Bundesliga: AC Landshut schlägt auf Transfermarkt zu

Von Manuel Wüst
Speedway-Bundesliga
Der Pole Janusz Kolodziej verstärkt den AC Landshut

Der Pole Janusz Kolodziej verstärkt den AC Landshut

In der Saison 2020 will der AC Landshut mit seinen Devils die 20. Deutsche Mannschaftsmeisterschaft feiern. Um seine Ziele zu erreichen, wurde nun mit Janusz Kolodziej ein internationaler Spitzenfahrer verpflichtet.

Der AC Landshut macht beim Erreichen seiner Ziele ernst und hat mit der Verpflichtung des Polen Janusz Kolodziej seine Kaderplanung vorerst abgeschlossen. Da Martin Smolinski seit kurzem als fester Teilnehmer im Speedway Grand Prix feststeht, sahen die Verantwortlichen des ACL nochmals Handlungsbedarf, um bei Terminüberschneidungen reagieren zu können.

«Wir haben bei Milik und Smolinski die eine oder andere Terminüberschneidung im Bundesligakalender, Janusz ist laut seinem Rennkalender an diesen Terminen verfügbar und so können wir nun beruhigt in die Saison starten. Zusätzlich gibt es uns auch auf der sportlichen Seite die notwendige Flexibilität, um unser Saisonziel zu erreichen, da wir nun einen gesunden Wettbewerb in allen Fahrerkategorien haben», kommentiert Teammanager Klaus Zwerschina die Neuverpflichtung.

Dass Janusz Kolodziej gerade in Landshut erfolgreich Rennen bestreiten kann, bewies der Pole nicht nur bei seinen Auftritten während der Best Pairs Serie in Landshut. 2018 gewann Kolodziej den Speedway Grand Prix Challenge in Landshut und sicherte sich so seinen Platz im Speedway Grand Prix 2019. Im abgelaufenen GP-Jahr gewann Kolodziej den Speedway Grand Prix von Tschechien in Prag und krönte eine für ihn starke Saison mit seiner vierten polnischen Einzelmeisterschaft und holte mit Lissa zudem die polnische Mannschaftsmeisterschaft. Den Landshutern ist mit Kolodziej somit die Verpflichtung eines Fahrers gelungen, der weiß, wie man Titel gewinnt.

«Ich freue mich sehr, in der Saison 2020 für den AC Landshut an den Start zu gehen. Ich habe sehr gute Erinnerungen an das Stadion, insbesondere natürlich nach meinem Sieg bei der Grand Prix Challenge 2018. Auf dieser Bahn finden viele wichtige internationale Rennen statt. Deshalb freue ich mich auf meine nächsten Runden in diesem Stadion, aber auch auf die deutsche Bundesliga insgesamt. Die Fans sind ja bekanntlich toll», erläutert Kolodziej die Gründe, weshalb er sich für den ACL entschieden hat.

Die Bundesligasaison startet am 1. Mai mit dem Duell zwischen dem Vorjahresmeister aus Brokstedt und dem Bundesliga-Rekordmeister AC Landshut. Neben Brokstedt und Landshut werden in dieser Saison der MC Nordstern Stralsund und der MC Güstrow, seinerzeit DDR-Rekordmeister, an der Speedway Bundesliga teilnehmen.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

25 Jahre Dorna: Holpriger Beginn, jetzt viel Applaus

Günther Wiesinger
Brünn 2016 war der 400. Grand Prix unter dem Regime der Dorna. Seit 25 Jahren vermarkten die Spanier den Motorrad-GP-Sport. Manche andere Rennserien könnten sich ein Beispiel nehmen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 15.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 15.07., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 15.07., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Mi. 15.07., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Mi. 15.07., 23:00, Eurosport
E-Sports
Mi. 15.07., 23:00, ORF Sport+
Formel 2
Mi. 15.07., 23:15, Hamburg 1
car port
Do. 16.07., 00:25, Motorvision TV
Classic Races
Do. 16.07., 00:45, ORF Sport+
Formel 1
Do. 16.07., 01:10, SPORT1+
Motorsport - 24 Stunden Rennen
» zum TV-Programm
20