Weiterer Meilenstein für Superbike-Gott Jonathan Rea

Von Kay Hettich
Auch wenn das Debüt der Superbike-WM 2021 in Most für Jonathan Rea nicht optimal verlief, erreichte der Kawasaki-Pilot dennoch einen weiteren Meilenstein in seiner Karriere.

Es ist noch gar nicht lange her, als Jonathan Rea im ersten Saisonrennen der Superbike-WM 2021 in Aragón seinen 100. Sieg einfahren konnte. An diese Zahl kommt nicht mal annähernd ein anderer Fahrer heran. Auf Platz 2 dieser Statistik folgt Carl Fogarty mit 59 Laufsiegen.

Und mittlerweile hat Rea sogar 107 Siege auf seinem Konto.

Auch hinsichtlich Podestplätze liegt der Nordire weit vorne. Seit der 34-Jährige in Magny-Cours 2018 den bisherigen Rekordhalter Troy Corser mit 130 Podestplätzen ablöste, stand Rea mit wenigen Ausnahmen an jedem Rennwochenende mindestens einmal auf dem Podium.

Zum ersten Mal auf dem Podium stand Rea in Kyalami 2009 als Superbike-Rookie mit Honda. Bis zu seinem Wechsel zu Kawasaki nach der Saison 2014 erreichte der Familienvater insgesamt 42 Podestplätze mit der CBR1000RR. Und am vergangenen Wochenende in Most holte er im Superpole-Race als Dritter sein 200. Top-3-Finish – und im zweiten Lauf einen weiteren dritten Platz.

Es wird Jahre dauern, wenn überhaupt, bis diese Marke von einem anderen Fahrer erreicht werden kann. Von den noch aktiven Piloten folgen die Routiniers Tom Sykes (114) und Chaz Davies (99) auf den Plätzen 2 und 3.

Von der jüngeren Generation sind Toprak Razgatlioglu und Michael van der Mark mit jeweils 38 Podestplätzen noch weit von der Bestmarke des sechsfachen Weltmeisters entfernt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 05.02., 19:55, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • So.. 05.02., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 05.02., 23:55, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 06.02., 00:35, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 06.02., 00:35, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 06.02., 01:10, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo.. 06.02., 02:35, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo.. 06.02., 04:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 06.02., 06:00, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Mo.. 06.02., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
8