Exklusiv: Christophe Ponsson mit eigenem Yamaha-Team

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Chris Ponsson vor seinem MotoGP-Start 2018 in Misano

Chris Ponsson vor seinem MotoGP-Start 2018 in Misano

Der französische Rennfahrer Christophe Ponsson wollte Aprilia dazu bewegen, 2021 werksseitig in die Superbike-WM zurückzukehren. Als das scheiterte, schmiedete er andere Pläne.

In Jerez, Portimao und Aragon war das Aprilia-Team Nuova M2 mit seinem Fahrer Christophe Ponsson dieses Jahr mit Wildcard dabei (4 WM-Punkte). Sie nahmen auch an mehreren Wintertests von 2019 auf 2020 teil. Der ursprüngliche Plan sah vor, dass der Franzose neben diesen Events auch die letzten drei in Barcelona, Magny-Cours und Estoril bestreitet.

Doch dann musste Aprilia die Comeback-Pläne in der Superbike-WM begraben, weil sich BMW, Ducati, Honda, Kawasaki und Yamaha vehement gegen eine Hubraumerweiterung für Vierzylinder-Maschinen von 1000 auf 1100 ccm stemmen, wie vom Hersteller aus Noale vorgeschlagen. Deren Superbike RSV4 gibt es nur noch als 1100er.

Ponsson musste sich anschließend neu orientieren. Sein Plan, 2021 Aprilia-Werksfahrer in der Superbike-WM zu werden, löste sich in Luft auf.

Der 24-Jährige ist seit 2011 in den Klassen Superstock 600, Superstock 1000 und Superbike-WM international unterwegs. 2018 fuhr er als Ersatz für Tito Rabat für Avintia Ducati sogar das MotoGP-Rennen in Misano – und wurde ohne jegliche Vorbereitung überrundet.

2021 wird Ponsson die komplette Superbike-WM bestreiten, das Material bezieht er von Yamaha.

Abhängig davon, ob das niederländische Ten-Kate-Team eine R1 einsetzt, sehen wir nächste Saison fünf oder sechs Yamaha im Feld: Toprak Razgatlioglu und Andrea Locatelli im Werksteam, Garrett Gerloff und Kohta Nozane bei GRT und Ponsson im eigenen Team.

Teams und Fahrer für die Superbike-WM 2021:

Honda: Alvaro Bautista (E), Leon Haslam (GB)

MIE Honda: Takahashi? Granado? Torres? Rabat? Mercado?

BMW: Tom Sykes (GB), Michael van der Mark (NL)

Bonovo MGM BMW: Jonas Folger (D)

GSS BMW: Laverty?

Pata Yamaha: Toprak Razgatlioglu (TR), Andrea Locatelli (I)

GRT Yamaha: Garrett Gerloff (USA), Kohta Nozane (J)

Ten Kate Yamaha?: Baz?

Ponsson Yamaha: Christophe Ponsson (F)

Kawasaki: Jonathan Rea (GB), Alex Lowes (GB)

Puccetti Kawasaki: Lucas Mahias (F)

Orelac Kawasaki: Isaac Vinales (E)

Outdo Kawasaki TPR: Loris Cresson (B), Mercado?

Aruba.it Ducati: Scott Redding (GB), Michael Rinaldi (I)

Go Eleven Ducati: Davies? Rabat? Laverty? Baz?

Motocorsa Ducati: Bassani?

Brixx Ducati: Barrier?

Barni Ducati: Rabat? Cortese? Laverty? Cavalieri? Ferrari?

Fett = bestätigt

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 12:00, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Do. 26.11., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 26.11., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
6DE