Ducati-Sensation: Baiocco düpiert Davies und Bayliss

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Matteo Baiocco holte in Thailand die besten Ergebnisse für Ducati

Matteo Baiocco holte in Thailand die besten Ergebnisse für Ducati

Während das Ducati-Werksteam beim Meeting der Superbike-WM in Thailand nichts auf die Reihe bekam, sorgte Kunden-Pilot Matteo Baiocco sensationell für die besten Ergebnisse der Italiener.

«Thailand ist das zweite zu Hause von Ducati» titelte SPEEDWEEK.com vor wenigen Tagen und tatsächlich ist das so: Im südostasiatischen Land fertigt Ducati in einer Fabrik für den asiatischen Markt, die Verkaufszahlen enorm. Auf dem Chang International Circuit errichtete Ducati sogar eine exklusive Tribüne, wie sonst nur in Mugello oder Misano. Genutzt hat das alles nichts: Chaz Davies stürzte in beiden Rennen, wenn auch in aussichtsreicher Position, und Giugliano-Ersatz Troy Bayliss konnte sich mit den Positionen 9 und 11 auch kein wirkliches Zeichen setzen. Nach den Rennen verkündete der Australier seinen endgültigen Rücktritt aus der Superbike-WM.

Für das Ducati-Highlight sorgte so sensationell Althea-Pilot Matteo Baiocco. Der frühere Testfahrer qualifizierte sich in der Superpole als Zwölfter der Startaufstellung und sah nach einer fehlerfreien Fahrt auf den Positionen 6 und 8 das Ziel.

«Ich bin sehr glücklich mit den beiden Rennen. Auch im Qualifying haben wir gesehen, dass wir um Position 8 kämpfen würden und das ist uns dann auch gelungen», strahlte der bereits 30-Jährige. «Ich hatte zwei gute Starts und ein ordentliches Tempo bis zum Zielstrich. Seit Phillip Island habe ich Vertrauen aufgebaut und fahre jetzt mit einer guten Moral nach Aragón. Ich bin bin auch sehr glücklich für mein Team, die Jungs schuften unermüdlich.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 13:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 13:25, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 28.11., 13:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 28.11., 13:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 28.11., 14:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
  • Sa. 28.11., 14:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Sa. 28.11., 14:45, RTL
    Formel 1: Qualifying
  • Sa. 28.11., 14:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 14:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Sa. 28.11., 14:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
» zum TV-Programm
5DE