Letzte Kurve gegen Max Biaggi: Kein Pardon von Haslam

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Die ganze Welt rätselt: Wie schnell wird der sechsfache Weltmeister Max Biaggi bei seinem Comeback in der Superbike-WM sein? Aprilia-Werksfahrer Leon Haslam traut ihm Siege zu.

Als Werkspiloten von Aprilia sind es Leon Haslam und Jordi Torres gewohnt im Rampenlicht zu stehen, vor allem bei Rennen in Italien, wo die Superbike-WM eine riesige Fanschar hat. Doch an diesem Wochenende läuft einiges anders. Wildcard-Fahrer Max Biaggi bündelt das Interesse der Medien, auch im Schatten des Römers ist kein Platz für andere.

Leon Haslam glaubt, dass dies ein Vorteil für ihn ist, wie er SPEEDWEEK.com im Exklusiv-Interview verriet.

Machst du dir Sorgen, dass dich Biaggi in Misano und Sepang schlagen könnte?

Nein. Es ist sogar so, dass er eine große Hilfe für uns ist. Er hat sehr viel getestet. Wenn er mich schlägt, spricht das für das Motorrad. Wenn er damit schneller fahren kann als ich, dann liegt es an mir. Ich will nicht herumjammern wo die Kawasaki besser ist, mir ist es lieber, wenn es an mir liegt. Wenn mich Biaggi schlägt dann bedeutet das, dass ich mehr leisten könnte mit dem Motorrad. Das wäre perfekt.

Max hat viel in Misano auf dem neuen Asphalt getestet, dadurch haben wir wertvolle Informationen. Max ist schnell, er fuhr dieses Jahr schon mehr Runden als ich auf diesem Motorrad. Mein Ziel ist zu gewinnen, wenn er hinter mir Zweiter wird, wäre das ideal.

Du glaubst, dass er zurückkommen und an der Spitze fahren kann?

Er wird nahe dran sein, ich habe seine Rundenzeiten gesehen. Über ein Rennwochenende verhält es sich möglicherweise anders, aber er wird stark sein. Max hat nie aufgehört auf der Rennstrecke zu fahren, er hat immer getestet und sich in Form gehalten.

Dass er die gesamte Aufmerksamkeit auf sich zieht, ist für dich und Jordi kein Problem?

Nicht wirklich. Max ist eine große Nummer, nicht nur in Italien, sondern auch bei Aprilia. Ihm habe ich meinen Platz im Team zu verdanken. Er ist eine Legende, ein Gott, jeder bei Aprilia bringt ihm sehr viel Respekt entgegen. Ich gönne ihm diese Rennen und wünsche ihm, dass er sich gut schlägt. Es kann uns nur helfen und nicht schaden. Er bringt Aprilia gute Publicity. Für mich ändert das nichts an meinem Job, ich muss gewinnen.

Wenn er das Rennen anführt und du in der letzten Kurve der letzten Runde die Chance hast ihn zu überholen...

...dann werde ich es versuchen, ganz sicher. Ich schicke ihn in den Kies (lacht).

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 22.01., 09:00, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 22.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 12:50, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE