Phillip Island, Sprint: Kawasaki-Sieg, Toprak-Podium

Von Ivo Schützbach
Andrea Iannone hatte den Speed, um das Superbike-Sprintrennen auf Phillip Island am Sonntag zu gewinnen, aber ein nichtalltägliches Problem. Alex Lowes blüht als neue Gallionsfigur von Kawasaki auf.

Das Ergebnis des Superpole-Races, des zehn Runden kurzen Sprintrennens am Sonntag, bildet die Basis für die ersten drei Startreihen für das zweite Hauptrennen.

Weil in Phillip Island die von Pirelli mitgebrachten Hinterreifen die normale Renndistanz von 22 Runden in den Hauptrennen nicht durchhalten, wurde auf 20 reduziert. Außerdem ist ein Boxenstopp vorgeschrieben, bei dem ein Hinterrad mit frischem Reifen montiert werden muss.

Wir sehen in Australien also in der Realität fünf Sprintrennen, womit das Superpole-Race für die Fahrer nicht so speziell war, wie es das normal ist.

Der atemraubenden Action tat das keinen Abbruch, die Top-8 kamen innerhalb 3,3 sec ins Ziel.

Andrea Iannone (Go Eleven Ducati) kämpfte vom Start weg an der Spitze, in Runde 6 lag der Italiener vorne, als er bis auf Position 14 durchgereicht wurde, weil sich der Griffgummi am Lenkerstummel links gelöst hatte. Er ist damit der größte Verlierer der Startplatzregel für das zweite Hauptrennen und muss von Platz 2 auf 10 zurück.

Alex Lowes wird seiner Rolle als neuer Kawasaki-Leitwolf auf Phillip Island gerecht und gewann das dritte Rennen in seiner langen Superbike-Karriere, das erste seit vier Jahren.

Yamaha-Werksfahrer Andrea Locatelli wurde nach dem ersten Hauptrennen erneut Zweiter und übernahm damit die WM-Führung.

Toprak Razgatlioglu brauste in seinem zweiten Rennen für BMW erstmals aufs Podium und konnte Weltmeister Alvaro Bautista hinter sich halten, der Vierter wurde. Was die Leistung des Türken noch herausragender macht: Seine Markenkollegen Garrett Gerloff (13.), Michael van der Mark (16.) und Scott Redding (17.) fuhren allesamt hinterher.

Rookie Nicolo Bulega (Aruba.it Ducati), der Sensationssieger des ersten Rennens, zeigte als Fünfter erneut eine tadellose Leistung.

Jonathan Rea (Pata Yamaha) verpasste als Zehnter knapp den rettenden neunten Platz, der ihn in der Startaufstellung für Rennen 2 zwei Positionen nach vorne gebracht hätte.

In den ersten zwei Rennen der Saison 2024 sahen wir bereits fünf Fahrer und vier Hersteller auf dem Podium! Lediglich Locatelli war zweimal in den Top-3.

So lief das Rennen:

Start: Polesetter Nicolo Bulega wird von Andrea Iannone und Alex Lowes überrumpelt und biegt als Dritter in die erste Kurve ein. Ihnen folgen Toprak Razgatlioglu, Remy Gardner, Alvaro Bautista, Sam Lowes, Michael Rinaldi und Domi Aegerter in den Top-10. Jonathan Rea ist 12., Philipp Öttl 20.

2. Runde: Alex Lowes übernimmt die Führung von Iannone, Toprak ist an Bulega vorbei und 3.

3. Runde: 1. Alex Lowes. 2. Iannone. 3. Razgatlioglu. 4. Gardner. 5. Bulega. 6. Bautista. 7. Sam Lowes. 8. Locatelli. 9. Aegerter. 13. Rea. 20. Öttl.

4. Runde: Iannone erobert die Spitze von Alex Lowes zurück, Bautista überholt Bulega und ist 5. Die Top-10 liegen innerhalb 2 sec.

5. Runde: Gardner geht an Toprak vorbei und ist 3., Bautista klebt dem Türken am Hinterrad.

6. Runde: Iannone hat ein technisches Problem und wird von Platz 1 nach hinten durchgereicht.

7. Runde: 1. Alex Lowes. 2. Razgatlioglu. 3. Gardner. 4. Bautista. 5. Locatelli. 6. Bulega. 7. Aegerter. 11. Rea. 12. Iannone. 18. Öttl.

8. Runde: Alex Lowes an der Spitze hat eine knappe Sekunde Vorsprung, hinter ihm kämpfen Toprak, Locatelli, Gardner, Bautista, Aegerter und Bulega um die restlichen Podestplätze.

Vorletzte Runde: Alex Lowes 1,1 sec vor Locatelli, dieser liegt 0,2 sec vor Toprak, der sich gegen Bautista wehren muss.

Letzte Runde: Alex Lowes gewinnt vor Locatelli, Razgatlioglu kann Platz 3 gegen Bautista knapp verteidigen. 5. Bulega. 6. Gardner. 7. Aegerter. 8. Sam Lowes. 9. Rinaldi. 10. Rea.

Ergebnis Superbike-WM Phillip Island, Superpole-Race:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Alex Lowes (GB) Kawasaki
2. Andrea Locatelli (I) Yamaha + 1,157 sec
3. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW + 1,738
4. Alvaro Bautista (E) Ducati + 1,812
5. Nicolo Bulega (I) Ducati + 2,838
6. Remy Gardner (AUS) Yamaha + 2,853
7. Dominique Aegerter (CH) Yamaha + 3,051
8. Sam Lowes (GB) Ducati + 3,341
9. Michael Rinaldi (I) Ducati + 5,140
10. Jonathan Rea (GB) Yamaha + 5,535
11. Axel Bassani (I) Kawasaki + 6,064
12. Xavi Vierge (E) Honda + 6,958
13. Garrett Gerloff (USA) BMW + 7,017
14. Andrea Iannone (I) Ducati + 7,814
15. Danilo Petrucci (I) Ducati + 8,580
16. Michael vd Mark (NL) BMW + 9,158
17. Scott Redding (GB) BMW + 11,070
18. Philipp Öttl (D) Yamaha + 13,228
19. Tito Rabat (E) Kawasaki + 16,843
20. Adam Norrodin (MAL) Honda + 28,706
21. Bradley Ray (GB) Yamaha + 49,720
- Tarran Mackenzie (GB) Honda
Superbike-WM 2024: Stand 2 von 36 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Nicolo Bulega (I) Ducati 30
2. Andrea Locatelli (I) Yamaha 29
3. Alex Lowes (GB) Kawasaki 25
4. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW 18
5. Andrea Iannone (I) Ducati 16
6. Dominique Aegerter (CH) Yamaha 13
7. Michael vd Mark (NL) BMW 9
8. Danilo Petrucci (I) Ducati 8
9. Garrett Gerloff (USA) BMW 7
10. Alvaro Bautista (E) Ducati 7
11. Xavi Vierge (E) Honda 6
12. Scott Redding (GB) BMW 5
13. Sam Lowes (GB) Ducati 5
14. Axel Bassani (I) Kawasaki 4
15. Remy Gardner (AUS) Yamaha 4
16. Michael Rinaldi (I) Ducati 3

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 13.04., 23:20, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa.. 13.04., 23:50, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • So.. 14.04., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 14.04., 01:25, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • So.. 14.04., 03:15, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So.. 14.04., 04:10, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So.. 14.04., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 14.04., 07:50, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • So.. 14.04., 08:45, Motorvision TV
    Outlaw Nitro Funny Car Series
  • So.. 14.04., 09:40, Motorvision TV
    King of the Roads
» zum TV-Programm
5