Alex Lowes: «Most keine gute Strecke für Kawasaki»

Von Kay Hettich
Alex Lowes in Most

Alex Lowes in Most

Nicht nur Rekordweltmeister Jonathan Rea tat sich beim Meeting der Superbike-WM 2021 in Most schwer, auch sein Kawasaki-Teamkollege Alex Lowes hatte Probleme mit der tschechischen Piste.

Das Debüt der Superbike-WM 2021 in Most am vergangenen Wochenende verlief für das Kawasaki-Werkteam insgesamt ungewöhnlich. Im ersten Rennen verbuchte nicht nur Aushängeschild Jonathan Rea einen Sturz – vielmehr waren es sogar zwei –, sondern auch Alex Lowes verbuchte einen Ausrutscher.

Und das war nicht der einzige Zwischenfall des Zwillingsbruders von Moto2-Star Sam Lowes. In der engen Schikane nach dem Star musste Lowes den Notausgang nehmen, um sich als 16. wieder ins Feld einzureihen – er war von der neunten Position gestartet.

Sein Sturz passierte an derselben Stelle in Runde 5. Als 13. im Ziel nahm der Kawasaki-Pilot dennoch ein paar Punkte mit.

«Das war ein harter Tag auf einer anstrengenden Piste», stöhnte der 30-Jährige. «Körperlich war ich nicht gut drauf, um volle Leistung zu bringen – umso härter ist diese Strecke. Mein Speed war nach dem Sturz wie davor, immerhin habe ich noch ein paar Punkte eingefahren.»

Als Siebter im Superpole-Race und Sechster im zweiten Lauf am Sonntag lief es für Lowes angesichts der Probleme von Kawasaki in Most deutlich besser.

«Most ist keine einfache Strecke! Sie ist körperlich anstrengend und es war keine leichte Strecke für Kawasaki. Jeder konnten sehen, wie Johnny am Limit war», hielt der Engländer fest. «Uns war beim Set-up ein Fortschritt gelungen. Im zweiten Rennen habe ich mich in den ersten Runden recht gut gefühlt und konnte der Spitzengruppe folgen. Ich habe einige Einschränkungen und kann nicht so fahren, wie ich es möchte Die zweite Rennhälfte fiel mir nicht leicht.»

Als WM-Vierter mit 143 Punkte hat Lowes acht Punkte Vorsprung auf Ducati-Pilot Michael Rinaldi. Zum drittplatzierten Scott Redding (Ducati) klafft eine Lücke von 73 Punkten.

Stand Superbike-WM 2021 nach Most
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Jonathan Rea Kawasaki 266
2. Toprak Razgatlioglu Yamaha 263
3. Scott Redding Ducati 216
4. Alex Lowes Kawasaki 143
5. Michael Rinaldi Ducati 135
6. Garrett Gerloff Yamaha 127
7. Tom Sykes BMW 121
8. Andrea Locatelli Yamaha 119
9. Michael vd Mark BMW 113
10. Chaz Davies Ducati 89
11. Alvaro Bautista Honda 84
12. Axel Bassani Ducati 73
13. Leon Haslam Honda 68
14. Lucas Mahias Kawasaki 36
15. Tito Rabat Ducati 26
16. Kohta Nozane Yamaha 25
17. Isaac Vinales Kawasaki 19
18. Eugene Laverty BMW 14
19. Jonas Folger BMW 8
20. Leandro Mercado Honda 7
21. Christophe Ponsson Yamaha 6
22. Marvin Fritz Yamaha 6
23. Loris Cresson Kawasaki 3
24. Andrea Mantovani Kawasaki 2
25. Luke Mossey Kawasaki 2

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Beste Formel 1 aller Zeiten? Zahlen sprechen dagegen

Mathias Brunner
​Die Formel 1 boomt, besonders in den USA. Die neue Flügelauto-Generation sollte mehr Überholmanöver denn je und packenden Sport liefern. Ein Blick in die Statistik enthüllt jedoch Erstaunliches.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 08.02., 07:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Mi.. 08.02., 09:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 08.02., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 08.02., 10:10, Motorvision TV
    Classic
  • Mi.. 08.02., 13:50, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 08.02., 15:00, ORF Sport+
    Formel E 2023: 2. & 3. Rennen Diriyah, Highlights
  • Mi.. 08.02., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 08.02., 18:00, Motorvision TV
    Gearing Up 2022
  • Mi.. 08.02., 18:30, ORF Sport+
    Formel E 2023: 2. & 3. Rennen Diriyah, Highlights
  • Mi.. 08.02., 18:30, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
» zum TV-Programm
3