Pechvogel Lucas Mahias (Kawasaki): «Eine Katastrophe»

Von Kay Hettich
Die Rookie-Saison von Lucas Mahias in der Superbike-WM mag nicht sonderlich erfolgreich sein, auf jeden Fall aber sehr ereignisreich. Im zweiten Lauf in Navarra stand der Kawasaki-Pilot ungewollt im Rampenlicht.

Seit sechs Jahren ist Lucas Mahias im Paddock der seriennahen Weltmeisterschaft zu Hause. Von 2015 bis 2020 fuhr er für Yamaha und Kawasaki die Supersport-WM, gekrönt vom Gewinn der 600er-Serie Titel 2017 (mit Yamaha), in diesem Jahr absolviert der Franzose im Team Puccetti Kawasaki seine erste volle Superbike-Saison.

Die Umstellung fällt dem 32-Jährigen nicht leicht, aber der Draufgänger scheut kein Risiko, was ein Blick auf seine Ergebnisse unterstreicht.

Das Meeting in Donington war das einzige, bei dem der Kawasaki-Pilot keinen Rennsturz verbuchte. Folgenschwer sein Crash im ersten Lauf in Assen, nach dem er mit einem gebrochenen Handgelenk auf die restlichen Rennen sowie das Meeting in Most verzichten musste. Als Mahias in Navarra zurückkehrte, holte er als Sechster in der Superpole seine bisher beste Startplatzierung – und lag im ersten Rennen erneut auf der Nase.

Einmal mehr Pech hatte der SSP-Weltmeister von 2017 im zweiten Lauf. Beim Start ging seine ZX-10RR aus und ließ sich auch nicht mehr in Gang bringen. Mahias wurde in die Boxengasse geschoben, wo sein Team das Motorrad schnell wieder zum Laufen brachte. Mit ordentlichem Rückstand hetzte der Puccetti-Pilot dem Feld hinterher.

Kurz bevor der Rennstart freigegeben wurde, tauchte Mahias auf der Geraden auf stellte sich hektisch auf den hintersten Startplatz. Das Motorrad stand nur wenige Sekunden, als die Ampel erlosch.

Alles gut gegangen? Mitnichten.

Das Rennen lief sieben Minuten, als gegen Mahias eine doppelte Long-Lap-Penalty verhängt wurde. Erklärt wurde es mit ‹verantwortungsloser Fahrweise auf der Aufwärmrunde›.

«Es war sowieso schon ein schwierig für mich, weil ich körperlich noch nicht völlig fit bin», stöhnte Mahias. «Das zweite Rennen war eine Katastrophe. Zuerst ging mein Motorrad in der Startaufstellung aus und startete von der Boxengasse auf die Aufwärmrunde und bin vom letzten Startplatz gestartet – stattdessen hätte ich wieder in die Boxengasse fahren und von dort starten müssen, weil ich auf der Strecke hinter dem Safety-Car war. Die Strafe hat mein Rennen natürlich zusätzlich beeinträchtigt. Ich habe das Rennen aus Respekt vor meinen Mechanikern zu Ende gefahren.»

Stand Superbike-WM 2021 nach Navarra
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha 311
2. Jonathan Rea Kawasaki 311
3. Scott Redding Ducati 273
4. Alex Lowes Kawasaki 169
5. Andrea Locatelli Yamaha 151
6. Michael Rinaldi Ducati 150
7. Tom Sykes BMW 146
8. Garrett Gerloff Yamaha 135
9. Michael vd Mark BMW 131
10. Chaz Davies Ducati 92
11. Alvaro Bautista Honda 92
12. Axel Bassani Ducati 87
13. Leon Haslam Honda 71
14. Lucas Mahias Kawasaki 38
15. Tito Rabat Ducati 35
16. Kohta Nozane Yamaha 30
17. Isaac Vinales Kawasaki 19
18. Jonas Folger BMW 14
19. Eugene Laverty BMW 14
20. Christophe Ponsson Yamaha 11
21. Leandro Mercado Honda 8
22. Marvin Fritz Yamaha 6
23. Loris Cresson Kawasaki 3
24. Andrea Mantovani Kawasaki 2
25. Luke Mossey Kawasaki 2

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 21.10., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 21.10., 10:35, hr-fernsehen
    Abenteuer Namibia - Die Wüstenrallye
  • Do.. 21.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 21.10., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Do.. 21.10., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 21.10., 12:50, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Do.. 21.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 21.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 21.10., 13:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 21.10., 14:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
» zum TV-Programm
8DE