Grandioser Loris Baz bringt Kunden-Ducati aufs Podest

Von Kay Hettich
Loris Baz freut sich über Platz 3 in Portimao

Loris Baz freut sich über Platz 3 in Portimao

Als Ersatz für Chaz Davies beeindruckte Loris Baz bereits in Jerez mit einer soliden Performance. Beim Superbike-Meeting in Portimão bescherte der Franzose dem Ducati-Kundenteam die zweite Podestplatzierung der Saison.

Weil sich Chaz Davies bei seinem Crash in Barcelona zwei Rippen gebrochen hatte, verpflichtete Go Eleven-Teammanager Dennis Sacchetti kurzerhand Loris Baz, dessen Saison in der MotoAmerica bereits beendet ist.

In Jerez holte der 28-Jährige aus dem Stand zwei solide Top-10-Ergebnisse, um beim Meeting der Superbike-WM 2021 im ersten Lauf von Startplatz 9 als Dritter auf das Podium zu fahren.

«Mit der Superpole habe ich mir aber selbst das Leben schwer gemacht. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass der aktuelle Qualifyer-Reifen in der Handhabung so schwierig ist», ärgerte sich der schnelle Franzose. «Das Bike fühlt sich damit wie ein anderes an und ich war das nicht gewohnt. Ich brauchte fünf bis sechs Kurven, um mich halbwegs daran anzupassen – mit einem Rennreifen wäre ich wahrscheinlich schneller gewesen.»

Baz kam als Achter aus der ersten Runde und arbeitete sich vorbei an Garrett Gerloff (Yamaha), Andrea Locatelli (Yamaha), Michael Rinaldi (Ducati) und Leon Haslam (Honda), um in den letzten acht Runden mit Álvaro Bautista (Honda) um den letzten Platz auf dem Podium zu kämpfen. Als der Spanier in der letzten Runde stürzte, erbte der Ducati-Pilot den verdienten dritten Platz.

«Ich wusste, dass ich eine sehr gute Race-Pace hatte und auch den Reifenverschleiß im Griff hatte. Ich bin hier auf Urlaub und stehe jetzt hier auf dem Podium», grinste Baz. «Dass das Bike konkurrenzfähig sein würde, war mir im Grunde klar. Ich war mir nur nicht sicher wie lange ich brauchen werden, um mich an das Motorrad und die Reifen zu gewöhnen. Ich hatte sicher nicht erwartet, beim zweiten Meeting aufs Podium zu fahren. Wir hatten uns irgendwo zwischen Platz 7 und 9 gesehen. Immerhin ist es eine Weltmeisterschaft mit einem hohen Niveau, vor allem zu Saisonende schiebt es sich noch mehr zusammen.»


Ergebnis Superbike-WM, Portimão, Lauf 1
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha  
2. Scott Redding Ducati + 0,691 sec
3. Loris Baz Ducati + 10,628
4. Michael Rinaldi Ducati + 12,901
5. Leon Haslam Honda + 13,305
6. Garrett Gerloff Yamaha + 13,596
7. Axel Bassani Ducati + 26,961
8. Leandro Mercado Honda + 28,826
9. Eugene Laverty BMW + 29,654
10. Christophe Ponsson Yamaha + 39,061
11. Isaac Vinales Kawasaki + 39,703
12. Samuele Cavalieri Ducati + 40,669
13. Tito Rabat Kawasaki + 41,275
14. Kohta Nozane Yamaha + 41,412
15. Jonas Folger BMW + 52,815
16. Loris Cresson Kawasaki + 52,894
17. Alvaro Bautista Honda > 1 min
Out Michael vd Mark BMW  
Out Andrea Locatelli Yamaha  
Out Gabriele Ruiu BMW  
Out Lachlan Epis Kawasaki  
Out Jonathan Rea Kawasaki  

 

Stand Superbike-WM 2021 nach Portimão, Lauf 1
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha 474
2. Jonathan Rea Kawasaki 429
3. Scott Redding Ducati 395
4. Michael Rinaldi Ducati 240
5. Andrea Locatelli Yamaha 227
6. Alex Lowes Kawasaki 199
7. Michael vd Mark BMW 189
8. Garrett Gerloff Yamaha 180
9. Alvaro Bautista Honda 169
10. Tom Sykes BMW 167
11. Axel Bassani Ducati 159
12. Chaz Davies Ducati 120
13. Leon Haslam Honda 115
14. Kohta Nozane Yamaha 48
15. Lucas Mahias Kawasaki 44
16. Tito Rabat Ducati 41
17. Loris Baz Ducati 33
18. Eugene Laverty BMW 30
19. Christophe Ponsson Yamaha 29
20. Isaac Vinales Kawasaki 28
21. Jonas Folger BMW 20
22. Leandro Mercado Honda 20
23. Samuel Cavalieri Ducati 10
24. Marvin Fritz Yamaha 6
25. Loris Cresson Kawasaki 3
26. Andrea Mantovani Kawasaki 2
27. Luke Mossey Kawasaki 2

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 18.01., 11:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 18.01., 11:40, Motorvision TV
    Super Cars
  • Di.. 18.01., 12:35, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di.. 18.01., 13:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di.. 18.01., 13:35, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 18.01., 14:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 18.01., 16:00, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Di.. 18.01., 16:30, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
» zum TV-Programm
4DE