Formel 1: Verstappen-Schlappe in Monaco

BMW auf Phillip Island: Nicht nur mit Toprak besser

Von Kay Hettich
Michael van der Mark

Michael van der Mark

Die Verbesserungen bei BMW für die Superbike-WM 2024 werden nicht nur durch das Podium von Toprak Razgatlioglu auf Phillip Island offensichtlich, sondern auch durch die Ergebnisse seines Teamkollegen Michael vd Mark.

Auch wenn Platz 16 in der Superpole sowie die Rennplatzierungen 7, 16 und 9 nicht überragend klingen, im Vergleich zu früheren Ergebnissen sind es solide Ergebnisse. Für Michael van der Mark war es sogar das beste Wochenende mit BMW auf Phillip Island. Besser lief es für den Niederländer zuletzt 2020 mit Yamaha.

Dass van der Mark unter Wert geschlagen wurde, lässt auch der fünfte Platz am Freitag mit nur 0,2 sec Rückstand vermuten.

«In der Superpole habe ich es vermasselt. Ich bin bei meinem ersten Run gestürzt und dann musst du eine Zeit setzen. Meine Rundenzeit war in Ordnung, aber ich konnte mich nicht so verbessern, wie ich es eigentlich wollte. Platz 16 auf der Startaufstellung ist alles andere als ideal», weiß der 31-Jährige. «Mein Start [im ersten Rennen] war ganz okay, aber nicht fantastisch. Du hast einfach sehr viel zu tun, wenn du von Platz 16 startest. Doch ich konnte mich Schritt für Schritt nach vorn arbeiten. Ich hatte eine gute Pace und konnte viele Jungs überholen. Ich glaube, ich war einer der letzten, die einen Boxenstopp gemacht haben. Nach dem Stopp habe ich so hart wie möglich gepusht, konnte aber die Lücke zur Gruppe vor mir nicht schließen. Ich hatte auch nicht dasselbe Feeling wie vor dem Boxenstopp. Aber es war ein guter Start in die Saison, denke ich, wenn man von 16 aus auf dem siebten Platz ins Ziel kommt.»

Auch in das Sprintrennen und den zweiten Lauf am Sonntag musste der BMW-Pilot von der 16. Position starten.

«Im Sprintrennen haben wir etwas anderes mit dem Bike ausprobiert, was sich im Warm-up gut angefühlt hatte. Aber als die Temperatur im Superpole-Race stieg, hatte ich nicht mehr das gleiche Gefühl. Es war schwierig, ich konnte keine Plätze gutmachen», erklärte der Supersport-Weltmeister von 2014. «In dem zweiten Rennen hatte ich einen guten Start und starke erste Runden, konnte mich aus allem Ärger heraushalten und fuhr auf dem achten Platz, als die rote Flagge kam. Beim Re-Start ging ich von der achten Position ins Rennen, aber wir hatten gesehen, dass ich vor der roten Flagge nach fünf Runden ein Problem mit dem Reifen bekam. Jetzt hatten wir ein Elf-Runden-Sprintrennen, und ich wusste einfach nicht, wie ich den Reifen managen sollte. Wenn ich so gepusht hätte wie im ersten Teil des Rennens, wusste ich nicht, ob ich es schaffen würde. Also habe ich gemischte Gefühle, aber am Ende gab es einige gute Punkte.»

Van der Mark bewertet die BMW-Ergebnisse positiv.

«Ich denke, insgesamt war das Wochenende nicht schlecht», betonte van der Mark. «Und ich denke, das Beste für uns ist zu sehen, wie sehr sich BMW gesteigert hat. Es war fantastisch, Toprak auf dem Podium zu sehen. Ich denke, der Saisonstart hat dem gesamten Team viel Selbstvertrauen gegeben.»


Ergebnis Superbike-WM Phillip Island, Rennen 2:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Alex Lowes (GB) Kawasaki
2. Alvaro Bautista (E) Ducati + 0,048 sec
3. Danilo Petrucci (I) Ducati + 1,178
4. Andrea Iannone (I) Ducati + 1,275
5. Nicolo Bulega (I) Ducati + 2,346
6. Michael Rinaldi (I) Ducati + 2,913
7. Sam Lowes (GB) Ducati + 3,480
8. Garrett Gerloff (USA) BMW + 4,119
9. Michael vd Mark (NL) BMW + 5,159
10. Dominique Aegerter (CH) Yamaha + 5,165
11. Axel Bassani (I) Kawasaki + 5,183
12. Remy Gardner (AUS) Yamaha + 7,652
13. Xavi Vierge (E) Honda + 9,082
14. Philipp Öttl (D) Yamaha + 10,729
15. Bradley Ray (GB) Yamaha + 11,806
16. Tito Rabat (E) Kawasaki + 17,416
17. Scott Redding (GB) BMW + 21,815
18. Tarran Mackenzie (GB) Honda + 25,481
19. Adam Norrodin (MAL) Honda + 32,107
- Andrea Locatelli (I) Yamaha
Ergebnis Superbike-WM Phillip Island, Superpole-Race:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Alex Lowes (GB) Kawasaki
2. Andrea Locatelli (I) Yamaha + 1,157 sec
3. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW + 1,738
4. Alvaro Bautista (E) Ducati + 1,812
5. Nicolo Bulega (I) Ducati + 2,838
6. Remy Gardner (AUS) Yamaha + 2,853
7. Dominique Aegerter (CH) Yamaha + 3,051
8. Sam Lowes (GB) Ducati + 3,341
9. Michael Rinaldi (I) Ducati + 5,140
10. Jonathan Rea (GB) Yamaha + 5,535
11. Axel Bassani (I) Kawasaki + 6,064
12. Xavi Vierge (E) Honda + 6,958
13. Garrett Gerloff (USA) BMW + 7,017
14. Andrea Iannone (I) Ducati + 7,814
15. Danilo Petrucci (I) Ducati + 8,580
16. Michael vd Mark (NL) BMW + 9,158
17. Scott Redding (GB) BMW + 11,070
18. Philipp Öttl (D) Yamaha + 13,228
19. Tito Rabat (E) Kawasaki + 16,843
20. Adam Norrodin (MAL) Honda + 28,706
21. Bradley Ray (GB) Yamaha + 49,720
- Tarran Mackenzie (GB) Honda
Ergebnis Superbike-WM Phillip Island, Rennen 1:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Nicolo Bulega (I) Ducati
2. Andrea Locatelli (I) Yamaha + 2,280 sec
3. Andrea Iannone (I) Ducati + 2,630
4. Alex Lowes (GB) Kawasaki + 4,728
5. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW + 5,706
6. Dominique Aegerter (CH) Yamaha + 8,333
7. Michael vd Mark (NL) BMW + 8,647
8. Danilo Petrucci (I) Ducati + 9,965
9. Garrett Gerloff (USA) BMW + 11,699
10. Xavi Vierge (E) Honda + 12,423
11. Scott Redding (GB) BMW + 14,413
12. Axel Bassani (I) Kawasaki + 16,668
13. Sam Lowes (GB) Ducati + 18,388
14. Michael Rinaldi (I) Ducati + 23,560
15. Alvaro Bautista (E) Ducati + 32,471
16. Philipp Öttl (D) Yamaha + 35,580
17. Jonathan Rea (GB) Yamaha + 37,949
18. Tito Rabat (E) Kawasaki + 39,427
19. Tarran Mackenzie (GB) Honda + 54,890
20. Adam Norrodin (MAL) Honda + 57,202
21. Bradley Ray (GB) Yamaha + 58,642
- Remy Gardner (AUS) Yamaha
Superbike-WM 2024: Stand 3 von 36 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Alex Lowes (GB) Kawasaki 50
2. Nicolo Bulega (I) Ducati 41
3. Andrea Locatelli (I) Yamaha 29
4. Andrea Iannone (I) Ducati 29
5. Alvaro Bautista (E) Ducati 27
6. Danilo Petrucci (I) Ducati 24
7. Dominique Aegerter (CH) Yamaha 19
8. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW 18
9. Michael vd Mark (NL) BMW 16
10. Garrett Gerloff (USA) BMW 15
11. Sam Lowes (GB) Ducati 14
12. Michael Rinaldi (I) Ducati 13
13. Xavi Vierge (E) Honda 9
14. Axel Bassani (I) Kawasaki 9
15. Remy Gardner (AUS) Yamaha 8
16. Scott Redding (GB) BMW 5
17. Philipp Öttl (D) Yamaha 2
18. Bradley Ray (GB) Yamaha 1

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Max-Faktor entscheidend in Imola

Von Dr. Helmut Marko
​Exklusiv für SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsportberater von Red Bull, analysiert Imola – unerwartete Probleme im Training, wie Max Verstappen doch Pole und Sieg eroberte.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 26.05., 23:45, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Mo.. 27.05., 00:35, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo.. 27.05., 01:35, Motorvision TV
    On Tour
  • Mo.. 27.05., 02:05, DMAX
    Max Carshop - Schrauben frei Schnauze
  • Mo.. 27.05., 03:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 27.05., 04:35, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mo.. 27.05., 05:10, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Monaco
  • Mo.. 27.05., 05:30, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.05., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 27.05., 10:55, Motorvision TV
    On Tour
» zum TV-Programm
5