Hat Ducati die Lösung gefunden? Davies zuversichtlich

Von Gordon Ritchie
Superbike-WM
Chaz Davies peilt in Laguna Seca Siege an

Chaz Davies peilt in Laguna Seca Siege an

Seit seinem Doppelsieg in Imola musste Ducati-Werksfahrer Chaz Davies kräftig Federn lassen. Nun glaubt der Superbike-Vizeweltmeister, das richtige Rezept für seine 1199 Panigale R gefunden zu haben.

In Aragón und Imola brillierte Chaz Davies mit Doppelsiegen, in den letzten sechs Rennen in Sepang, Donington Park und Misano gelangen dem 29-Jährigen aber lediglich zwei dritte Plätze als beste Ergebnisse.

Kawasaki-Werksfahrer Tom Sykes hat ihn in dieser Zeit auf WM-Rang 3 verdrängt und um 33 Punkte distanziert. Dessen Teamkollege Jonathan Rea ist an der WM-Spitze bereits um 99 Punkte enteilt.

Nächstes Wochenende kommen die Rennen in Laguna Seca, dort feierte Davies letztes Jahr einen Doppelsieg. Wie fast alle Teams bereitete sich Aruba.it Ducati in Misano auf die letzten Rennen vor der neunwöchigen Sommerpause vor. Für Davies mit sehr befriedigendem Ausgang.

«Ich habe mir gewünscht, dass ich mehr Gefühl für das Vorderrad habe, wenn ich in der Kurve die Bremse loslasse», erklärte der Waliser. «Auf diesem Gebiet konnten wir in Misano erstmals Fortschritte erzielen, ich bin glücklich damit.»

Dass er in der Zeitentabelle nur auf Rang 7 landete, schrieb Davies dem Motor zu: «Ich habe einen Testmotor verwendet, der eine andere Charakteristik aufwies als die Rennmotoren. Das hat unseren Testtag etwas gestört. Beim ersten Rausfahren fühlte sich alles seltsam an, in den Stunden darauf versuchten wir, das in den Griff zu bekommen. Danach ging es, auch wenn der Motor deutlich weniger Leistung hatte. Das war nicht ideal. Was mich wirklich geärgert hat war die Sache mit der Front, wie es scheint, haben wir uns damit aber verbessert.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 11:45, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 11:45, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 13:45, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 13:45, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 13:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 13:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 30.11., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo. 30.11., 16:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 30.11., 16:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE