Formel 1: Hamilton über Kampf mit Verstappen

Kenan Sofuoglu überzeugt: «BMW kann Ducati schlagen»

Von Ivo Schützbach
«Wir glauben, dass wir auf der BMW noch stärker sein werden und Bautista sowie Ducati das Leben schwer machen können», sagt Kenan Sofuoglu über die Chancen von Toprak Razgatlioglu in der Superbike-WM 2024.

Als Kenan Sofuoglu, fünffacher Supersport-Weltmeister, Manager, Freund und Mentor von Toprak Razgatlioglu, Anfang Mai 2023 zum ersten Mal öffentlich äußerte, dass sein Schützling von Yamaha zu BMW wechseln werde, zweifelten Kritiker an seiner geistigen Gesundheit. Denn BMW eroberte im Vorjahr nicht einen Podestplatz, Garrett Gerloff landete als Bester aus dem Quartett auf dem mageren zwölften WM-Rang.

Doch seither hat sich bei BMW viel getan. Die Entwicklungsabteilung wurde personell deutlich aufgestockt, mit Christian Gonschor ein Technischer Direktor installiert und ein Testteam mit den beiden ehemaligen MotoGP-Piloten Sylvain Guintoli und Bradley Smith auf die Beine gestellt.

In der zweiten Saisonhälfte 2023 erzielte BMW deutliche Fortschritte, wie mehrere vierte Ränge von Gerloff und Scott Redding belegen. In Magny-Cours qualifizierte sich Gerloff sogar für den ersten Startplatz.

Sofuoglu ist überzeugt, dass Toprak BMW zum Erfolg führen kann, dass sie gemeinsam die Weltmeisterschaft gewinnen werden. «Wenn er BMW zum ersten Titel in der Superbike-WM verhilft, dann wäre das etwas sehr Besonderes», sagte der 39-Jährige gegenüber SPEEDWEEK.com. «Toprak braucht nach vier Jahren mit Yamaha eine neue Herausforderung. Und BMW braucht einen Fahrer wie Toprak.»

Anfang Dezember hatte Razgatlioglu in Portimao und Jerez das Roll-out und den ersten Test auf der M1000RR, für einige überraschend, äußerte er sich anschließend sehr positiv.

«Toprak ist ein junger und frischer Junge. Egal auf welches Motorrad er sich setzt, er wird sich daran gewöhnen», erzählte Sofuoglu in einem Interview auf worldsbk.com. «Die BMW ist ein ganz anderes Motorrad, und viele Leute haben bestimmte Vorstellungen von BMW – wir haben eine andere. Wir glauben, dass wir auf diesem Motorrad noch stärker sein werden und Bautista mit diesem Motorrad das Leben schwer machen können. Ich glaube, dass BMW Ducati schlagen kann. Vielleicht nicht sofort, aber am Ende können wir mit BMW Champion werden.»

Razgatlioglu hat mit dem deutschen Hersteller einen Zwei-Jahres-Vertrag bis Ende 2025 unterschrieben, diese Woche Mittwoch und Donnerstag trifft er beim Test in Jerez erstmals auf die versammelte Konkurrenz. Toprak selbst geht davon aus, dass er nach eventuellen Anlaufschwierigkeiten schon bald auf dem Podium stehen wird.

So beurteilt das auch Sofuoglu: «Das erste Jahr kann schwierig sein, das erwarten wir. Das bedeutet aber nicht, dass wir nicht mehr auf dem Podium stehen werden. Ich glaube, dass Toprak immer ums Podium kämpfen wird – mindestens. Es ist wie mit der Yamaha, wir waren bei jedem Rennen auf dem Podium. Gewinnen ist ein bisschen schwierig. Wir wissen, warum – Bautista ist sehr stark. Als wir mit der Yamaha unterwegs waren, war es sehr schwierig, Bautista zu schlagen. Aber ich glaube mehr an Toprak als an alle anderen. Toprak wird alle überraschen. Er wird mit einem Podium in die Saison starten... es kann auch ein Sieg sein.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 23.07., 01:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Di. 23.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 23.07., 03:25, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 23.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 23.07., 03:50, SPORT1+
    Motorsport: European Le Mans Series
  • Di. 23.07., 04:15, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 23.07., 04:45, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Di. 23.07., 04:45, ORF Sport+
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • Di. 23.07., 05:10, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Di. 23.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
13