MotoGP: Marco Bezzecchi fix bei Aprilia

Alex Lowes (Kawasaki): So gut wie nie in Barcelona

Von Kay Hettich
Alex Lowes hielt zu Beginn der Rennen durchaus auch an der Spitze mit

Alex Lowes hielt zu Beginn der Rennen durchaus auch an der Spitze mit

Als WM-Leader trat Alex Lowes beim Heimrennen seines Kawasaki-Teams beim Superbike-Meeting in Barcelona an. Der 33-Jährige zeigte eine solide Performance, verpasste aber den Sprung auf das Podium.

Alex Lowes hatte sich gewünscht, dass das zweite Saisonmeeting der Superbike-WM 2024 ähnlich verlaufen würde wie der Auftakt auf Phillip Island, wo er zwei Siege und einen vierten Platz einfahren konnte – erwartet hat der Kawasaki-Pilot das jedoch nicht. Was der Engländer auf dem Circuit de Catalunya aber zeigte, war aller Ehren wert.

Das Kawasaki-Werksteam hat seinen Sitz zwar unweit der Rennstrecke, das Layout kommt der ZX-10RR jedoch nicht entgegen. Mit sechsten Plätzen in den Hauptrennen und Platz 5 im Superpole-Race lief es für den Engländer jedoch weitaus besser als befürchtet.

«Ich bin wirklich zufrieden damit, wie unser Sonntag verlaufen ist, denn dies ist nicht die einfachste Strecke für uns», sagte ein zufriedener Alex Lowes. «Es war ein schwieriges Wochenende und wir hatten bei den letzten Tests und am Freitag nicht wirklich den Speed. Deshalb ist es gut, dreimal in die Top-6 zu fahren. Und ich war am Ende des letzten Rennens wirklich stark, habe Petrucci und Gardner eingeholt und versucht, unter die ersten Fünf zu kommen. Nach Australien haben wir viel erwartet, aber wir wussten, dass diese Strecke ziemlich schwierig ist.»

Im Sprintrennen zeigte der 33-Jährige mit nur 1,6 sec Rückstand auf Sieger Toprak Razgatlioglu (BMW) seine beste Performance.

«Ich habe das Superpole-Race wirklich genossen und fühlte mich wohl mit dem Motorrad. Ich konnte die besten Runden fahren, die wir je auf dieser Strecke gefahren sind, und meine Rennzeit im Vergleich zum letzten Jahr um einiges verbessern», zählte Lowes auf. «Insgesamt müssen wir zufrieden sein. Das Heimrennen des Teams hat mir Spaß gemacht und ich freue mich schon auf das nächste Rennen in Assen.»

Die Führung der Gesamtwertung musste Lowes bereits nach dem ersten Lauf an Ducati-Pilot Nicolò Bulega abtreten. Den zweiten Rang teilt sich der Kawasaki-Pilot mit identischen 75 Punkten mit Alvaro Bautista (Ducati).

Ergebnis Superbike-WM Barcelona, Rennen 2:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Alvaro Bautista (E) Ducati
2. Nicolò Bulega (I) Ducati + 2,041 sec
3. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW + 7,005
4. Michael vd Mark (NL) BMW + 12,452
5. Danilo Petrucci (I) Ducati + 15,076
6. Alex Lowes (GB) Kawasaki + 15,285
7. Remy Gardner (AUS) Yamaha + 16,000
8. Jonathan Rea (GB) Yamaha + 16,963
9. Dominique Aegerter (CH) Yamaha + 19,849
10. Garrett Gerloff (USA) BMW + 21,644
11. Scott Redding (GB) BMW + 22,108
12. Sam Lowes (GB) Ducati + 24,985
13. Andrea Locatelli (I) Yamaha + 26,329
14. Xavi Vierge (E) Honda + 26,452
15. Tito Rabat (E) Kawasaki + 34,445
16. Philipp Öttl (D) Yamaha + 36,522
17. Tarran Mackenzie (GB) Honda + 46,934
18. Adam Norrodin (MAL) Honda + > 1 min
- Andrea Iannone (I) Ducati
- Iker Lecuona (E) Honda
- Bradley Ray (GB) Yamaha
- Axel Bassani (I) Kawasaki
- Michael Rinaldi (I) Ducati
Ergebnis Superbike-WM Barcelona, Superpole-Race:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW
2. Andrea Iannone (I) Ducati + 0,075 sec
3. Alvaro Bautista (E) Ducati + 0,260
4. Nicolò Bulega (I) Ducati + 0,411
5. Alex Lowes (GB) Kawasaki + 1,611
6. Michael vd Mark (NL) BMW + 2,634
7. Danilo Petrucci (I) Ducati + 4,249
8. Andrea Locatelli (I) Yamaha + 4,354
9. Remy Gardner (AUS) Yamaha + 5,196
10. Dominique Aegerter (CH) Yamaha + 5,269
11. Sam Lowes (GB) Ducati + 6,831
12. Scott Redding (GB) BMW + 7,338
13. Jonathan Rea (GB) Yamaha + 7,435
14. Axel Bassani (I) Kawasaki + 7,891
15. Xavi Vierge (E) Honda + 10,288
16. Tito Rabat (E) Kawasaki + 11,060
17. Garrett Gerloff (USA) BMW + 11,864
18. Michael Rinaldi (I) Ducati + 11,937
19. Philipp Öttl (D) Yamaha + 16,125
20. Tarran Mackenzie (GB) Honda + 16,300
21. Iker Lecuona (E) Honda + 16,901
22. Bradley Ray (GB) Yamaha + 19,389
- Adam Norrodin (MAL) Honda
Ergebnis Superbike-WM Barcelona, Rennen 1:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW
2. Nicolò Bulega (I) Ducati + 0,868 sec
3. Alvaro Bautista (E) Ducati + 5,338
4. Andrea Iannone (I) Ducati + 8,543
5. Andrea Locatelli (I) Yamaha + 9,818
6. Alex Lowes (GB) Kawasaki + 11,190
7. Danilo Petrucci (I) Ducati + 12,020
8. Dominique Aegerter (CH) Yamaha + 12,329
9. Michael vd Mark (NL) BMW + 16,677
10. Axel Bassani (I) Kawasaki + 17,144
11. Michael Rinaldi (I) Ducati + 18,895
12. Garrett Gerloff (USA) BMW + 19,447
13. Iker Lecuona (E) Honda + 22,194
14. Xavi Vierge (E) Honda + 22,233
15. Remy Gardner (AUS) Yamaha + 32,087
16. Tarran Mackenzie (GB) Honda + 34,181
17. Scott Redding (GB) BMW + 37,540
18. Bradley Ray (GB) Yamaha + 38,241
19. Philipp Öttl (D) Yamaha + 38,752
20. Adam Norrodin (MAL) Honda + 59,422
21. Tito Rabat (E) Kawasaki + > 1 min
- Sam Lowes (GB) Ducati
- Jonathan Rea (GB) Yamaha
Superbike-WM 2024: Stand nach 6 von 36 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Nicolò Bulega (I) Ducati 87
2. Alex Lowes (GB) Kawasaki 75
3. Alvaro Bautista (E) Ducati 75
4. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW 71
5. Andrea Iannone (I) Ducati 51
6. Danilo Petrucci (I) Ducati 47
7. Andrea Locatelli (I) Yamaha 45
8. Michael vd Mark (NL) BMW 40
9. Dominique Aegerter (CH) Yamaha 34
10. Garrett Gerloff (USA) BMW 25
11. Remy Gardner (AUS) Yamaha 19
12. Michael Rinaldi (I) Ducati 18
13. Sam Lowes (GB) Ducati 18
14. Axel Bassani (I) Kawasaki 15
15. Xavi Vierge (E) Honda 13
16. Scott Redding (GB) BMW 10
17. Jonathan Rea (GB) Yamaha 8
18. Iker Lecuona (E) Honda 3
19. Philipp Öttl (D) Yamaha 2
20. Bradley Ray (GB) Yamaha 1
21. Tito Rabat (E) Kawasaki 1

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 24.06., 20:55, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Mo. 24.06., 21:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo. 24.06., 22:15, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Mo. 24.06., 22:15, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Mo. 24.06., 22:15, DMAX
    Richard Hammond's Car Workshop
  • Mo. 24.06., 22:40, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Mo. 24.06., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 24.06., 23:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 25.06., 00:00, ORF Sport+
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Di. 25.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
13