Portimão: Scott Redding (Ducati) der lachende Dritte

Von Kay Hettich
Das Victory-Zeichen zeigt Scott Redding aus gutem Grund

Das Victory-Zeichen zeigt Scott Redding aus gutem Grund

Wenn das Superbike-Meeting in Portimão einen Gewinner hatte, dann ist es Scott Redding. Mit drei zweiten Plätzen sammelte der Ducati-Pilot die meisten Punkte und kann sich wieder Hoffnungen auf den WM-Titel machen.

Das Meeting in Portimão hat uns gelehrt, dass in der Superbike-WM 2021 noch alles passieren kann. Niemand hätte vorher auf zwei Stürze von Jonathan Rea (Kawasaki) gewettet und auch nicht, dass ein gebrochener Kotflügel einen Crash von Toprak Razgatlioglu (Yamaha) auslöst.

Ohne derartige Probleme ist dagegen Scott Redding durch das Rennwochenende an der Algarve gekommen. Mit 49 Punkten für drei zweite Plätzen holte der Ducati-Pilot in der Meisterschaft zu seinen Konkurrenten auf.

Redding hielt sich aus der Rivalität zwischen Weltmeister und WM-Leader so gut wie möglich heraus.

«Der Wind war mein größter Feind im zweiten Lauf», sagte der Engländer am Sonntagnachmittag im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Nicht so sehr auf der Bremse, sondern in Schräglage. In Kurve 5 blies es so stark unter die Front, dass sich das Bike aufschaukelte und auch in Kurven 8 und 13. Also blieb ich cool und wartete ab, wie sich der Abstand nach hinten verändert. Dann stürzte Toprak auf Platz 2 liegend und sah auch, dass Johnny einige heikle Momente hatte. Ich dachte mir, das ist es nicht wert. Johnny und Kawasaki sind absolute Portimão-Spezialisten und er hatte nichts mehr zu verlieren – wie sollte ich ihn schlagen. Es war auch so ein guter Tag für mich. Vielleicht hätte ich ihn herausfordern können, aber er hätte sich mit nichts anderem als den Sieg zufrieden gegeben. Ich habe eine kluge Entscheidung getroffen und über drei zweite Plätze kann man sich nicht beklagen. Vor dem Wochenende hatte ich mir gedacht, dass ein Podium schon gut wäre – also bin ich glücklich!»

Auch Redding war überrascht, wie sich das Meeting in Portimão entwickelte.

«Ich konnte es gar nicht glauben, dass Toprak in derselben Kurve wie vorher Johnny stürzte. Fuck, die Meisterschaft ist wieder offen», grinste Redding. «Und wenn sich die beiden in den nächsten Rennen wieder in die Quere kommen, nehme ich gerne die Reste mit. Ich versuche einfach, möglichst konstant zu sein. Im verregneten Superpole-Race habe ich mich nicht sonderlich gut gefühlt, aber ich habe gute Punkte mitgenommen. So wie ich das sehe habe ich das bestmögliche erreicht, denn in allen Rennen war ich der beste Ducati-Pilot. Nach Estoril im letzten Jahr habe ich meine Lektion gelernt. Ich kam dahin, um unbedingt zu gewinnen – und ich flog im Qualifying böse ab. Das war dumm und das reicht.»

Ergebnis SuperbikeWM, Portimão, Superpole-Race
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Michael vd Mark BMW  
2. Scott Redding Ducati + 5,330 sec
3. Loris Baz Ducati + 7,066
4. Andrea Locatelli Yamaha + 9,264
5. Alvaro Bautista Honda + 9,753
6. Toprak Razgatlioglu Yamaha + 16,745
7. Axel Bassani Ducati + 19,047
8. Garrett Gerloff Yamaha + 19,115
9. Eugene Laverty BMW + 20,901
10. Isaac Vinales Kawasaki + 28,977
11. Leandro Mercado Honda + 31,057
12. Samuele Cavalieri Ducati + 38,997
13. Jonas Folger BMW + 41,330
14. Tito Rabat Kawasaki + 51,079
15. Gabriele Ruiu BMW + 55,894
16. Christophe Ponsson Yamaha + 56,194
17. Lachlan Epis Kawasaki > 1 min
Out Leon Haslam Honda  
Out Kohta Nozane Yamaha  
Out Jonathan Rea Kawasaki  
Out Michael Rinaldi Ducati  
Out Loris Cresson Kawasaki  

   

Ergebnis Superbike-WM, Portimão, Lauf 2
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Jonathan Rea Kawasaki  
2. Scott Redding Ducati + 5,425 sec
3. Andrea Locatelli Yamaha + 12,289
4. Loris Baz Ducati + 12,300
5. Garrett Gerloff Yamaha + 13,956
6. Michael vd Mark BMW + 15,289
7. Michael Rinaldi Ducati + 20,639
8. Leon Haslam Honda + 20,933
9. Axel Bassani Ducati + 26,031
10. Eugene Laverty BMW + 26,276
11. Leandro Mercado Honda + 31,493
12. Isaac Vinales Kawasaki + 41,117
13. Kohta Nozane Yamaha + 42,583
14. Christophe Ponsson Yamaha + 48,074
15. Jonas Folger BMW + 51,009
16. Samuele Cavalieri Ducati + 57,467
Out Alvaro Bautista Honda  
Out Gabriele Ruiu BMW  
Out Toprak Razgatlioglu Yamaha  
Out Tito Rabat Kawasaki  
Out Lachlan Epis Kawasaki  
Out Loris Cresson Kawasaki  

   

Stand Superbike-WM 2021 nach Portimão
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha 478
2. Jonathan Rea Kawasaki 454
3. Scott Redding Ducati 424
4. Michael Rinaldi Ducati 249
5. Andrea Locatelli Yamaha 249
6. Michael vd Mark BMW 211
7. Alex Lowes Kawasaki 199
8. Garrett Gerloff Yamaha 193
9. Alvaro Bautista Honda 174
10. Axel Bassani Ducati 169
11. Tom Sykes BMW 167
12. Leon Haslam Honda 123
13. Chaz Davies Ducati 120
14. Loris Baz Ducati 53
15. Kohta Nozane Yamaha 51
16. Lucas Mahias Kawasaki 44
17. Tito Rabat Ducati 41
18. Eugene Laverty BMW 37
19. Isaac Vinales Kawasaki 32
20. Christophe Ponsson Yamaha 31
21. Leandro Mercado Honda 25
22. Jonas Folger BMW 21
23. Samuel Cavalieri Ducati 10
24. Marvin Fritz Yamaha 6
25. Loris Cresson Kawasaki 3
26. Andrea Mantovani Kawasaki 2
27. Luke Mossey Kawasaki 2

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 18.01., 11:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 18.01., 11:40, Motorvision TV
    Super Cars
  • Di.. 18.01., 12:35, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di.. 18.01., 13:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di.. 18.01., 13:35, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 18.01., 14:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 18.01., 16:00, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Di.. 18.01., 16:30, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
» zum TV-Programm
3DE