wochenende endet, weil das Ergebnis nicht unsere harte Arbeit widerspiegelt. Beim nächsten Meeting müssen wir versuchen, dass wir nicht so sehr ans Limit gehen müssen.»

Ergebnis Superbike-WM, Aragon/2, Lauf 2
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1. Jonathan Rea Kawasaki 33:20,294 min
2. Michael Rinaldi Ducati + 1,244 sec
3. Scott Redding Ducati + 5,326
4. Leon Haslam Honda + 9,357
5. Alex Lowes Kawasaki + 10,761
6. Michael Van_Der_Mark Yamaha + 15,679
7. Toprak Razgatlioglu Yamaha + 16,897
8. Loris Baz Yamaha + 22,541
9. Federico Caricasulo Yamaha + 22,650
10. Garrett Gerloff Yamaha + 22,854
11. Eugene Laverty BMW + 23,729
12. Marco Melandri Ducati + 28,380
13. Xavi Fores Kawasaki + 31,630
14. Matteo Ferrari Ducati + 44,264
15. Roman Ramos Kawasaki + 48,200
16. Takumi Takahashi Honda + 49,080
Out Chaz Davies Ducati  
Out Sylvain Barrier Ducati  
Out Alvaro Bautista Honda  
Out Maximilian Scheib Kawasaki
Out Tom Sykes BMW  

 

Stand Superbike-WM nach Aragón/2
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Jonathan Rea Kawasaki 243
2. Scott Redding Ducati 207
3. Toprak Razgatlioglu Yamaha 147
4. Chaz Davies Ducati 141
5. Michael van der Mark Yamaha 133
6. Michael Rinaldi Ducati 131
7. Alex Lowes Kawasaki 127
8. Álvaro Bautista Honda 83
9. Loris Baz Yamaha 76
10. Leon Haslam Honda 75
11. Tom Sykes BMW 58
12. Garrett Gerloff Yamaha 39
13. Federico Caricasulo Yamaha 36
14. Xavi Fores Kawasaki 33
15. Eugene Laverty BMW 31
16. Marco Melandri Ducati 23
17. Sandro Cortese Kawasaki 14
18. Leandro Mercado Ducati 12
19. Maximilian Scheib Kawasaki 11
20. Sylvain Barrier Ducati 5
21. Christophe Ponsson Aprilia 4
22. Roman Ramos Kawasaki 4
23. Matteo Ferrari Ducati 4
24. Takumi Takahashi Honda 2

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 24.11., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 24.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 24.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 24.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 24.11., 21:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 24.11., 21:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 24.11., 22:20, Motorvision TV
    Racing Files
» zum TV-Programm
7DE