Misano: Weshalb Ducati drei Werks-Panigale einsetzt

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Luca Scassa hat in Misano seine eigene Box

Luca Scassa hat in Misano seine eigene Box

Beim zweiten Heimrennen der Superbike-WM in Italien will sich Ducati bestens präsentieren. Manager Ernesto Marinelli erklärt, weshalb Luca Scassa neben Davies und Giugliano eine dritte Werksmaschine pilotieren wird.

Ducati und Aprilia legen sich für das zweite italienische Superbike-Rennen 2015 mächtig ins Zeug und bringen jeweils drei Werks-Motorräder an den Start. Während Aprilia Superstar Max Biaggi aufbietet und vor allem auf möglichst viel Medienwirksamkeit für den 44-Jährigen sowie die Marke hofft, ist der Einsatz von Luca Scassa bei Ducati eher ein Test unter Rennbedingungen.

«Wir schauen uns an, wie es bei Luca in Misano läuft, dann entscheiden wir, ob es weitere Wildcard-Einsätze geben wird», erklärte Ducatis Superbike-Direktor Ernesto Marinelli im Gespräch mit SPEEDWEEK.com.

Scassas Motorrad steht nicht in der normalen Aruba-Box, der 31-Jährige hat seine eigene. «Der einzige Grund dafür ist, dass unsere Box nicht groß genug ist und es Mauern zwischen den Boxen gibt», so Marinelli. «Luca hat gute Ducati-Leute an seiner Seite. Ich halte seinen Einsatz für eine gute Erfahrung für jeden. Wir haben ein Motorrad mehr in der Startaufstellung, von dem wir Daten erhalten. Ich habe meine Jungs aus der Entwicklungsabteilung dabei, die normal für das Testteam arbeiten. Es ist gut, wenn sie auch mal an einem Rennwochenende arbeiten können. Sie haben alle viel Erfahrung und sind schon lange im Rennsport tätig.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 01:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 17.01., 02:25, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • So. 17.01., 03:20, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 07:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 08:05, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 17.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE